in D/A/CH

Als die Flüchtlingswelle im Spätsommer anfing zu rollen, wagten einige Politiker eine Prognose, die sich heute bewahrheitet hat. Die Willkommenskultur, die vor allem Angela Merkel zu verantworten hat, zeigt Irrtümer, die kaum noch zu reparieren sind. Einige Kritiker, die bereits im Spätsommer 2015 vor einer „Masseneinwanderung“ warnten, wurden als fremdenfeindliche Spinner oder Rechtspopulisten hingestellt.

Die Flüchtlingswelle rollt und rollt
Nicht nur der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer warnte im Oktober 2015 vor einer unüberwindbaren Überlastung, als die Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Obergrenze für Asylbewerber ablehnte. Täglich reisten bis zu 10.000 Menschen unkontrolliert nach Bayern ein. Um die eine Million Flüchtlinge sind bis Ende 2015 nach Deutschland eingereist. Wie es im Jahr 2016 weitergeht, bleibt abzuwarten. Die Balkanroute ist zwar gesperrt, doch viele Menschen werden versuchen auf anderen Wegen in die Bundesrepublik Deutschland einzureisen.

Angela Merkel hat die Situation unterschätzt
Wenn Menschen die Gelegenheit haben unkontrolliert in ein fremdes Land einzureisen, bleibt es nicht aus, dass auch Kriminelle und Terroristen diese Chance nutzen. Die AfD (Alternative für Deutschland) warnte schon frühzeitig vor solchen unkontrollierten Einreisen. Bei den Landtagswahlen, die bereits im Jahr 2016 stattgefunden haben, wurde die rechtspopulistische Partei von den Wählerinnen und Wählern belohnt. Zweistellige Ergebnisse waren die Folge. Selbst Angela Merkel hegte nun Zweifel an ihrer Willkommenskultur, obwohl sie dies nie richtig zugab.

Der Verfassungsschutz meldet sich zu Wort
Aufgrund der jüngsten Ereignisse, vor allem nach den Terroranschlägen in Paris und Brüssel meldet sich nun das Bundesamt für Verfassungsschutz zu Wort. Der Verfassungsschutz in der Bundesrepublik Deutschland kümmert sich um den Schutz der freiheitlich demokratischen Grundordnung. Und dieser Verfassungsschutz gab nun bekannt, dass knapp 70 Prozent der Flüchtlinge, die bislang nach Deutschland einreisten, keine Personalpapiere vorlegen können. Bisher wurden nur die mündlichen Aussagen der Asylbewerber zur Kenntnis genommen und dokumentiert.

Fazit
Wenn nun nicht schnell genug gehandelt wird, wird auch in Deutschland die Terrorgefahr steigen, wenn es nicht bereits zu spät ist. Ob Frau Merkel solch eine Gefahr auch sieht, ist fraglich.

Quelle: http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/News/Verfassungsschutz-sieht-unregistrierte-Fluechtlinge-mit-Unbehagen

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Also, ich sag’s mal so : Sollten wir tatsächlich eine Kanzlerin haben, die vor ihrem Tun, einen derart einfachen Sachverhalt, weder bedenkt noch erkennt, dann hat sie noch heute ihren Platz zu räumen !
    Was im Umkehrschluß bedeudet : Sitzt sie da morgen noch, wurde es billigend in Kauf genommen ! – wovon auszugehen ist !
    M übt Hochverrat und gehört hinter Gitter !!!

  2. der Kalauer der Woche ist,……. dass Österreich heute seine Armee für Grenzkontrollen einsetzt, ……..und die Schweiz ihre Panzer an der italienischen Grenze auffahren ließ. die Landkreise fordern in D nun für Flüchtlinge 750 MIO mehr, obwohl man treuherzig leere Unterkünfte zeigt, und behauptet, dass kaum noch Flüchtlinge kommen. der Seehofer ist plötzlich sowas von zufrieden? weil man nun die Flüchtlinge zurückschickt, und mit den Mörderpräsidenten gemeinsame Sache macht? sind das die europäischen neuen Werte? pfui Teufel!

  3. Eigentlich bemüht man sich doch in jedem Krieg die Schalt- und Kommandozentralen oder Versorgungslinien des Feindes auszuschalten.
    Wenn diese Fussballstadien, Rockkonzerte und Satiremagazine sind, fragt man sich schon, was das zu bedeuten hat – oder ?!

  4. Der Terrorismus ist zu keinem Zeitpunkt in der Geschichte real bewiesen worden. Der terrorismus basiert auf Behauptungen. Das sagen solche Leute wie Dr. Daniele Ganser oder Gerhard Wisnewski.
    Weiterhin sagen diese Leute das daher eher von Staatsterroismus auszugehen ist. In Bezug auf die Flüchtige trifft dies ebenfalls zu. Lybien ist weg gebommt worden von Frankreich, ENgland USA. Katrin Leukefeld sagte das Syrien nach einem Drehbuch gesteuert abläuft. IS wird unterstützt wie man auf Neopresse lesen konnte von USA, ENgland, Türkei, Saudis, Katar. Bertellsmann forderte schon 2013 Einwanderung. Warum wohl? Die Deutschen verlassen das Land. Irgendwehr muss noch die transatlantischen Vasallen aus Politik und Medien, Justiz, Verwaltung…

  5. bezahlen. Die Flüchtige sind alle gegen unser Grundgesetz im Land Artikel 16a. Weiterhin wird das Grundrecht auf Asyl durch den Türkeideal umgangen ohne das weniger Leute hier ankommen und vorallem keine realen Flüchtlinge mehr. Man muss sich das mal vorstellen die realen Flüchtlinge dürfen nicht mehr rein und die Türkei schickt uns dann stattdessen irgendwelche anderen leute. Das alles verstößt gegen unser Grundgesetz. Aber haben wir überhaupt Gesetze? Wer hütet eigentlich unsere Grundrechte. HInweis es gibt kein Gericht dafür weil das Verfassungsgericht ist es nicht denn es kann die Fälle beliebig ablehnen bzw hat ESM, VDS, G10, CETA, Lissabonvertrag, Bundeswehreinsatz im Innern usw. zugelassen. Wer schützt unser Recht und die Demokratie?

  6. Die gesamte überwachung ist illegal sowie die meisten Gesetze weil sie nicht im Bezug zum Grundgesetz neu gestaltet wurden wie Paragraph 103. Weiterhin wer ein wenig in der Geschichte der Grundgesetze forscht kommt an den Punkt das 1968 der Artikel 10 unrechtmäßig durch Absatz 2 erweitert wurde weil Artikel 79 das untersagt, so genannte G10 Gesetze. Stattdessen wurde Artikel 20 einfach mal so eingeführt der besagt man kann ja klagen und der Parteienartikel rutschte auf Platz 21. Interessant ist dabei auch das die Alliierten damals auf ihr Vorbehaltsrecht verzichtet haben angesichts des nicht Grundgesetz konformen Vorgangs bis heute?

  7. Ist in vielen Staaten, explizit in kapital. Systemen, wo sich alles ums Geld dreht, oft gegründet auf Drogen, Hehlerei, Prostitution-wie im Stern-Artikel gezeigt, wird der Finanzkreislauf nicht gestört.
    Selbst in mehreren Ländern erlebt, dass Polizei+Behörden Büttel eines mächtigen Filzes sind. Auf meine Forderung, entfernen sie die Überwachungs-/Schalltechnik aus der Wohnung (auch Auto): „die Kirche im Dorf lassen“, war lt. V-Frau 15 min später beim BKA. Wie in Filmen werden die Mächtigen nicht belangt; Opfer+Zeugen setzt man unter Druck: „Existenz aufs Spiel setzen“, „Blitzerversager“, „wollen dir was unterschieben.“ „unter den Teppich kehren“ [Zitat Ker.]; per Ordre de Mufti „das ist Stuttgart“, „Politik nicht nur in Dresden.“