in D/A/CH

Der Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald berichtet auf der Website „The Intercept„, dass die USA Deutschland „aggressiv bedroht haben“. So wollte die Obama-Administration verhindern, dass die Bundesregierung Edward Snowden Asyl gewährt. Das habe Greenwald durch ein Gespräch mit Bundeswirtschaftsminister und SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel erfahren.

„Um Asyl in Deutschland für den Enthüller Edward Snowden zu verhindern, sollen die USA mit einem Stopp von Geheimdienst-Informationen etwa über Terror-Pläne gedroht haben. Dies habe Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) ihm gegenüber eingeräumt, schrieb der Snowden-Vertraute Glenn Greenwald im von ihm mitgegründeten Portal „The Intercept“. Diese Drohung habe es für den Fall gegeben, dass Deutschland den derzeit in Moskau lebenden Snowden aufnehmen sollte.

Die US-Regierung wies Greenwalds Darstellung zurück. „Unsere Geheimdienst-Beziehung mit Deutschland hat Menschenleben gerettet“, sagte ein US-Vertreter dem Washingtoner Medium „The Hill“. Auch künftig wolle man sich gemeinsam mit den Deutschen den Terroristen entgegenstellen. Gegenüber der „Welt“ bezeichneten US-Regierungskreise die Vorwürfe als „haltlos“.“ so die „Wirtschaftswoche„.

„Eine Sprecherin Gabriels ging auf Nachfrage der FAZ nicht auf den Vorfall ein. Die FAZ berichtet, dass die Sprecherin die Frage «glatt abgebügelt» habe. Sie bezog sich lediglich auf den öffentlichen Teil der Preisverleihung und sagte, Gabriel habe lediglich auf die geltende Rechtslage hingewiesen, wonach es «keine juristische Grundlage» gäbe, Snowden in Deutschland Asyl zu gewähren. Alle «weiteren Spekulationen erübrigten sich damit». Es ist interessant, dass die Sprecherin nicht mit einem harten Dementi reagierte, wie man es angesichts der Tragweite einer solchen Aussage eigentlich erwarten würde. Immerhin hätte Gabriel damit zugegeben, dass die USA aktiv in die Menschenrechtspolitik in Deutschland intervenieren.

Ob die Aussage wirklich so gefallen ist, ist nicht zweifelsfrei festzustellen. Dass Greenwald einen solchen Spruch allerdings einfach erfindet, ist trotz seiner Enttäuschung über Deutschland schwer vorstellbar. Greenwald hatte der Bundesregierung vorgeworfen, Snowden und die freie Welt verraten zu haben. «Mit am Enttäuschendsten ist es, dass ausgerechnet die Nationen und Regierungen, die am meisten von dem Risiko profitiert haben, das Edward einging, beschämenderweise auch diejenigen waren, die ihm den Rücken kehrten», sagte er. Deutschland zählte er dazu.“ so DWN.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Natürlich haben die USA andere Länder unter Druck gesetzt…
    Das unsere Politiker sich bestechen oder Oder und erpressen lassen sollte auch nicht neu sein.

    Das unsere Politiker mal Ihren man stehen, werden wir warscheinlich erst nach der Nächsten Kanzlerin erlebe …

  2. …und der feiste Opportunist Gabriel beeilte sich, sich dem Besatzer gefällig zu machen.

    Da kann man mal sehen welch dekadenter Abschaum mit der Ethik eine räudigen Kanalratte im Bundestag sitzt.

    Einer aus der außerparlamentarischen Opposition sagte mal: „Die Parteien betreiben eine Art Negativauslese.“

    Aber immerhin ist es schon mal ein Fortschritt, dass sowas heute dank Leuten wie Snowden raus kommt.

    Beim Fall Barschel drohte usrael vermutlich auch und der feiste Kohl verhielt sich ähnlich wie der feiste Gabriel – er kollaborierte.

    Der Fall Barschel wartet bis heute auf seine Aufklärung – und auf Bestrafung!

    • Ok, ich kann Fat-Siggi auch nicht leiden aber eine Drohung wie: „Wir beenden die geheimdienstliche Zusammenarbeit“, heißt in mafiösen Strukturen und Denkmustern „Achtung, dir wird etwas geschehen“ wenn du von der Leine gehst. Es ist nichts anders als eine Art der Schutzgelderpressung und beweist die Arbeitsweise der CIA usw.

      Volk begehre auf und beginne zu begreifen! Es gibt keine Facebook-Revolution, es braucht Leute fürs Grobe!

  3. Die US-Regierung wies Greenwalds Darstellung zurück. „Unsere Geheimdienst-Beziehung mit Deutschland hat Menschenleben gerettet“

    Was ist das denn fuer ein krankes Geblubber von den Donuts??? Erst kreieren sie diese mohamedanischen Terrorbanden, dann beliefern sie diese mit Waffen um gleich darauf die Løsung gegen ebend diese zu præsentieren! Und alle haben mitzumachen.

  4. Man muss sich immer vor Augen halten:

    Die USA sind keine Nation, sie sind ein ‚Business‘, ein Geschäft.
    Und zwar ein krummes Geschäft!

    Mehr noch: die USA sind vielmehr der Dachverband der organisierten (Groß-)Kriminalität.

    Und daß ein Mafiaboss Schutzgeld auch mal über seine Schlägertrupps (US Army oder gedungene Schläger wie in Syrien oder der Ukraine…) eintreiben lässt, oder seine Konkurrenten mit Betonschuhen Baden schickt (wie Hussein oder Gaddafi) ist doch gar nicht überraschend, sondern der US-Politische Normalfall…

  5. Aber natürlich haben die USA ihren Vasallen in der ganzen Welt klar gemacht, dass sie sich bitter rächen werden, wenn einer Snowdon aufnimmt. Dass das jetzt auch noch über den dicken Gabriel herauskommt, ist nur die Bestätigung eines allgemein bekannten Tatbestandes.

    Auf dieselbe Weise ist die viel zu frühe Nato-Osterweitereung der EU und die Aufnahme untauglicher Kandidaten in den Euro-Kreis befördert worden. Warum nur stehen deutsche Soldaten in Afghanistan? Warum beschützen wir an der syrischen Grenze die Türkei, die doch gar nicht bedroht ist?

    Wenn das Volk solche Dinge direkt entscheiden dürfte, gäbe es all das nicht – und natürlich auch kein TTIP! Und Snowdon lebte in Berlin, München oder Hamburg.

  6. Es gab mal eine zeit da war ich so naiv zu denken das Nordkorea mit abstand das menschenfeindlichste land der welt ist. Es passt ja dass sich die USA so benimmt wie sies tut, denn das erspart mir das aufzählen der VIelen gründe warum die US geradezu auf dem weg ist eine Dystopie ala 1980 zu werden.

  7. WAS WIR BRAUCHEN IST EINE EXIL REGIERUNG , MIT SITZ IN DER SCHWEIZ ! MERKEL UND CO SIND NUR DIE MARIONETTEN OBAMAS !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! die cia verübt terror anschläge , und darüber soll brid in zukunft nicht mehr informiert werden . diese ganze terror scheisse ist doch alles MADE IN USA !!!!!!!!!!!!!! SCHÖNE FREUNDE HAT DIE BRiD , EINE SUPER WERTE GEMEINSCHAFFT , IN DER MAN AUCH SCHONMAL BEDROHT WIRD ! AMI FUCK OFF !!!!!!!!!