in D/A/CH

Wir zählen das Jahr 2017. Die Bundestagswahlen stehen vor der Tür und es wird mal wieder heiß gekocht in der politischen Küche. Die SPD schickt ganz „überraschend“ Martin Schulz ins Rennen, der wie jeder andere Sozialdemokrat im Wahlkampf über Gleichberechtigung und soziale Gerechtigkeit schwadroniert, nur um am Ende, wenn er ja dann gewählt werden würde, der Parteilinie der SPD treu bleibt und wie z.b Sigmar Gabriel versucht, das größte Enteignungsprogramm wie ttip/ceta an den Parlamenten vorbeizuschleusen.

Auf der anderen Seite haben wir unsere CDU/CSU,die seit dem letzten Gipfeltreffen der Parteien öffentlich wieder auf Kuschelkurs sind und natürlich mit ihrer neoliberalen Austeritätspolitk ungehindert fortfahren würde. Zudem Rüstungsgüter weiterhin in Krisengebiete versenden und andere EU-Staaten wie z.b. Griechenland wirtschaftlich in den Ruin führen würde. Bis jetzt keine wirklich vielversprechende Auswahl.

Dann gibt es ja noch die Grünen, oder eher gesagt die olivgrünen, die wie z.b Cem Ödzdemir vor kurzen vor der russichen Botschaft in Berlin demonstriert haben, und demagogisch mit Parolen um sich schmeißen als würde ein Redakteur der BILD höchstpersönlich per Mikrophon ihm ins Ohr säuseln, was er denn jetzt bitte von sich geben sollte.

Über die von der Versenkung hoch kreischenden FDP brauche ich nun wirklich nichts zu sagen und die sich selbstzerfleischende LINKE ist und wird niemals in der Lage sein den wachsenden Unmut der Bevölkerung zu kanalisieren und in positive Bahnen zu lenken. Alles in allen sind es keine guten Aussichten für das Jahr 2017. Dem Bürger ist mit keiner Partei geholfen!

AFD und ihre Entstehung

Der Grund warum ich oben die AFD ausgelassen habe ist ganz einfach. Und zwar schafft die AFD etwas,was die anderen Parteien nicht schaffen. Sie erreicht Menschen. Zwar sind die Motive und die Art und Weise abartig und wiederwärtig, aber bei einer Bevölkerung, die durch die immer höher frequentierten Krisen unsicherer wird, scheint es zu funktionieren. Und da reicht es nicht,wenn man einfach die Wähler beschimpft.

Viele sind keine Nazis, glauben aber, durch das Wählen der AFD, endlich eine positive Veränderung in ihrem Leben zu erlangen. Da ist durchaus verständlich, wenn man sich in die Haut eines Rentners versetzt, der sein ganzes Leben in die Rentenkasse eingezahlt hat, nur um dann durch die Agenda 2010 enteignet zu werden. Fehlende Selbstreflexion oder kritisches Denken können dann dazu führen, dass man vor lauter Wut und Verzweilung sich an eine junge Partei wendet, die wenn man sich die Entstehung und die Anfänge ansieht, gar nicht so verkehrt mit ihren Forderungen gegenüber der Politk waren und bei weitem bzw. gar nicht rechtsgerichtet war.

Entstanden 2013 im Zuge und der Folgen aus der Eurokrise 2008/09, hatte die AFD zu diesem Zeitpunkt durchaus vertretbare Ansichten,wie z.b. den Austritt bzw. die Reformierung des Euros. Heute ist sie durch und durch korrumpiert wie der Rest der Parteien.

Die Eurokritk ist so gut wie gar nicht mehr zu hören. Die NATO Kriege werden überhaupt nicht erwähnt. Es gibt kein Sozialprogramm. Das einzige was man zu hören bekommt sind absolut fremdenfeindliches und nationalistischesches Gedankengut, was in zuhörerfreundlichen Parolen und Phrasen eingewickelt wird, um damit auf Stimmenfang zu gehen. Und es funktioniert. Einfach nur traurig. Nicht destotrotz hat die Partei den Aufstieg nicht alleine geschafft. Dazu waren ein paar Größen aus der Industrie nötig und den damit verbundenen Kapital. Wär hatte das wohl gedacht?

Finanzierung der AFD

Im Jahr 2013 erhielt die AFD zum ersten Mal eine größere Summe. Diese kam vom Hamburger Reeder Folkard Edler und war im Form eines Kredites ausgehändigt und betrug 500 000 Euro. Bernd Lucke, zu dieser Zeit noch Parteivorsitzender, hatte vereinbart, dass aus den etwaigen Wahlerfolgen und dem darausfolgendem finanziellen Gewinnen, dieses Geld zurückgezahlt werden sollte. Es floss noch ein 2. Kredit in gleicher Höhe wie der erste. Zusätzlich gibt es Berichte, dass 2014 ein Kredit in Höhe von 640.000 Euro von einem anonymen Unternehmer an die AFD gegangen sei. Außerdem hat Hans Olaf-Henkel, ehemaliger Präsident des Bundesverband der deutschen Industrie(BDI), Mitglied des europäichen Parlament, dort stelv. Vorsitzender des Auschusses für Industrie, Wirtschaft und Ernergie, einen Kredit von 1 Million Euro and die AFD vergeben.

Hans Olaf Henkel ist obendrein noch ein Mitglied der Gruppe „Sky and Space“, dessen Aufgabe es ist, EU-Parlamentarier mit Lobbyisten der Luft, -Raumfahrt und Rüstungsindustrie zusammen zu bringen.

Im Dezember letzten Jahres kam eine Spende von 100.000 von einer ominösen Marianne Zubrzycki-Lederhausen hinzu, zu der nicht wirklich was zu finden ist. Hinzu kommen noch Großspenden aus der Industrie wie zum Beispiel vom Großaktionär und Aufsichtsratsvorsitzenden der SMS Group Heinrich Weiss oder Hans Hall, Gründer des berliners Außenwerber Hall AG.

Es sollen noch weiter Wirtschaftsgrößen in der Finanzierung der AFD ihre Finger im Spiel haben, sowie auch Einfluss, -und Kapitalstarke Familien. Nach der Ansicht von Hans Olaf- Henkel sollen mehrere Dax-Vorstände würdige Summen an die AFD gespendet haben. Wie man sehen kann, wird sehr viel Einfluss von außen hineingesteckt und es scheint mächtige Personen zu geben, deren Interesse es durchaus sein kann, wenn sich die politschen Extremen weiter ausbreiten und für Chaos im Diskurs, aber auch in der Gesellschaft sorgen.

Die anderen EU-Staaten sehen sich dem gleichem Problem wie Deutschland konfrontiert. Aufgrund dessen kann vermutet werden, dass hier in Deutschland aber auch in Europa diesbezüglich NGO´s ala Goerge Soros fungieren, um so Intressenslagen sicherzustellen. Ich habe diesbezüglich keine Belege finden können.

Quellen
https://lobbypedia.de/wiki/Hans-Olaf_Henkel
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berliner-unternehmer-gibt-afd-640000-euro-kredit-aid-1.4192472
https://lobbypedia.de/wiki/Alternative_f%C3%BCr_Deutschland_(Afd)
https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/2017-01-13/grossspenden-2016-cdu-kassierte-am-meisten
http://www.cosmiq.de/qa/show/4044841/Wer-ist-Marianne-Zubrzycki-Lederhausen-Sie-spendete-der-AfD-im-Dezember-vergangenen-Jahres-100-000-EUR/
https://www.lobbycontrol.de/2016/09/warum-die-dubiose-afd-wahlkampfhilfe-unaufgeklaert-bleibt-und-was-sich-aendern-muss/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

22 Kommentare

  1. In Ihrem Kommentar wurde mehrfach der Großspender, bzw Kreditgeber Hans-Olaf Enkel erwähnt. Liebe Redaktion: Gute Recherche ist alles- schlechte Recherche ist nichts. Es dürfte auch den wirtschaftspolitisch weniger interessierten Menschen klar sein, dass es sich bei der betreffenden Person um Hans-Olaf Henkel handeln muß- ist Ihnen das beim Schreiben und Korrekturlesen nicht aufgefallen?

  2. Natürlich ist der richtige Name Henkel, nicht Enkel. Der kleine Schreibfehler mindert aber den Wert der Recherche nicht. Auch sind die Beurteilungen der genannten Parteien sehr gut nachvollziehbar.

    Warum aber schreibt der Autor kein Wort über Die Linke, die ganz bestimmt von keinem manipulationswütigen Reichling auch nur einen Cent bekommt und ein solides Sozialprogramm hat ?!

    • @Rolf Ehlers – In was für einer (linken)Traumwelt leben Sie denn, Herr Ehlers?

      Zitat, sueddeutsche, „Parteispenden von Firmen: Da sagte die Linke doch nicht Nein“

      „Und zur Lobbyarbeit gehört offenbar auch die Parteispende. CDU, CSU, FDP, SPD, Grüne und Linke konnten 2013 insgesamt Zuwendungen in Höhe von 8,4 Millionen Euro verbuchen, das geht aus Zahlen hervor, die der „Welt“ vorliegen. Nie zuvor waren derart genaue Summen verfügbar. Der größte Teil wird aber noch immer nicht erfasst: Die namentlichen Spenderlisten weisen nur Zuwendungen aus, die 10.000 Euro übersteigen.“

      Linke, Grüne, AfD, … ALLE sind Teil des Systems (These / Antithese) u.sollen den Menschen Glauben machen, das sie eine Wahl hätten u.das hier wäre eine Demokratie!

      • Leider lässt deine Aufzählung kein wirklichen Schluss zu, hast du ein Link für uns oder die genauen Zahlen nach Partei aufgeschlüsselt? Sonst beweisst das garnix. Grundsätzlich denke ich auch das die Linken sich da nicht zu fein für sind. Sonst hätten die mehr Wind gemacht bei der ein oder anderen Entscheidung im Bundestag. Dennoch die noch am wählbarste Partei der großen m.M. nach.

        • @Ben(Ali) – Links (Mehrzahl) werden von NP, bei mir blockiert, WIE oft denn NOCH(?), das wissen SIE ganz genau, Ben! Aber Ihnen kann geholfen werden, Google ist Ihr Freund! Sie geben z.B. einfach „die Linke Parteispenden“ ein u.schon können Sie selber gucken! Unter Suchbegriffen wie „Parteispenden“, finden Sie auch Auflistungen (natürlich nur von den Sachen, welche die Parteien herausgegeben haben)! Aber ich weiß, ist halt dolle schwer Schlagwörter, in eine Suchmaschine, einzugeben, wenn man es selber nicht weiß! Alles soll einem am besten vor die Nase gesetzt werden, so wie die Sozialleistungen auch, nicht war, Ben!? Bloß nichts selber machen! Anstatt mal selber zu gucken, zweifelt man lieber Original-Zitat an, wo schon die Quelle steht!

        • So mal fix schlau gemacht. Die Linke hat mit Abstand die geringesten Mittel und auch die geringste Fremdfinanazierung. Der Spenden Anteil von juristische Personen an Die Linke ist sogar noch viel geringer, 12 mal weniger als die der nächste Partei im diesem Ranking und sogar 64 mal weniger als der Spitzenreiter. Dafür den höhsten Teil an Parteibeiträgen.

          https://lobbypedia.de/wiki/Parteienfinanzierung

          Die Zahlen sind auf Basis der Rechenschaftsberichte der Bundestagsparteien.

          Nach diesen Zahlen ist Die Linke die am wenigsten korrute Partei. Damit wohl eine echt Alternative zu den anderen großen Parteien.

          • @Ben – Ja und? Viel, wenig? ALLE bekommen und nehmen und das eine Regierungspartei mehr bekommt, wie eine kleine „Oppositionspartei“, liegt in der Natur der Sache! Auch kann ich mich nicht daran erinnern, das die Linke bei den Diäten verzichten würde, oder bei allen anderen Vergünstigungen! Und was nützt ein begnadeter Redner, wie Gysi, wenn er sagt, wir wären ein besetztes Land, aber er es sich in genau diesem System bequem macht?! Was nützt eine Wagenknecht (mit ihrem Multimillionär Lafontaine), die immer schön anprangert, aber bei allem mitmacht! Meine Güte, das alles ist rein reines Schauspiel, für den Pöbel, man könnte denken hier laufen nur Unterbelichtet rum! Wie ich schon mal schrieb, diese Seite kann man nur zum Spaß anklicken!

  3. Der linksversiffte „Staat“, mit seiner Terrorarmee Antifa, zeigt mal wieder sein wahres Gesicht

    „Todesdrohungen gegen Mitarbeiter des Maritim-Hotels“

    „KÖLN. Mitarbeiter des Kölner Maritim-Hotels sollen mit dem Tode bedroht worden sein. Hintergrund ist die Weigerung der Hotelleitung, der AfD die Räume für den dort stattfindenden Bundesparteitag am 23. und 24. April zu kündigen. „Unsere Kolleginnen und Kollegen werden während ihrer Arbeitszeit im Hotel mit dem Tode bedroht“, schreibt der Betriebsrat in einer Stellungnahme.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/todesdrohungen-gegen-mitarbeiter-des-maritim-hotels/#comments

    • Was aber keine Aussage über die Partei Die Linken zulässt, ich seh den Zusammenhang nicht.

      Und auch kein Argument um die AFD zu wählen. Das Parteiprogramm liesst sich wie eine Mischung aus NPD und FDP. Lassen wir mal den nationalen Aspekt beiseite, bleibt nur Neolieberalismus und kein Stück Bürgerpolitik. Das kann man doch als aufgeklärter Mensch nicht gutfinden und auch noch wählen. Da wäre man bei der NPD besser dran als bei der AFD.

      Nehmt euch die Zeit lest es und staunt.

      P.S. Mal davon abgesehen das kaum mal eine Partei das tut was sie im Wahlkampf an verbesserungen verspricht.

      • @Ben(Ali) – Wieder das Rumgelüge des Antifa-Sympathisanten, Ben! Sowohl die Linken, wie auch die Grünen (u.auch SPD), stellen sich klar hinter die Antifa-Verbrecher und laufen auch gerne mit denen auf den staalich organisierten „Demos“! Hören Sie endlich auf, ihren Antifa-Kumpels in Schutz zu nehmen, jeder weiß wer die Antifa ist! Mit Ihrem Gelaber können Sie evt. noch einen ARD-Rentner hinters Licht führen, aber keinen bei den alternativen Medien (wobei ich da NP nicht wirklich dazu zähle)! Und wenn Sie es immer noch nicht mitbekommen haben, hinter der AfD und den Linken stehen die selbern „Macher“, nur der dumme Pöbel kapiert es nicht! Es gibt keine Partei, welche die Interessen des Volkes vertritt, alle sind Teil dieser NGO BRD!

        • @Steve(Steve) Ich seh die Lüge nicht Sie unterstellen der Partei Die Linke indirekt für die Morddrohungen verantworlich zu sein? Den zusammenhang sehe ich einfach nicht und den gibt es auch nicht. Weil Sie Trump gut finden sind Sie ja auch nicht schuld wenn dieser ein Mauer baut.

          Zusammenhangslose Hassprädicht…

          • @Ben – Gehen Sie schlafen, Ben, so wie Ihre Linken Sozialhilfeempfänger-Kumpanen! Ihren geistigen Dün….ch können nur die bekifften Linken und Grünen ertragen! In den USA laufen schon die Vorbereitungen die Antifa als Terrororganisation einzustufen, dann wird es für Euch Pack hier auch richtig eng! (Anmerkung an NP – Da der (jetzt Ex) Vizekanzler den Begriff Pack verwenden draf, darf das ein Bürger natürlich auch, denn schließlich sind wir ja alle gleich vor dem Gesetz, nicht war?!)

          • Empfehle das Buch „Der Links-Staat“. Enthüllt: Die perfiden Methoden der ,Antifa‘ und ihrer Helfershelfer in Politik und Medien“. Falls sie es dann immer noch nicht raffen, Ben, dann wissen sie eben genau, dass sie dort richtig aufgehoben sind…
            kleiner Tip Steve, macht keine Sinn, Menschen mit ideologisch indoktrinierten, vergifteten Hirnen, mit irgendwelchen Wahrheiten erleuchten zu wollen-einfach vergebliche Liebesmüh, für gesunden Menschenverstand und Logik sind sie nicht zugänglich…

          • @kein gutmensch

            Kopp Verlag, ein Verlag der nur Bücher druckt die einen nennen wir es der einfachheithalber „rechte“ gedanken eine Plattform bieten. Gabe es Bücher die sich auch mit der anderen Seite befassen würden, wäre das ja mal eine Überlegung wert. So sieht das sehr stark nach Propaganda aus. Nicht alles ist wahr, was in das entsprechende Weltbild passt.

            Das wir den Spiegel und die Bild lesen. Genauso wenig unabhängig und unparteiisch…

  4. Die AfD ist nicht aus eigener Kraft hochgekommen. Es sind jede Menge Ex-cdU ler dort. Sie wurde als ein willkommenes Ventil für den Plebs installiert, den man damit unter Kontrolle hat. Sie würde sofort ( stante pede ) sich mit der cdU ins gleiche Bett legen, um an die Töpfe wie diese zu kommen. Entweder sie kommt über 50 % oder aber sie wird als Juniorpartner der ehemals christlichen bis zur Unkenntlichkeit nivelliert. Der gleiche Verschleiß dem jede andere
    Groko-Partei unterlag. Die cdU eignet sich die Themen der kritischen verbal an und macht den Stich.
    Danach geht es munter so weiter wie in der Vergangenheit. Der Michel ist leider seit mehr als 60 Jahren zu dämlich das zu durchschauen.

  5. Liebe Leute es ist noch nicht zuspäht!!!! Schaut euch BItte Deutsche Mitte an(DM) es ist eine neue und sehr Glaubwürdige Partei!!!! MIt anständigem Programm und ETHIK UND MORAL!!!!! BITTE MACHT MIT, WACHT AUF!! NUR WIR SELBER KÖNNEN ETWAS BEWEGEN!!!!!!!

  6. Das bunt-pro-islamische Häufchen von auserlesenen „Wählern“ hat dem realen Steuerzahler mal wieder gezeigt, wo der Hammer hängt. An einer antinationalen, bunt verkleisterten Matschtapete, an der Poster der „Erfolge“ des alten und neuen Establisments kleben. Multikultimasseneinwanderung, pädophile Kinderehen (ausschliesslich und besonders für Islamisten), Frühsexualisierung, bevorzugte Integration für Islamisten durch die „deutsche“ Wirtschaft, Genderwahn und Globalisierungszwang. Demokratie geht anders liebe Globalisierungswahnfriede! Betrachten wir Beispielsweise die tollwütige Trumphetze der „deutschen“ GEZ-Medien, deren unverwüstliche Russenhetze und die gnadenlose LIEBE zu Israel, die gerade vormachen, wie man den palästinensischen Mensche das Land „weg-besiedelt“, egal was die UNO sagt. Aber die DE-Systemmedien qiecken über die Krim und schweigen zu Israel. Warum? Nun, da ist wie immer seit 1945 die NAZIKEULE, die immer dann geschwungen wird, wenn es die Zwangsglobalisierer brauchen. Beispiele? Zum Beispiel die Rede des Dresdner Oberbürgermeister zum 72. Napalmbombenjahrestag durch die Allierten auf die Zivilbevölkerung von deutschen Großstädten. Da wird mal fix das damalige Dresden und deren damalige Bürger zu SCHULDIGEN deklariert. Die Großeltern und Urgroßeltern unzähliger deutscher Familien werden verunglimpft und der BuntDeutsche Gutmensch sabbert vor Begeisterung. Einzigartig Abartig in der Geschichte von Deutschland. Abschliessend darf resümiert werden, was nach der „Bundestagswahl“ passiert, die bereits beschlossene Sache ist (dafür wurde der Establisment Kandidat Steinmeier wohlfein postiert) es wird noch Schlimmer, für jeden freidenkenden Patrioten. Die bunt-pro-islamische Wahnfriedenmasse wird, so wie jetzt (vgl. Correctiv.org) bereits, auf alles hetzen und geifern, was nicht Kollektivschuldig lebt.
    Wenn man so weiter macht und so ist es geplant, wird es bald deutsche Verteilungskämpfe geben – das nennt man Bürgerkrieg. Gute Nacht Deutschland.

  7. In Deutschland wird geredet und zerredet, alles was kommt an neuen Informationen aus der politischen Bühne wird erst einmal schlecht geredet. Eine neue Partei wie die AfD muss sich auch erst finden aber was sie schon heute geschafft hat ist der wesentliche Punkt müde Wähler wieder an die Wahlurnen zu bringen. Seien wir doch mal ehrlich ob SPD oder CDU zum gähnen langweilig und daran ist nicht die AfD schuld. Jene Politiker hatten sich für Jahre eingerichtet im politischen System und nun kommt eine Partei in Unruhe in das schöne sonnige Leben der Bundestagsabgeordneten bringt. Wie kann es jemand wagen dieses sonnige gut bezahlte Leben in Frage zu stellen. Vielleicht wird nach der Wahl das Bundestags leben interessanter!

  8. Zur Wahl des Bundespräsidenten kann ich nur eins sagen, es war eine Selbstdarstellung der oberen Zehntausend, eine Verlogenheit der deutschen politischen Parteien die im Bundestag noch sitzen. In stillen Kämmerlein ausgehandeltes Abkommen zwischen den beiden sogenannten Volksparteien. Und Hallo die Grünen haben sich wohl voll verabschiedet vom Gründerparteitag auf dem noch edle Ziele verfolgt wurden.

  9. Das Parteiprogramm der AfD geht über fremdenfeindliche Parolen weit hinaus. Bleibt zu hoffen, dass die Inhalte im Falle von Wahlerfolgen auch umgesetzt würden. Andernfalls wird es irgendwann so elend zu gehen in Deutschland, dass das Volk vielleicht doch aufschreit angesichts der täglichen Meldungen und Erfahrungen. Ich jedenfalls schreie schon jetzt: bei der Auswahl derer, die als Volksrepräsentanten den abgesprochenen Bundespräsidenten ‚gewählt‘ haben… Wenn ein trockener Alkoholiker, mit abgebrochener Schulbildung vorgesehen wird, die Geschicke des Landes zu leiten… Über die tägliche Flut bürokratischer Sinnlosigkeiten, mit denen man von den wichtigen Dingen des Lebens abgehalten werden soll… usw., usw.

  10. Ich stimme (leider) den Kommentatoren „ost“und „Lorenzo“ zu. Die politische und wirtschaftliche Entwicklung hat in Deutschland Ihren Höhepunkt passiert. Alle Konjunkturdaten der B.R.D. deuten langfristig auf abnehmende Tendenzen. Ich kann auf einige Vorträge von Prof. Hans Werner Sinn in YouTube hinweisen. Zwangsenteignungen, Immobilienkrisen und ethnische gewaltsame Auseinandersetzungen sind u.a. In der B.R.D. Vorprogrammiert. Verteilungskämpfe sind heute schon schleichend spürbar: Zahlreiche Wohnungseinbrüche und eine sehr stark zunehmende importierte Kriminalität. No-go- Areas nehmen zu. Wie z.b jüngstes Beispiel in Malmö (Schweden) oder zunehmend Berlin (Abendspaziergang in Neu Köln oder lieber Kreuzberg?). Reiner Wendt von der Gewerkschaft der Polizei hat in seinem Buch auf die bedrohliche Entwicklung der Sicherheitslage in unserem Land hingewiesen. Ich kann die beiden o.g. Kommentatoren empfehlen sich von dem links-rechts-denken wegzubewegen. Das ist genau die gewollte psychologische Spaltung der Gesellschaft. Schon der Begriff Nazi wurde von den Amerikanern für den Informationskrieg kreiert. Faschismus gab es historisch nur in Italien unter Mussolini, was die Wortherkunft betrifft. – Nun frage ich alle Beteiligte in diesem „Forum“, welche Partei oder Koalition möchte gerne mit einem vernünftigen Wahlprogramm die genannten gefährlichen Zustände und kriegsbedrohliche Ereignisse in der B.R.D. Ernsthaft bekämpfen? Wir bewegen uns auf einen möglichen gefährlichen Konflikt gegen Russland zu. Russlandhetze der meisten großen Parteien in den Medien. Jetzt ist noch Trump an Der Reihe. Zunehmende Spaltungen zwischen Arm und reich. Oder Wollen wir einen europäischen Bürgerkrieg? Jede große Partei ist korrupt. Denn Macht korrumpiert. Über die Spendenaffäre der CDU redet niemand mehr.- Wenn es keinen gemeinschaftlichen Konsens zur jetzigen Lage gibt und das nicht dem blonden Michel bewusst wird, auf was wir hinsteuern, wird der Realitätsgewinn für alle schmerzhaft werden.