in D/A/CH

Also doch – es war Völkermord. Lange Zeit mussten wir zweifeln, ob ca. 1 Million tote Armenier einen hinreichenden Beweis für einen Genozid liefern. Genaue Zahlen scheint es nicht zu geben. Die Angaben schwanken zwischen 800.000 und 1,5 Millionen. Im Wesentlichen geht es um den Zeitraum 1915-1916. Am 24. April wird in Armenien der Genozid-Gedenktag begangen. Da begann die Deportation der armenischen Elite aus dem damaligen Konstantinopel.

Zum 100. Gedenktag hat sich nun auch der deutsche Bundestag dazu durchgerungen, von Völkermord zu sprechen. Hat etwa das Interesse an unserem türkischen Verbündeten nachgelassen? Oder ist die wirtschaftliche Abhängigkeit der Türkei so groß, dass man sich in Europa und speziell in Deutschland endlich herausnehmen kann, sie zu kritisieren?

Damals, vor 100 Jahren waren Deutschland und die Türkei ebenfalls Verbündete. Im 1. Weltkrieg gegen den gemeinsamen Feind Russland. Als das damalige jungtürkische „Komitee für Einheit und Fortschritt“ beschloss einen türkischen Staat zu errichten, war man der Ansicht, dass türkisch nur „rein türkisch“ bedeuten kann. Die christlichen Armenier passten da nicht ins Bild. In der Folge wurden sie deportiert und umgebracht. Als Rechtfertigung führte man kriegsnotwendige Maßnahmen an.

Im Juni 1915 berichtete der Generalkonsul in Konstantinopel, Johann Heinrich Mordtmann  an die deutsche Regierung: „Das lässt sich nicht mehr durch militärische Rücksichten rechtfertigen; es handelt sich vielmehr, wie mir Talât Bej (Großwesir des neuen türkischen Reiches) vor einigen Wochen sagte, darum die Armenier zu vernichten (Aktennotiz des Auswärtigen Amtes 1915-06-17-DE-003).“ Bewirkt hat sein Bericht allerdings nichts. Die deutsche Regierung sah tatenlos zu, wie sein Verbündeter langsam aber sicher das armenische Volk ausrottete. Das ist Staatsraison.

Warum also ist heute unser Bundespräsident, unterstützt von der Bundesregierung bereit, von einem Völkermord zu sprechen. Ist es wieder Staatsraison? Lenkt es vielleicht ab von der EU-Griechenlandkrise? Oder hat man damit einen willkommenen Grund, die Türkei weiterhin vor den Toren der EU warten zu lassen? Schwer zu glauben, dass es moralische Gründe gewesen sein könnten. Hat etwa Papst Franziskus das Gewissen der deutschen Politik geweckt? Wenn man Herrn Gauck glauben darf, geht es „vor allem darum, die planvolle Vernichtung eines Volkes in ihrer ganzen schrecklichen Wirklichkeit zu erkennen, zu beklagen und zu betrauern.“ (Die ganze Rede des Bundespräsidenten hier.)

Bald wird auch diese Rede nur ein kleiner Tagesordnungspunkt im politischen Gerangel sein. Vielleicht hilft sie dem armenischen Volk, die schreckliche Vergangenheit besser zu verarbeiten. Vielleicht übt sie auch ausreichend politischen Druck auf die Türkei aus, den Genozid nicht weiter zu verleugnen. Genozid heißt Völkermord. Ein Volk besteht immer aus Menschen wie du und ich. Aus Vätern, Müttern, Söhnen, Töchtern, Geschwistern und Freunden. Getötet im politischen Kalkül. Da ist schon ein Toter zu viel.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

57 Kommentare

  1. Dieser Artikel ist der größte scheiß, den ich gelesen habe. Der hat hier einen Scheiß zusammengereimt, ohne Fakten und Beweise !!!

    Ein Teil Armenier (die heutige armenische Diaspora!!) wurden von den Russen, Franzosen und Engländern Bewaffnet und haben Massaker in Anatolien verübt – hauptsächlich an Kurden. Kurden waren es, die Armenier aus Anatolien vertrieben haben und es waren „Deutsche-Generäle“, die die Vertreibung an die damaligen kurdischen Streitkräfte befohlen haben. Deswegen hat der Gauckler gesagt „Deutschland ist mit Schuld“ und nicht wegen dem Scheiß, was der da oben schreibt (Deutschland weiß, das es Dokumente gibt die es Beweisen… )!

  2. Mich interessiert in diesem Zusammenhang wie denn allgemein, also in der Geschichtsschreibung und von anderen Staaten, diese ‚ethnische Säuberung‘ genannt wird. Hat der internationale Gerichtshof in Den Haag jemals diesen Fall aufgearbeitet?

  3. der Bundesgauckler hat vor allem wieder mal von einer deutschen Mitschuld gesprochen, wenn wir nicht gewaltig aufpassen, tragen wir bald die Schuld an einfach allem, was so Böses auf der Welt geschieht – warum lebt der noch?

  4. Klar war das ein Völkermord, was auch kein Wunder ist, da die türkische Gesellschaft durch und durch islam-faschistoid ist – damals wie heute.

    Dass es den Statthaltern im Bundestag aber nicht ums Menschenrecht geht kann man daran erkennen, dass sie noch nicht mal die Völkermorde an ihren eigenen Landsleuten von 1918 (Hungergenozi) und 1944 (Phosporgenozid) als solchen anprangern.

    Was soll das Ganze also?

    Hier wird offenbar mal wieder die Geschichte instrumentalisiert. Vielleicht wegen der Kooperation Erdogans mit Rußland im Gasgeschäft, vielleicht wegen seinen Kontakten zum Iran. Man wird das mal scharf beobachten müssen.

    Da sitzt eine ruchlose Heuchlerbande im Bundestag, us-Kollaborateure!

    • Sag mal Richard, warst du schon mal in der Türkei? Warst du schon mal im Iran oder auch mal in Israel? Wenn NEIN…..dann….oder sitzt du auch, wie viele andere Islamophobe Vaterlandsverteidiger NUR am PC in der Kneipe und gibst deinen unqualifizierten Senf zu allem ab? :-)

      …eines finde ich aber gut an dir! Du bist wenigstens ehrlich mit deiner Meinung zum Deutschen „Volk“.

    • Auch immer wieder zu beobachten ist die gänzliche Unfähigkeit der türkischen Gesellschaft ihre eigenen Verbrechen als solche zu reflektieren und sich ihnen zu stellen.

      Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit werden dann alle möglichen anderen Verbrechen herangezogen – nur um nicht die eigenen eingestehen zu müssen.

      Mentalitätsbedingte Realitätsverweigerung wie man sie sonst bei kleinen, dummen Kindern beobachten kann. Ein Grund, warum auch niemand Türken wirklich ernst nimmt.

        • ja gut, er kann nichts dafür. Er stimmt sich halt darauf ein, lässt sich benutzen, an dem Beispiel ist das optimal ersichtlich wie sich die Massen blenden, aufwiegeln, aufhetzen lassen. Sie schaffen es auch mit aller Gewalt Informationen zu unterdrücken. Seit Jahrzehnten bietet die Türkei einen offenen Austausch an. Für viele Linke, wenn da Deutschland beteiligt war, wird sowieso die Schuld auf sich genommen. Aber auch Putin, wenn ich sonst die russische Politik eher unterstütze nutzt die Gunst der Stunde und stellt sich auf die Seite Armeniens. Man will halt seinen Einfluss ausbauen. Ist auch schwer zu begreifen für die Armenier: eigentlich müssten sie ihr Monument abreißen oder Aserbaidschan schenken.

    • Sie haben sich bestens informiert :-) Wie man so blind vor Hass sein kann? Aber gerade mit dieser Genoziderfindung finde ich interessant wie viele Leute gleich drauf anspringen und es den Türken mal so richtig zeigen wollen. Ich bin kein Türke. Aber warum der Hass. Würden Sie sich ernsthaft mit der Sache auseinandersetzen, sie lernten eine Menge über den 1. WK und Ihre Geschichte. Auch die imperialen Interessen die dort heute noch eine Rolle spielen. Hätten sich die britischen Interessen durchgesetzt, gebe es heute gar keine Türkei. Kein Stück. Vertrag von Sevres. Aber tröten Sie ruhig weiter gegen die Türken wenn es Ihnen gut tut. Diese Geschichte aufzulösen mit dem angeblichen Genozid, wäre sehr befreiend. Für Türken, Deutsche u Armenier

  5. Völkermord-Spezialisten sind Europäer, da kann Ihnen niemand das Wasser reichen. Der, der über Jahrtausende Völkermord in Auftrag gegeben hat (Papa und die Papalapaps vor ihm) haben hunderte Millionen auf dem Gewissen „Indianer abgeschlachtet, Aborigines abgeschlachtet, 30-40 Mio. Protestanten abgeschlachtet Neger abgeschlachtet, usw….“ und dieser Papst, redet heute über Völkermord.

    Wenn früher mal in Europa die Ernte schlecht lief oder die Sonne nicht schien, oder oder oder, dann waren immer die ungläubigen Protestanten, Orthodoxen oder Juden, denen der Papalapap beschuldigte. Wer diesen Heuchlern, die in Goldenen Christus-Kreuz schwimmen folgt , der landet, der landet ganz sicher in die „HÖLLE“!

  6. Ihr wisst ja, das der heute Papalapap einen auf „der Papst der Armen“ macht. Bei seinem Besuch in der Türkei, wollte er unbedingt in einem ungesicherten Reno gefahren werden und nicht in einer gesicherten Staatskarosse. So ein verdammte Heuchler, der kann sich mit seinem Gewand das er an hat ,“100 Reno´s“ kaufen!

    Warum wurde eigentlich bis heute der Mord an Indianern und Aborigines, nicht als Völkermord anerkannt – hat irgend jemand eine Scheiß Idee „?“

    Diese verdammten Heuchler im Vatikan, haben im Keller Christus-Kreuze aus Gold, so groß wie Häuser – an dem Christus-Kreuze Edelsteine, so groß wie Fenster und Türen. Sie haben sich durch Völkermord bereichert, diese Heuchler und das machen die bis heute so!

      • Richard, kauf dir schon mal einen Feuerzeug und mach dich mit dem Feuer bekannt – denn du, du kommst ganz sicher in die Hölle.

        Dein Papst und die Papalapas denen du folgst, haben Zweijahrtausend lang Schweinereien im Name Christus begangen und sich bereichert und schwimmen in Gold.

        Mal ganz Ehrlich: Für solche Schweinereien die der Papst und die Papalapaps begangen haben, kommt man wohin?

  7. So einen Mist habe ich selten gelesen.

    Erstens: Die Republik Türkei wurde am 29.10.1923 durch Mustafa Kemal Pascha (Atatürk) ausgerufen.

    Zweitens: Das Osmanische Reich unter Kriegsminister Enver Pascha war für den Genozid an den Armeniern verantwortlich.

    Während der Schlacht um Sarikamis wechselten einige armenische Divisionen die Seiten. Armenien war offiziell mit dem Osmanischen Reich verbündet. Die osmanische Arme wurde ganz aufgerieben. Von dem ehemals 300000 Mann starkem Heer sind nur ca. 10000 Soldaten am Leben geblieben. Der aufsteigende Volkszorn mündete in den Massakern an den Armenieren.

    Ich war schon in der Türkei und auch in Israel.

    • sowohl Türken als auch Armenier haben sich da nichts Gutes getan. Die Armenier wurden ziemlich über den Tisch gezogen von den Imperialisten. Eigentlich müsste man daran gedenken. Aber die Deuschen gehören ja heute zur Imperialistenagenda als Büttel dazu – wenn man nicht mitmacht gibt´s die Antisemitenkeule. Da muss man das halt anerkennen. Der Beste ist eh Özdemir als er bei den Türkeiprotesten gegen Erdogan irgendwas von wegen das sei wie der Anfang der grünen faselte.
      Oje, irgendwie zum weinen aber auch zum lachen das Ganze.

    • @paul7rear…willst du damit jetzt sagen, dass die jetzige Türkei nicht Rechtsnachfolger vom Osmanischen Reich ist? Das die „kemalistischen Türken“ nix mit alle dem zu tun haben? Ich verstehe deine Aussage hier nicht!

      Aber eines weiss ich aus Gewissheit….ein Volk sollte seine Verganenheit nie vergessen, wenn dieses passiert, wir es in der Zukunft nicht überleben!

      …und übrigens, der Mustafa Kemal Pascha, war einer unter vielen Militäroberhäuptern in der Arme… befreit hat sich das Volk (Türken/Kurden/Armenier…) selbst! Er hat nicht nur die Rep. Türkei „erschaffen“ sollen, sondern hat das Volk, auf einem Schlag, auch noch zu analphabeten gemacht, sodass sie nicht mal mehr die Grabsteine ihrer Vorfahren lesen konnten.

  8. Ich Glaube eher an Rufmord an den Türken ,als ein Völkermord ! Man lässt im Bundestag Politiker Entscheiden als Historiker ??? Hab noch nie was vom Völkermord an Armenier gehört ?

  9. Ich möchte vorrausschicken, dass ich nicht über die Geschichtskenntnisse von Olli, Eimer oder Richard verfüge. Deshalb kann und will ich auch gar nicht auf diesem Gefechtsfeld mit diskutieren. Mein Focus richtet sich auf einen anderen Umstand. Warum erfolgen gerade jetzt diese Genozidauflistungen? Soll hier von größeren Dingen abgelenkt werden? Dass in der Vergangheit Völkermorde ohne Ende begangen wurden ist eh kein Geheimnis. Darüber zu streiten wer wen ist doch müßig. Viel schlimmer ist doch, dass dieses Morden weiter geht. Und noch schlimmer ist, dass unsere Politelite sich daran beteiligt und wir als brave Bürger dieser BRD nur zuschauen. Auch die USA- Bürger dulden, trotz vieler toter Söhne, weiterhin die Kriegspolitik ihres Landes.

    • Warum erfolgen gerade jetzt diese Genozidauflistungen?

      Ich kenne da jemanden den du fragen könntest – den hier „IT-Trainer Werbetexter Verhandlungstrainer“.

    • Dogu Perincek, ein Türke gewann neulich nen Prozess in der Schweiz gegen die Frau von George Clooney (Anwältin) :-). Perinceks Fakten konnte nicht widersprochen werden. Das wurde hier nicht an die Glocke gehängt. Auffallend ist: danach ging es extrem los dass plötzlich stark wieder über die deutsche Mitschuld gesprochen wurde. Meiner Meinung nach wurde über die deutsche Beteiligung das Thema nochmal verstärkt in D. Vielen Teilen der Linken ist es besonders wichtig dass ihre Vorfahren immer als Verbrecher da stehen. Und jetzt ist eben das 100-Jährige u so ein kleiner Erfolg für die Unterstützer. Armenier reden ja über nichts anderes. Die werden von früh an darauf getrimmt. Schau dir den Film Sari Gelin mal an.

      • Und seh es mal so: du bist Imperialist, spielst Risiko, ein Brettspiel, aber über Generationen. Mit den Armeniern hast immer einen Erzfeind der Türken in der Warteschlange. Wie Frankreich/ Deutschland früher. Irgendwann kannst den vielleicht wieder brauchen. Schau dir mal an was die Armenier mit den Aserbaidaschanern machten: Genozid, gibt´s Leute die sprechen von 2,5 Millionen Toten, link oben, bis in die 90er. Keiner spricht davon. Das weiß fast niemand. Schau dir mal die Doku „Das Geheimnis der 7 Schwestern, ein Ölkartell“ ORF an. Da ist alles das EX-OR und heute gibt´s immer noch die New Middle East Pläne wo die Türkei eine Rolle spielt. Das sind so Spielchen, mit den Armeniern.

  10. Der Gauck hat es vorgetragen. Da wars die Merkel nicht. Die darf ins Fernsehen, der ins Schloss. Gauck hetzt, immer die Doofen gegen die Doofen. Die die nichts habem verstehen immer das der andere im das wegnimmt oder das will. Und wenn es die Ehre ist. Sind dann Linke oder Rechte, Türken oder Armenier, 4000 Türken gehen auf die Strasse, da muss nur ein Haufen Armenier auch noch kommen, hab ich schon fast meinen Bürgerkrieg. Dann noch ne deutsche Hochzeit die da rein geraten. Der Dumme hat die Feinde ausgemacht. Fein gemacht. Gauck holen die immer zum hetzen und anstachlen der Idioten. Und das das klappt steht ja hier. Ende

  11. Die jungen Offiziere, alle wichtigen waren Mitglieder der B’nai B’rith-Loge erledigten 1908 den auftragsgemäßen Sturz des türkischen Sultans. Die Türken hatten seit 1834 – wenn ich mich recht erinnere – ein Gleichstellung der Religionen, damit man einen stabilen Staat erhalten konnte. Der Krieg gegen die Ar – menier, war wohl aus anderen Gründen wichtig und brach dem türkischen Reich das Rückgrat, die Stabilität der Beziehungen zwischen Glauben und Völkern. Danach ging es recht schnell abwärts mit kam die Auteilung des türkischen Reiches zwischen denen, die den Zerfall organisierten (auf beiden Seiten der Fronten).

  12. Also liebe NeoPresse. Ich mag eure Berichte und lese diese gerne. Die ersten Abschnitte allerdings sind sowas von falsch, dass ich mich langsam wundere, inwiefern man euren Berichten glauben kann. Falsch ist: die christlichen Bürger des osmanischen Reiches, in diesem Falle die Armenier, wurden nicht ausgelöscht weil sie nicht ins Bild der Jungtürken passten. Auch waren es nicht die Jungtürken die daran beteiligt waren. Richtig ist, das der Genozid stattfand weil die Armenier den Russen halfen im Osten des Reiches einzufallen. Das war der Hauptgrund warum dieser Genozid stattfand. Und bevor man behauptet ich würde Blödsinn verzapfen: Meine Vorfahren stammen aus der Region und haben uns die Fakten mitgeteilt und es wird von Generation zu Generation weitergeleitet.

    • Es ging eher um die Auslöschung der Ar-menier von mehreren Seiten und da ging man arbeitsteilig vor.
      In Ostarmenien lösten russische Pogrome Ende des 19. Jahrhunderts eine Auswanderungswelle nach Westeuropa aus.
      Die Westarmenier wurden durch den Völkermord, den die Osmanen während des Ersten Weltkrieges verübten, in ihrem angestammten Siedlungsraum nahezu ausgelöscht.

      • Über die ca. 30 Millionen Inder, die das englische Königreich auf dem Gewissen hat, nebst afrikanischem Sklavenhandel durch die Vorgängergesellschaft des Komitees der 300, spricht kaum jemand. Über die Auslöschung der südamerikanischen Indianer oder die Auslöschung der nordamerikanischen Ureinwohner, über die Behandlung der kanadischen und australischen Ureinwohner wird auch kaum was gesprochen. Nun ja die Lügenpresse rührt immer wieder nur in der Sche…, die ihr gerade vorgegeben wird.

  13. Na hoffentlich beachtet man hierzu die rolle der zionistischen logen die wie könnt es auch anders sein vom vatikan gesteuert wurden und werden! Ich vermiss das diese fakten nicht beleuchtet werden durch uneffektiven diskussionen!!

  14. Richard, Du hast vollkommen Recht. Die Türken sind nicht realitätsbewußt, sondern arrogant, dass ich motzen möchte. Die ganze Türkei- Allesamt
    Lügner.

    • meiner meinung nach sind sie so ein arogantes arsch
      der nur schreibt um zu schreiben nur vorurteile.
      weder haben sie, noch die emperialisten kein ahnung
      von der geschichte.
      Sind nicht die türken die in der schweiz die klage gewonnen haben?
      Sind nicht die europär die völker morde begannen?
      Ist der vatikan der grösste mörder?
      Guck in den spiegel und dann sollst du deine
      meinung sagen, wenn du ein gewissen hast.

  15. @OLLI

    Zitat:

    Richard, kauf dir schon mal einen Feuerzeug und mach dich mit dem Feuer bekannt – denn du, du kommst ganz sicher in die Hölle

    HAHAHAHA die Hölle :D
    Na selbstverständlich Olli mensch

    Egal ob es sich nun um die Mörder des Christentums oder die Götzengott-Anbeter im Islam geht, es gibt weder einen Himmel, noch eine Hölle, noch sonst etwas in der art….

    Meine Fresse Leute, das haben sich die Leute vor zig TAUSEND JAHREN!! ausgedacht, um sich Wetterveränderungen und andere Naturvorkomnissse, die sie sich damals eben nicht erklären konnten, zu begründen…
    Heutzutage sind wir doch weitgehend aufgeklärt.

    Es ist egal welche Religion ihr aussucht, sie sind in der realität so zutreffend wie *Herr der Ringe*

  16. So ein Schwachsinn der erzählt mist vor Hundert Jahren gab es kein Konstantinopel,Konstantinopel war nähmlich
    die Hauptstadt des Öströmischen Reiches,und dem hat
    Muhammed Fatih Sultan Mehmet Han ein ende gesetzt
    am 29.05.1453 seit dem heißt es für alle nochmal ISTANBUL.Und Istanbul war die Hauptstadt des Osmanischen Reiches.Und die Armenier haben über tausende Jahre friedlich in dem Land gelebt hatten sogar mehr Privilegien wie der Rest im Land.
    Der einzige Fehler von denen war sie sind den Osmanen also den Türken in den Rücken gefallen durch habgier weil der Russe einTeil des Landes Ihnen versprochen hat.Wer im Gottes willen lässt sich sein Land einfach zerteilen.

    So ähnlich ist es auch mit der PKK die wollen auch ein Teil der…

  17. Möchte mal all die Gesichter sehen,wenn die Türken
    auch sagen wir wollen eigenes Land in Deutschland Hauptstadt natürlich Kreuzberg.

    Was macht Ihr dann,gebt mir mal ehrliche Meinungen !

  18. Ihr fällt den Türken in den Rücken obwohl die eure verbündeten waren im ersten Weltkrieg.
    Die Türken haben im Weltkrieg selbst in Berlin mit euch Deutschen gekämpft.
    In der Türkei gibt es viele Deutsche Soldatenfriedhöfe.
    Schämt euch so geht man nicht mit freunde um.

    Deutschland wache wieder auf,erkenne freund und feind.

  19. Die Versetzung der Armenier in andere Gebiete war nur eine Schutzmaßnahme für die Armenier selbst.

    Zur Zeit der Versetzung waren die meisten Generäle
    in der Türkei Deutsche.

  20. Ich denke jetzt muß Deutschland wieder Entschädigung
    nicht nach Israel sondern an Armenien bezahlen,da Ja fast alle Generäle in der Türkei Deutsche waren echt lustig mit Deutsche schießen sich ins eigene Bein.
    Lasst es euch gesagt sein.