in D/A/CH

Stuttgart – Der baden-württembergische Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) befürchtet, der umstrittene Stuttgarter Tiefbahnhof Stuttgart 21 könnte zu einem noch größeren Desaster werden als der neue Flughafen von Berlin.

Der „Zeit“ sagte Hermann: „Noch ist kein Meter der rund 60 Kilometer langen Tunnel gebohrt, aber S 21 ist bereits fast doppelt so teuer wie der Berliner Flughafen. Der Flughafen ist ein relativ einfaches, überirdisches Gebäude; S 21 ist ein hochkomplexes Tunnelbauwerk in schwierigsten Gesteinsformationen. Ich sehe die Gefahr, dass Stuttgart 21 am Ende das Desaster in Berlin eher klein erscheinen lässt.“ Hermann sagte, die jüngste Skepsis gegenüber Stuttgart 21 bei den Verantwortlichen habe auch mit den Vorgängen um den Flughafen Berlin zu tun. „Das Desaster um den Berliner Flughafen hat manche Verantwortlichen jetzt wachgerüttelt. Der Aufsichtsrat der Bahn muss prüfen, ob dieses Projekt noch finanzierbar, realisierbar und überhaupt noch wirtschaftlich ist. Dabei trägt die Bundesregierung als hundertprozentiger Eigentümer der Bahn die Verantwortung.“ Der Landesminister von den Grünen machte erneut klar, die grün-rote Landesregierung werde ihren Beitrag für das Bauwerk nicht erhöhen.

„Wir zahlen keinen Cent mehr als die maximal zugesagten 930 Millionen Euro.“ (dts Nachrichtenagentur)

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Stuttgart 21 wird zu einem wirtschaftlichen Desaster fur alle Beteiligten wenn der Regelbetrieb erstmal Aufgenommen wird. Jeder Bergmann weis das Stollen im Berg mit Kalk-Schichten Probleme bedeuten. Die Beteiligten des Projektes Stuttgart 21 spielen dieses Problem gerne herunter und berufen sich auf die enormen Fortschritte im Tunnelbau in den letzten 20 Jahren. Der „worst case“ welcher hier entstehen kann ist das sich am Tunnel oder gar ueber dem Tunnel aufgrund Wassereinbruch eine Kalk-Schicht sich aufloest und die Gesteinsschichten ueber dem Tunnel nachgeben und die Statik des Tunnelabschnittes gefaehrden. Somit wird dann der betroffene Tunnel gesperrt Die Stelle im Tunnel muss dann aufwendig untersucht werden. Wenn die Stelle…

  2. Wenn die Stelle gefunden ist muessen die Gesteinsschichten ueber dem Tunnel stabilisiert werden was recht Aufwendig ist. Dies bedeutet das eine der Doppel-Tunnelroehren gesperrt werden muss, welches bedeutet das nur eine Roehre fuer beide Verkehrsrichtungen genutzt werden muss. Es kommt dann zu erheblichen Verspaetungen besonders im Nahverkehr da bekanntlich der Fernverkehr, Vorrang hat. Hier ist an zu merken das Stuttgart im Personen Schienenverkehr ein Knotenpunkt ist. Ungeklaert ist bis jetzt auch das Sicherheitskonzept der Tunnel. Stichwort, Retungs-Schleusen und Fluchttunnel.
    A.Wulf