in D/A/CH

Eigentlich ist Angela Merkel ja gar nicht wiedergewählt worden. Nach ihrem seltsamen Mehrheitsverständnis vielleicht. Aber real betrachtet hat RotRotGrün mehr Zustimmung bekommen. Und ganz real, wenn man die Nichtwähler, die sich ja auch gegen Merkel entschieden haben, mit einbezieht, schwindet ihre Akzeptanz beim Volk noch mehr.

Aber so sehen die Politiker das natürlich nicht. Und die SPD scheint zu meinen, dass es einfacher ist, ein bewährtes System weiter zu  führen, als sich jetzt gegen die Volksmeinung zu stellen und sich wieder mehr aufs soziale zu besinnen.

Denn das wären ja schließlich Umwälzungen, mit denen sich Deutschland gegen die schon arg zementierte neoliberal- kapitalistische Weltordnung stellen würde.

Zwar würde es weltweit Aufsehen erregen, wenn in Deutschland nun der Wind eher für die Menschen weht als für den Mammon. Es würde uns sogar wieder einiges an Akzeptanz einbringen.
Aber welches Land ist bereit, dem neoliberalen und kapitalistischen Saatgut, das gerade Deutschland in den letzten Jahre gesät hat, nun plötzlich wieder den Rücken zu kehren?

Wer unter den Menschen im Deutschen Volk ist gewillt, vom Zug des ewigen Wachstums ab zu springen? Vom hektischen Egoismus- Trip zur Menschlichkeit und persönlichen Zufriedenheit  um zu satteln?
Ich denke, dafür sind die Sinne der Deutschen zu sehr verklärt und mit einem fehlerhaften egoistischen Glücks- Verständis behaftet.

Man könnte den Gedanken der Sekte Angelas sehr gut auch noch auf diesen Bereich ausweiten. Denn dieses Lebensmodell von Egoismus und ständig steigendem Profit, von Geld und Wohlstand als alleinigem Glücksspender, führt ja für immer mehr Menschen eher in eine Sackgasse, als zur persönlichen Zufriedenheit.

Wenn Gauck das sicher auch aus einem anderen Tenor heraus meint, ist das mit der Glückssucht der Deutschen aber doch irgendwie treffend. Nur ist an zu nehmen, dass dieser Mann nicht den Anflug des Verstehens davon hat, was der Mensch eigentlich zum Leben braucht.
Wahrscheinlich hat ihn sogar einer seiner Reden- Schreiber auf die Glückssucht der Deutschen gebracht. Und er liebt ja ganz besonders schwülstige Worte, die man nicht näher zu erläutern braucht.

Ein politischer Wechsel in Deutschland mit zu tun der Linken würde ja zwangsläufig auch mit einem Gesinnungswechsel im Volk einher gehen. Und ob sich das so weit umpolen lässt, ist die Frage. Zudem wollen große Teile der SPD das Volk gar nicht umpolen. Was sie von Merkel unterscheidet.
Sie wollte und hat!

Ich denke, die Zeiten für eine soziale, allen Menschen gerechte, Politik stehen schlecht.
Und wenn man den wirtschaftlichen Niedergang, den Hunger der Massen einer oder mehrerer Nationen als primären Grund für die vergangenen Kriege nimmt, dann wird die Menschen wohl auch erst ein solcher zum überdenken ihrer Ausrichtung bringen.

Dazu auch lesenswert:

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/mark-fisher-kapitalistischer-realismus-ohne-alternative-a-928145.html

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Es ging auch nur darum, die Ausplünderung von DEUTSCH weiterzuführen und es war klar, dass egal, was gewählt wird, Frau Merkel diese Plünderung weiterführen darf. Parteien spielen keine Rolle dabei, weil jede Partei die Politik der Auftraggeber ausführt, sobald die „Wahl“ vorbei ist. Diese Politik hat nichts mit Versprechen vor der Wahl oder angeblichen Zielen zu tun.

  2. Ein Dilemma der Deutschen ist es, dass die an Wahlen teilnehmen und ein Dilemma stellt sich damit in Frau Merkel selbst dar. Wie kann es so etwas geben. Welchen Zustand muß in diesem Volk herrschen, dass seine Sklavenhalter selbst wählt?

  3. Sorry, aber eine unsympathischere Regierung als mit diesen Personen kann ich mir nicht vorstellen. Aber, was bleibt Deutschland denn sonst noch – wie sagt die Merkel immer: Es ist alternativlos! Dies gilt auch für die Wahlen zu einer neuen Regierung. Wer will schon diesen Schrotthaufen wieder in Ordnung bringen? Das Chaos ist perfekt und ich kann mir nicht vorstellen, dass hier noch irgend jemand Interesse daran hat, dies wieder zu übernehmen. Also, verlangt von denen die es angerichtet haben auch die Aufräumung.

Webmentions

  • Das war vor 2 Jahren !! | crummenerlblog 19. September 2015

    […] Kommentar verfassen Kommentar: Das Dilemma der Deutschen […]