in D/A/CH

Als Abweichler werden Abgeordnete bezeichnet, die bei Abstimmungen entgegen der vorgegebenen Fraktionslinie votieren.

Abweichler haben es nicht leicht, denn sie werden oft mit schlechteren Listenplätzen oder sonstigem Liebesentzug für ihr Festhalten am eigenen Gewissen bestraft. Die Medienwelt hat den Begriff „Abweichler“ künstlich aufgebaut. Die Technik hinter dieser Propaganda nennt man „Gegenteiltechnik“; man sagt einfach das Gegenteil dessen, was wahr ist, und wiederholt dies so lange bis es alle glauben. Die wahren Abweichler sind aber die gewissenlosen Abnicker und die komplette Prominenz des verlogenen Parteienkartells.

Die wahren Abweichler sind nicht Wolfgang Bosbach oder Frank Schäffler.

Auch die anderen ca. 16 Abgeordneten, die bei der jüngsten Griechenland-Bankenrettung nicht für Angela Merkel gestimmt haben, sind keine Abweichler. Die wahren Abweichler sind die große Masse der führungstreuen Abnicker. Vor allem die Parteiführung und Koalitionsprominenz wurde in der Krise zu Abweichlern. Das selbe gilt für andere Parteien dieses Parteienkartells, wie die SPD oder die Grünen, die im großen Stil „abweichen“. Diese wahren Abweichler, wichen stets von der Bürgermehrheit ab. Ein Großteil der Deutschen ist noch nicht so verdummt und manipuliert, wie man annehmen könnte, und lehnt die Entdemokratisierung durch EZB, IWF, EU und ESM ab. Trotzdem stimmt die einheitliche Blockpartei mehrheitlich dafür. Da sag noch mal jemand, dass es sich hier um Volksvertreter handle; das wäre der Witz des Jahres! Das Parteienkartell, das den Bundestag zur finanzdiktatorischen Lachnummer werden lässt, weicht stets von der Meinung der Bürger ab.

Vor allem CDU und FDP weichen auch von sich selbst ab.

„Wir Deutschen können nicht für Griechenlands Probleme zahlen.“ sagte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble am 21. Dezember 2009. Heute weicht er von dieser Aussage ab. Wer ist hier also ein Abweichler? Im Juli 2010 sagte er: „Solange Angela Merkel Bundeskanzlerin ist und ich Finanzminister bin, würden Sie diese Wette verlieren. Die Rettungsschirme laufen aus. Das haben wir klar vereinbart.“ Schäuble und Merkel sind noch immer im Amt und haben bekanntlich den „ständigen ESM“ durchgeputscht. In nur 2 Jahren sind diese beiden potenziellen Lügner um 180 Grad von ihrer ursprünglichen Meinung abgewichen, so wie es sich für wahre Abweichler gehört. Merkel ergänzte damals: „Eine Verlängerung der jetzigen Rettungsschirme wird es mit Deutschland nicht geben.“

Groß war das Geschrei der Union, als Rotgrün damals unter Schröder, die Maastricht-Kriterien verletzte.

Heute will man von diesen Kriterien nichts mehr wissen und bricht sie quasi dauerhaft. In 7 Jahren Merkel hat Deutschland kein einziges mal alle Maastricht-Kriterien erfüllt. Die Union stand vor ca. 10 Jahren noch für einen Euro mit klaren Regeln. Diese besagen, dass es keine Bail-Outs geben darf und dass kein EU-Land für ein anderes EU-Land haften muss. Kritiker wurden damals wie heute belächelt und ausgegrenzt. Ein Wolfgang Bosbach beispielsweise ist also kein Abweichler, denn er will nur, dass geltende Verträge eingehalten werden. Er steht für das, was für die CDU noch bis 2010 verbindlich galt. Die wahren Abweichler sind ganz klar Merkel, Schäuble und alle, die sich nicht trauen ihren Kopf zu benutzen. Politiker und Journalisten, die sich nicht devot ihren Führern unterwerfen, machen nur selten Karriere. Im Herbst 2011 lügt uns Schäuble direkt ins Gesicht: „Der europäische Rettungsschirm hat eine Obergrenze von 440 Milliarden Euro – auf Deutschland entfallen 211 Milliarden. Und das war es. Schluss.“ Schon damals waren es 500 Mrd€ und damit 60 Mrd€ mehr. Kurz drauf beschloss man, dass man zum ESM die alten Mittel aus dem EFSF hinzu nimmt. Somit betrug das Volumen bereits 700Mrd€ und Schäuble machte sich lächerlich. Armutszeugnis für die Bürger: Schäuble und Merkel sind laut Umfragen die zwei beliebtesten Politiker in Deutschland. Ende September 2012 trat der ESM in Kraft; im Ernstfall sind auch die genannten 700Mrd€ nicht mehr aktuell. Man plant eine Hebelung auf 2 Bio€. Das ist 4,5 mal mehr als Schäuble sagte.

Noch im Jahr 1999 hat die CDU in ihrem Wahlprogramm zur Europawahl die schlimmsten Befürchtungen der Bürgerinnen und Bürger mit arroganten Methoden abgeschmettert.

Leider wurden alle diese Befürchtungen wahr. Auf die Frage „Muss Deutschland für die Schulden anderer Ländern aufkommen?“, beschwichtigen die Eurobesoffenen-Fanatiker der CDU: „Ein ganz klares Nein! Der Maastricht-Vertrag verbietet ausdrücklich, dass die Europäische Union oder die anderen EU-Partner für die Schulden eines Mitgliedstaates haften.“ Aus heutiger Sicht: eine glatte Lüge. Seit Mai 2010 tut der noch halbwegs gesunde Teil von Euro-Land nichts anderes, als die schon immer hoffnungslosen Fälle finanziell über Wasser zu halten. Schuld daran sind alle Abweichler, die von den damaligen Verträgen und Versprechungen abgewichen sind. Nicht die „angeblichen“ Abweichler wie Schäffler oder Bosbach sind das Problem. Es wird endlich Zeit, dass die wahren Abweichler, das Abnickkommando und die perverse Führung des Parteienkartells geschlossen zur Verantwortung gezogen wird. Ich wünsche mir, dass dies gewaltfrei abläuft. Aber Gnade dem, der irgendwann dem verdummten, hungrigen und frierenden Mob gegenüber steht.

Bei aller Kritik muss man auch sehen, dass die meisten „Abweichler“ tatsächlich bei der CDU zu finden sind.

SPD und Grüne stimmten fast zu 100% (alle außer Ströbele?) für das Brechen von Verträgen und gegen unser Grundgesetz. Zudem waren es SPD und Grüne, die gemeinsam mit Frankreich, die EU-Stabilitätskriterien über Bord warfen. Egal wer also 2013 an die Macht kommt: Es ändert sich nichts außer die Farbe! Alle 4 Parteien haben gezeigt, dass sie nichts von Verträgen und noch weniger vom Grundgesetz halten. Man muss sich klar sein, dass wir wieder von einer Einheitspartei regiert werden. Es gibt im Bundestag keine Opposition (außer die Linke). Das Wort Opposition heißt übersetzt sowas wie „entgegensetzen“. Was setzen denn Grüne und SPD den verlogenen Machenschaften einer angeblichen „Kanzlerin aller Deutschen“ entgegen? Die SPD gewinnt eine Landtags- und Kommunalwahl nach der anderen. Manche Wähler denken, die SPD sei die Alternative zur CDU. Nein ist sie nicht! Die Farbe ROT ist einfach nur ein ganz helles Schwarz. Ein Wahlergebnis von ca. 90% für diese verlogene Einheitspartei zeugt von medialer Manipulation, kollektiver Verdummung und einer sehr guten Propaganda. Jeder Journalist sollte sich schämen und seine Berufsehre einfordern!

Zum weiterlesen (interne und externe Links):
Dreiste CDU-Lüge aus dem Jahre 1999
Lügensammlung von Merkel und Schäuble
Die zehn größten Euro-Lügen
Entgegen aller Versprechungen: ESM ist eine Bank!
29.06.2012: Bundestag votiert gegen das Grundgesetz
Steinbrück und die Grünen sind keine Alternative
Die Deutschen gehören auf die Couch
Schwarzgelb: Die Jahrhunderlüge

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar