Kommentar: Die politische Witzfigur der Woche

Archiv - Bild nicht mehr verfügbarArchiv - Bild nicht mehr verfügbar / na / NEOPresse / Eigenes Werk

Trotz bärenstarker Konkurrenz von Frauen und Männern aus CDU/CSU und SPD geht meine Auszeichnung für die politische Witzfigur der Woche in dieser neuen Rubrik an jemanden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Herzlichen Glückwunsch, Tarek Al-Wazir!

Man muss schon einiges leisten, um Leute wie Seehofer, Friedrich, Gabriel oder Nahles in den Schatten zu stellen. Tarek Al-Wazir hat es geschafft. Tatsächlich scheinen seine hessischen Grünen ernsthaft gewillt zu sein, in einer Koalition mit der CDU Volker Bouffier eine weitere Amtszeit zuzuschustern. Grundsätzlich traurig genug, aber umso bemerkenswerter, wenn man sich den hessischen Wahlkampf zurück in Erinnerung ruft. “Wer Linkspartei oder Piraten wählt, wacht mit Bouffier auf!” So lautete einer der Slogans der Grünen, welcher nun nur noch lächerlicher aussieht, als er vor ein paar Monaten ohnehin schon war.

Schauen wir doch noch mal kurz auf das Wahlergebnis der hessischen Abstimmung. Im Endeffekt hätte Schwarz-Gelb weiterregieren können, wenn die Linkspartei um die sympathische und sehr kämpferische Janine Wissler an der 5%-Hürde gescheitert wäre.  So gab es nun die Chance auf Rot-Rot-Grün und darauf, viele Punkte durchzusetzen, bei denen diese drei Parteien ähnliche Standpunkte haben. Dazu kam es leider wieder einmal nicht und natürlich versuchte man schnell die Linken dafür verantwortlich zu machen. Immer das gleiche Spiel und es wird von Mal zu Mal lächerlicher und ärgerlicher.

Neu: Mehr Informationen zu Merkel auf Facebook und der neuen Telegramm-Gruppe. Hier klicken

Völlig unterschiedliche Ansichten bei der Schulpolitik, bei Flughafen- und Lärmbekämpfungspolitik und weiteren Punkten waren zwischen CDU und Grünen im Wahlkampf ständig zu beobachten. Scheinbar alles nicht mehr so wild. Anstatt endlich Rot-Rot-Grün eine wirkliche Chance zu geben, spielt Tarek Al-Wazir mit seiner Partei nun den Mehrheitsbeschaffer für Bouffier, noch vor kurzem Gegner Nr.1 der hessischen Grünen. Der Fraktions- und Landesvorsitzende der SPD Hessen, Thorsten Schäfer-Gümbel sagte derweil:

“Wir werden als Hessen SPD die Oppositionsrolle offensiv und selbstbewusst annehmen und weiterhin für ein sozialeres und gerechteres Hessen kämpfen.”

Ich weiß nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Der hessische Landtag hat jedenfalls künftig nur eine wirkliche Oppositionspartei, die Linke. Das ist zweifellos traurig. 

Das Merkel NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Merkel am 13.05. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Merkel!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 13.05. über Merkel! Jetzt HIER klicken!