in D/A/CH

Plan wohl nun doch gescheitert. Nun ist es Amtlich. Frau Dr. Angela Merkel muss nun zugeben, dass die Verteilung der Flüchtlinge nach Kontingente gescheitert ist. Bei Merkels EU-Gipfel geht es Merkel nun um eine sogenannte „Koalition der Willigen“. In Ihrer Rede zum Thema Türkei musste sich Merkel nun selbst fragen: „Lohnt es sich, diesen Weg weiterzugehen? […] Muss Europa jetzt aufgeben und stattdessen die griechisch-mazedonisch-bulgarische Grenze schließen“?

dwn berichtete so eben, dass die Bundeskanzlerin Merkel das Scheitern ihres Konzept nun eingeräumt hat, mit dem sie die Flüchtlinge in der europäischen Union verteilen wollte.

Zeitgleich meldete AFP, dass es bei EU-Gipfel am Donnerstag nicht mehr um die Vereinbarungen von Kontingenten, sondern um eine „Koalition der Willigen“ gehe. Man berichtet, dass es bei dieser Koalition wohl darum ginge, dass die Staaten der Türkei syrische Flüchtlinge abnehmen sollen, um so weiter, die gesteuerte Zuwanderung zu begrenzen.

Weiter verlangte die deutsche Bundeskanzlerin, dass die Verteilung der Flüchtlinge in der EU voranschreiten müsse, da bisher von 160.000 Flüchtlingen seit Oktober letzten Jahres nicht einmal 500 Flüchtlinge verteilt wurden. Merkel sagte, dass die Kontingente derzeit keine breit diskutierte Frage sind. Und: „Die EU-Mitgliedsstaaten würden sich ziemlich lächerlich machen, wenn sie neue Zahlen zur Flüchtlingsaufnahme beschließen würden, während bisherige Vereinbarungen bei weitem nicht umgesetzt seien“.

Dabei merkt sie an, dass nicht nur Polen, Tschechien, Slowenien und Ungarn, ihre Grenzen schließen wollten, sondern Schweden seine Grenzen bereits geschlossen haben und auch Frankreich erwäge diesen Schritt und stellt sich bezüglich der Verteilung quer. So verlautete es aus Frankreich, dass sie von den 160.000 Flüchtlingen lediglich einen Teil von 37.000 Flüchtlingen aufnehmen wolle, aber nicht mehr. Seit ein paar Tagen spricht Österreich ebenfalls davon seine Grenzen zumindest in seinem Südterritorium besser zu sichern und hat im Januar eine Jahresobergrenze von ebenfalls 37.000 Flüchtlinge festgelegt.

Dazu kommt, dass auch Polen seinen Grenzschutz verschärft um sich Hauptsächlich vor illegalen Migranten, die über Deutschland in das Land einreisen wollen, zu schützen. Dabei werden bereits festgenommene Flüchtlinge sofort und ohne Umwege nach Deutschland abgeschoben.

Dass die Mehrheitsfähigkeit durch die Grenzschließung der osteuropäischen Länder wie beispielsweise Mazedonien, nicht mehr gegeben ist, ist klar und dürfte der deutschen Bundeskanzlerin schwer zu schaffen machen.

Währenddessen kündigte EU-Präsident Jean-Claude Juncker am Dienstag an, dass es statt Verteilungsmechanismen, ein freiwilliges humanitäres Aufnahmeprogramm für syrische Flüchtlinge geben wird, worüber beim EU-Gipfel jedoch nicht beraten werden solle, sondern lediglich auf einem s.g. Mini Gipfel, der die Staaten umfassen soll, die Willens sind, daran teilzunehmen, um Flüchtlinge dann auf dieser Basis aufzunehmen. Juncker war Ursprünglich der Erfinder der Flüchtlingsquote. Anscheinend sah er nun auch ein, dass diese Idee nicht durchzusetzen ist.

Neuer Plan: Legale Wege in die EU

Der neue Plan ist, „legale Wege“ nach Europa zu schaffen und die Verantwortung mit der Türkei zu teilen. Am geplanten „Mini-Gipfel“ sollen nach Aussagen von Diplomaten elf EU-Länder sowie der türkische Regierungschef Ahmet Davutoglu, EU-Präsident Juncker und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz teilnehmen.

Die Türkei soll dazu gebracht werden, Schleuser effektiv zu bekämpfen und die unkontrollierte Einwanderung zu stoppen.
Bundeskanzlerin Merkel überlegte öffentlich: „Lohnt es sich, diesen Weg weiterzugehen?“ Oder müsse Europa „jetzt schon aufgeben und stattdessen die griechisch-mazedonisch-bulgarische Grenze schließen?“ (Quelle: dwn) Sie hat vor, in Brüssel nochmals den europäisch-türkischen Ansatz verteidigen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

35 Kommentare

    • … die hat’s vor allem auf das Epizentrum abgesehn !
      Die haben sich beim Biderberger- u. Atlantkbrücken – Treff überlegt : Warum umständlich von außen nach innen vorwurschteln, fangen wir doch in der Mitte an. Von da aus verbreitet sich das Ungemach sternförmig und automatisch im Dominoeffekt ! Wenn Deutschland auf der Fresse liegt, geht der Rest freiwillig in die Knie !

    • Das Gegenteil von gut ist gut gemeint.

      Wer hindert Dich denn daran, Flüchtlingen zu helfen, liebe Agnes?

      Mach doch! Nur zu! Aber bitte von Deinem eigenen Geld!

    • Liebe Agnes, ich bitte um Entschuldigung, aber was macht ganz Deutschland seit 5 Mon. eigentlich noch anderes als Flüchtlingen zu helfen ?!
      Wobei ich unter helfen auch etwas anderes verstehe, als sich mit deren Religion herumschlagen zu müssen, – einen Überwachungsstaat aus dem Boden zu stampfen, – soziale Unruhen in Kauf zu nehmen, – sich auf IS-Überläufer einzustellen, – die Sozialkassenplünderung hinzunehmen, – Steuererhöhungen einzuführen, – unfassbar dreiste Übergriffe zu erdulden und sich für die ganze Hilfe auch noch Beleidigen lassen zu müssen, indem jeder der hinterfragt zum Nazi gestempelt wird !
      Ich hab bestimmt einiges vergessen ! Wenn du also meinst, das reiche nicht, dann biete deinen Körper an !!!

  1. Die ganzen anderen Länder tun ja fast so als hätte die Kanzlerin alleine entschieden und müsste es jetzt auch ausbaden;-) Koalition der Willigen…. Klar das Deutschland wieder mal dabei ist. Weiß echt nicht wer die Politik überhaupt noch mitträgt??? Außer paar unbelehrbare…..

  2. Den Ansatz mit dem Türken kann man getrost in die Tonne kloppen. Herr Erdowahn hat nämlich schon verlauten lassen, dass 3 Milliarden € höchstens so etwas wie eine gute Willensbekundung der EU sein könnte. Damit sind weitere Forderungen seinerseits so gut wie sicher. Außerdem verkündet er siegessicher : keine Grenze der EU könnte die Flüchtlingsströme aufhalten und wenn die EU auf seine Forderungen nicht eingeht, öffnet er die Schleusen. Und dies tut das Großmaul kund, obwohl er selbst mit umfangreicher USISIS-Unterstützung für die Ströme gesorgt hat und immer noch sorgt ! Also, wen haben wir da : Einen astreinen Massenmörder und Erpresser ! Ich bin für die Grenzschließung – tut mir sehr, sehr leid für die Griechen. Aber der Türke soll seine

    • „Politik“ in Syrien auch selber schmecken dürfen. Immerhin ist die Türkei fast doppelt so groß wie Deutschland UND es sind Muslime die eine Zuflucht suchen. Es ist nicht länger einzusehen, dass sich muslimische Länder sperren, die Nachbarschaft aufzunehmen, besonders wenn man glauben soll, dass die Syrer in ihre Heimat zurück dürfen. Über finanzielle Hilfen braucht man nicht reden, die sind selbstverständlich, wobei: mit wieviel beteiligen sich eigentlich die Hauptverursacher ?
      Die EU vom Türken erpresst, am Ende noch um den EU-Beitritt – sonst noch was ?
      Haben wir mit den Türken nicht genug Probleme, siehe z.B. die „Osmanen Germania“, deren O-Ton: „Wir kommen und übernehmen das ganze Land !“
      Hier ist Schluß mit lustig !!!

  3. Sie betrügen bei ihren Doktorarbeiten – sie verraten und verkaufen das Volk zum Wohle der Großindustrie – sie lügen und betrügen wo sie gehen und stehen. Gibt´s eigentlich auch Politiker, die keinen Dreck am Stecken haben?!

  4. Der ganze Schwachsinn war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, ausbaden und mitfinanzieren müssen wir es trotzdem.
    Und es kommen täglich 3.000 „Gäste“ hinzu ????????

    Wartet’s mal ab bis Egowahn seine Tore öffnet ????????

  5. Nichts von dem, was Merkel im August verkündet hat, ist eingetroffen. Was sollte es denn auch, angesichts von rd. 6 Millionen vor dem Krieg in Syrien in die Läger in den Nachbarländern geflohenen Menschen, denen die westlichen Hilfsgelder für ihre Ernährung halbiert worden waren, aus humanistischen Gründen die Schleusen bis ins Zentrum Europas zu öffnen und als Begleitung noch Hunderttausende aus allen anderen umkämpten Gebieten der weiteren Region und dazu noch Hunderttausende Menschen aus
    wirtschafltich schwachen Ländern bei uns willkommen zu heißen?!

    Solchen Fehler darf niemand zweimal machen dürfen!
    Also: Weg mit Merkel! Und die Journalisten, die sie immer noch krampfhaft gutreden, verdienen es nicht, dass man ihnen zuhört!

  6. Liebe Frau Merkel,
    es ist schon ein Unterschied, ob man die Propagandatrommel für den FDJ schlägt, oder als Kanzlerin ein Land wie Deutschland führt. Natürlich ist das nicht Ihre Schuld, wir Deppen haben Ihnen das Amt gegeben. Eines ist sicher: wir werden noch lange an Sie denken!

    • Ich trau dem (Satans)Braten nicht, die findet einen anderen Weg.
      Das wird auf sichere Flüchtlingskorridore hinauslaufen mit Endstation Deutschland, oder wir holen alle ab, oder sie werden heimlich irgendwo untergebracht und versorgt.
      Da kann man sich 100% drauf verlassen : uns sture Mutti hält nichts und niemand von irgendetwas ab !

      • Österreich meldete, dass die Flüchtlinge in Zügen zur deutschen Grenze gefahren werden.

        Wenn mein Beitrag veröffentlicht wird, ist das dort auch zu lesen ;)

  7. Um unsere zukünftigen politischen und wirtschaftlichen Probleme lösen zu können, sollte die eigene Struktur in Frage gestellt werden. Niemals werden Menschen aus anderen Kulturen sowie anderen Wirtschaftskreisläufen diese Lücke kitten können. Das versucht wird, durch den Begriff „Flüchtlinge“ oder „Umsiedler“, das eigene Volk zu täuschen ist schon zu tiefst Unmoralisch ! Anständig wäre, freiwillig zurück zu treten denn durch Wahlen wird sich nichts ändern !!!

    • Ich hör immerzu : Lücke ! Welche Lücke denn ? Hier gibt es keine Lücke ! Die Alibi-Lücke wurde aus dem Hut gezaubert !
      Die alternde Gesellschaft kostet, aber sie ist ja nicht Tod ! Und wer lebt, der konsumiert zwangsläufig. Da muss sich die Wirtschaft halt umstellen, und vor allem muss der betrügerisch erworbene Reichtum wieder von oben nach unten wandern !!!
      Und mit wem ein Volk seine Nachfahren zeugen will, entscheidet es selbst und nicht ein paar Verrückte !
      In der EU gibt es genug Arbeitslose, die gerne bei uns arbeiten würden, wenn man sie nur entprechend unterstützte. Jetzt jedenfalls, haben wir Mio. muslimische Familien zu unterstützen, die gleich mehrere wirkliche Lücken erst öffnen !!!
      Wenn ein Grundgedanke der EU der offene…

      • …Arbeitsmarkt war und trotz der EU-weiten immensen Arbeitslosenzahlen ganze Völker zu uns verbracht werden um eine angbl. Lücke zu füllen, dann kann was nicht stimmen – sowohl an der EU, als auch an der Massenumsiedlung !
        Auch könnte Deutschland um ein erhebliches Familien- und Kinderfreundlicher gestaltet werden, da bräuchte es keine unkontrollierte Massen-Einwanderung ! Andere Staaten suchen sich auch nur die Rosinen raus !

        Nein, der ganze Zauber wird veranstaltet, weil die Verrückten Deutschland u. die Deutschen, lieber heute als morgen, dem Erdboden gleich und ausgerottet sähen !
        Dann nämlich heißt es ohne jeglichen Widerstand : Freie Fahrt voraus, zurück ins goldene epochale Zeitalter der Unterdrückung und Ausbeutung Europas !

        • Hey Mona, du interpretierst genau die Lücke von der ich rede. Ob Lücke, Schutzwall oder Mangel sei dahin gestellt. Der Unterschied zwischen uns Beiden liegt darin, dass du an die Menschheit glaubst. Du willst dich wehren, gegen lehnen, demonstrieren …usw. Ich glaube an die Freiheit, an die ewige Freiheit. Bin wohl bemerkt nicht religiös orientiert. Doch ein Einschreiten in den jetzigen Ablauf wird die Probleme nicht lösen. Deshalb bevorzuge ich den Niedergang, denn erst dann kann sich jeder ins Gesicht sehen. Vorher sind es nur Theorien und Lügen ! Es muss Knallen und es wird hoffentlich Knallten ! Trotz allem lese ich die Kommentare hier sehr gern.

          • Ob ich an die Menschheit wirklich glaube ist unwichtig, ich glaube vor allem daran, dass alle unsere Kinder ein Recht auf Leben und dies in Freiheit und Gerechtigkeit haben. Du scheinst dich ja innerlich schon in die Ewigkeit verabschiedet zu haben und ob ich die nächsten 30 J. durchhalte oder nicht ist auch relativ egal, aber die vielen Zwerge auf der Welt sollten eine Chance bekommen das Leben und die Liebe kennenzulernen, bevor sie schon wieder gehen müssen.

  8. Die reden immer nur von Flüchtlingen,welche Flüchtlinge?Selbst die,die als Flüchtlinge an unsere Grenzen Grenzen kamen,wurden genötigt einen Asylantrag zu stellen.diese Menschen sind aber nur die Minderheit der Menschen die die BRD überfluten.Die Mehrheit der Menschen die In die BRD gelangen kommen aus sicheren Ländern oder gar als gesetzeswidrigen Illegale. Was die Führung der BRD macht ist meiner Meinung nach Menschenunwürdig.

  9. ach Leute, Angst ist der falsche Ratgeber. Geht einfach mal in die Kirche.
    Außerdem ist heute Freitag, da geht man in Swingerclubs und lebt die Sau raus.