in D/A/CH

Guten Tag lieber Leser! Ja – ich bin seit einem halben Jahr stellvertretender Aufsichtsrat einer Genossenschaft, die sich … mit viel Arbeit ohne Einkommen … um die Einführung von stabilem Geld und einer stabilen Wirtschaftsform zur Schaffung einer stabilen Welt beschäftigt – doch hiervon wird später zu reden sein. Insgesamt auf jeden Fall viel Arbeit für einen allein erziehenden Vater. Trotzdem möchte ich gerne ein paar Worte mit Ihnen wechseln.

Keine Sorge – ich gehöre nicht zur gesellschaftlichen Elite, nicht mehr jedenfalls. Fühle mich auch sehr wohl dabei, denn die Beobachtungen, die ich in siebzehn Jahren Pharmaindustrie gemacht habe, würden jeden aufrechten Demokraten mit tiefster Abscheu und Sorge erfüllen – und das war nur die Spitze des Eisbergs.

Es ist nicht mein Begehr, Ihnen heute Sensationen zu bieten, ich möchte heute keine wahnsinnig neuen Erkenntnisse präsentieren, wie sie in alternativen Medien täglich neu veröffentlicht werden: es gibt genug dieser Nachrichten und alle, wirklich alle, jede einzelne sind vollkommen nutzlos und sinnlos, denn: Deutschland, das mächtigste Land inmitten Europas, geführt von der mächtigsten Frau der Welt, ist eine Diktatur.

Nein, das ist jetzt keine Theorie, keine Sorge. Ich arbeite fast ausnahmslos mit „Fakten“: also dem, was „seriöse“ Medien veröffentlichen. Es ist auch nicht meine Meinung – ich selbst bin da noch ziemlich naiv – aber es ist die Meinung der Mehrheit der Bundesbürger (siehe Handelsblatt):

„Einer Studie zufolge glauben mehr als 60 Prozent der Bürger, dass in Deutschland keine echte Demokratie herrscht. Schuld sei der starke Einfluss der Wirtschaft auf die Politik, die mehr zu sagen habe als der Wähler. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap, die im Auftrag des Forschungsverbundes SED-Staat der Freien Universität Berlin vorgenommen und am Montag veröffentlicht wurde.“

Eine Sensation, oder? Veröffentlicht im Februar 2015. Die Mehrheit der Deutschen Bürger sieht die Bundesrepublik Deutschland als Diktatur an – das mächtigste Land Europas ist … wieder einmal … antidemokratischen Kräften zum Opfer gefallen.

Wissen Sie: früher, als noch Demokratie herrschte, hätten jetzt hunderte von Vereinen, Stiftungen, Arbeitsgruppen und sonstigen selbstorganisierten Wehrgruppen den Widerstand gegen eine solche Entwicklung organisiert, alle Parteien hätten ihre Mitglieder ausgeschickt, um den Bürger von dieser brandgefährlichen Meinung abzubringen … doch was geschieht heute?

Richtig: Nichts.

Passend zu der Meinung der Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist auch das Echo in der politischen Welt dazu: Schweigen, das bedrückte Schweigen einer unterdrückten Gesellschaft. Jeder merkt es und – wie in Diktaturen üblich – keiner redet mehr darüber, sondern wartet zitternd hinter dem eigenen Kamin, dass dieser Schrecken vorüberzieht.

Haben Sie sich noch nie gefragt, warum die Zeit der großen Demonstrationen plötzlich vorbei war? Noch nie gefragt, warum früher Millionen auf die Straße gingen, um für den Frieden zu demonstrieren … und heute, angesichts der Wiederkunft des Kalten Krieges in neuem Gewande (und umgekehrten Vorzeichen: heute marschiert die gigantische Nato gegen einen in vielerlei Hinsicht unterlegenen, isolierten und reformierten russischen Staat) schaffen es nur noch ein paar Hundert auf die Straße?

Nein: keine Angst. Ich fordere Sie nicht auf, eine eigene Meinung zu bilden – so etwas ist ein Deutschland riskant geworden. Man passt sich an, will auf gar keinen Fall zu den „Verschwörungstheoretikern“ gehören, wie die Diktatur die Kritiker der Staatswahrheit nennt. Diese Menschen sind zwar vernünftiger als der treu glaubende Rest (siehe Forschung und Wissen), aber einsam, isoliert und vollkommen machtlos.

Aber lesen – lesen können Sie doch, oder?

Lesen Sie doch mal die konservative „Welt“! Sie scheut sich nicht, offen auszuführen, wer denn die geheimen Regenten hinter der Diktatur sind, sprechen ganz offen darüber, welche „Dynastien Deutschland beherrschen“ (siehe Welt).

Geschickt, oder? Die mächtigsten Dynastien der Nachkriegszeit (sogar mächtiger als die Dynastien, die die USA regieren) werden gar nicht genannt wie ich – extrem linken – Zeitschriften entnehmen konnte, wagt sich auch kein „seriöser“ Journalist an diese Geschichten heran. Gemeint ist das von den Nachdenkseiten so bezeichnete „Triumfeminat“ (siehe Nachdenkseiten), bestehend aus Angela Merkel (CDU), Liz Mohn (z.B. „Der Spiegel“) und Friede Springer (z.B. „Bild“). Die letzteren beiden haben dafür gesorgt, dass Angela Merkel im Bewusstsein der Menschen die mächtigste Frau der Welt wurde. Sie machen Meinungen in Deutschland, ihre Macht ist so groß, dass sie die gesamte deutsche Sozialgesetzgebung zum Schaden von Millionen unschuldiger Kinder kippen konnten, in dem sie ihre Eltern zu Aussätzigen, zu Parias, zu Schmarotzern erklärte … ohne dass sich in der gleichgeschalteten Welt der „Entscheider“ auch nur der geringste Widerstand regte.

Sie führten in Deutschland – vor allem mit Hilfe der Bertelsmannstiftung – die Todesstrafe bei Arbeitsverweigerung ein … wobei der offizielle Sprachcode etwas anders lautet: Sanktionen bei Weigerung der Arbeitsaufnahme. Trifft aber nur die, die nicht überfleissig in den Unternehmen ihre Zielvorgaben erfüllen, wer flott genug rennt, bleibt erstmal sicher, es sein denn, er erlaubt sich Schwächen wie Krankheit oder Alter.

Ich merke: ich gleite ab. Verführe Sie schon wieder zur eigenen Meinungsbildung. Nichts liegt mir ferner. Wer sich über die „stille Macht“ des Bertelsmannkonzerns informieren will, ist bei Telepolis gut aufgehoben (siehe Heise), dort kann man erfahren, dass mittlerweile „ohne Bertelsmann gar nichts mehr geht„.

Als bräuchten wir noch einen Beweis mehr.

Die Erkenntnis, dass Deutschland eine Diktatur ist – aber eine sehr smarte, sanfte … es sei denn, man weigert sich, für Minilöhne Frondienste zu leisten (wenn ich das mal so formulieren darf) … setzt sich zunehmend im Wahlverhalten durch: in der aktuellen Wahl im Bundesland Bremen gingen sensationelle fünfzig Prozent der Wähler nicht mehr an die Urne, was zu sofortigen Gegenmaßnahmen der deutschen Diktatur führte: Bertelsmann (Liz Mohn) rief durch eine seiner Außenstellen (DER SPIEGEL, sie haben dort über Gruner & Jahr eine Sperrminorität) zur Einführung eines strafverfolgten Wahlzwangs auf (siehe Spiegel). Der nächste Schritt wäre wohl, dass die ausgefüllten Stimmzettel per Post verschickt werden, damit die Wähler auch nichts Falsches wählen.

Dabei ist eine „Abstimmung mit den Füßen“ auch eine Abstimmung – echte Demokraten würden das respektieren.

Ich habe Sie nun genug mit meinen Worten gelangweilt, oft mache ich viel zu viel davon, weil die Materie in der wir uns bewegen äußerst komplex ist. Ich kann Ihnen allerdings noch einen Trost mit auf den Weg geben: es gibt Hinweise darauf, dass die Kommandozentrale der neudeutschen Softiediktatur gar nicht in Deutschland liegt. Nein, bitte: laufen Sie nicht weg: ich will Ihnen keine billige Verschwörungstheorie verkaufen, noch gruselige Andeutungen machen: bleiben wir bei den Fakten, die anerkannte, seriöse Medien bieten – Fakten, die niemals Konsequenzen nach sich ziehen.

Nehmen wir den Fall Snowden: hier hat die Exekutivpersonal der deutschen Softiediktatur „aggressive Drohungen“ erhalten – und sich ihnen gefügt (siehe Spiegel). Ach ja – der Fall Snowden. In Großbritannien wurde in dem Zusammenhang ein Exempel statuiert: nicht nur wurden die Festplatten einer Zeitung zerstört – es wurde mit der Vernichtung der ganzen Zeitung gedroht (siehe Heise): Sie sehen – wir sind nicht allein mit dem Problem. Auch in der aktuellen Affäre um den BND (siehe Spiegel) – im Prinzip Bestandteil eines Bürgerkriegsszenarios, wo sich Elemente der Regierung brachial gegen das Volk und seine wirtschaftlichen Interessen wenden – zeigen sich andere Kommandostrukturen: der BND wurde zur Filiale eines fremden Geheimdienstes, dessen Regierung eine erstaunliche Macht über die deutsche Bundeskanzlerin ausübt (siehe Spiegel).

Eigentlich eine Posse, diese Affäre. Wir waren vor einem Vierteljahrhundert schon so weit, ohne das irgendetwas geschehen wäre, dass die Entwicklung aufgehalten hätte: im Gegenteil – die Schnüffelei verschärft sich noch weiter (siehe Manager-Magazin):

„Bereits im Jahr 1989 berichtete der SPIEGEL, dass US-Geheimdienste „jeden Piepser“ in Deutschland abhören könne. Und auch dass Industrieunternehmen durch Wirtschaftsspionage enormen Schaden erleiden, ist nicht neu: Der Windanlagenbauer Enercon zum Beispiel will 1994 einen Schaden in Höhe von 100 Millionen Mark erlitten haben. In Großbritannien ist Wirtschaftsspionage sogar gesetzlich verankert. Auch das haben wir in Deutschland akzeptiert und damit unsere Verbündeten und Freunde beflügelt, noch größere Ziele in Angriff zu nehmen: Mit dem Programm AQUAINT („Advanced QUestion Answering for INTelligence“ – „fortgeschrittene Fragen und Antworten für Geheimdienste“) sollen unsere Handlungen und Gedanken praktisch von den Geheimdiensten vorhersagt werden.“

Hoffentlich tröstet Sie das. Sie werden Trost brauchen, denn ich habe noch ganz schlechte Nachrichten für Sie.

Sie werden nichts gegen diese Diktatur unternehmen können. Gar nichts. Sie dürfen sich empören … und dann geht es aber zurück an den Arbeitsplatz, denn nur Arbeit (oft viel Arbeit für wenig Lohn) macht frei – frei von Sanktionsdrohungen, frei von Isolation, Hunger und Kälte.

Denken Sie auch bitte nicht im Mindesten daran, etwas gegen diese Diktatur der Samthandschuhe zu unternehmen – die haben noch andere Methoden im Schrank (z.B. den Einsatz des Militärs gegen „Aufständische“ und Streikende – siehe WSWS).  Machen Sie sich klar, dass Sie nur noch von der Gnade, dem Gnadenbrot Ihrer Herren abhängig sind: so hilflos kann man keinen Widerstand leisten.

Aber das wissen Sie ja schon längst: darum ist ja die Mehrheit der Deutschen der Meinung, dass ihr Land eine Diktatur geworden ist, in der jeder Widerstand zwecklos ist. Dabei ist alles noch schlimmer.

Lesen Sie mal Folgendes im Handelsblatt (siehe Handelsblatt):

Im Hauptgeschäft, der Vermögensverwaltung für reiche Privatkunden, erzielte die UBS den höchsten bereinigten Vorsteuergewinn seit 2008. Das Institut profitierte davon, dass die Kunden mehr handelten. Gleichzeitig konnte die Bank die Kosten senken. Die UBS sammelte bei Vermögenden weltweit 14,4 Milliarden Franken an neuen Geldern ein. Rund lief es vor allem in Asien und in Europa.

Die Banken machen mittlerweile Gewinnsprünge ohne die Massenkunden, die Superreichen haben soviel Geld, dass sie sich im Handel untereinander ohne Rückgriff auf den Pöbel bereichern können.

Das heißt: Sie werden bald von niemandem mehr gebraucht. Sie sind völlig unwichtig und unnütz geworden. Ihre Meinung interessiert keinen mehr, Ihre Empörung sorgt allenfalls für Belustigung. Und damit Sie in Zukunft noch hilfloser werden, wird jetzt das Militär gegen Sie eingesetzt, um jeden Widerstand schon im Keim zu ersticken. Das macht die Diktatur ganz öffentlich, um Sie zu zusätzlich noch zu verhöhnen (siehe Spiegel):

Das britische Militär hat ein neues Schlachtfeld identifiziert: das Internet. Eine neue Brigade mit 1500 Soldaten soll auf Facebook und Twitter die „Herzen und Köpfe der Menschen gewinnen“

Schön für die Briten, dass das Militär dort so offen vorgeht, wie viele Soldaten und Söldner die Meinungsbildung in deutschen Hirnen beeinflussen, kann man zum momentanen Zeitpunkt noch nicht sagen, es dürften einige sein – auch hier auf Neopresse.

Darum meine Vorrede: ich wollte – so gut es geht – darlegen, dass ich noch ein echter Mensch bin. Wäre lieber anonym geblieben, aber in Zeiten, wo „der Westen“ offen Militär gegen die Bürger einsetzt, damit ihre Herzen nicht für „falsche“ Ziele schlagen, ist das ein Luxus, den man sich nicht mehr leisten kann.

Warum ich das nun hier geschrieben habe?

Wie wäre es, Sie machen sich dazu mal selber ein paar Gedanken? Vielleicht bin ich ja Mitglied der britischen Facebook-Brigade?

Vielleicht – möchte ich Sie auch einfach nur mal so richtig wütend machen.

Nein – das wäre gemein.

Sie müssen morgen wieder zur Arbeit, wo sie tun müssen, was man Ihnen sagt. Dafür müssen Sie dankbar sein – sonst geht der Weg zum staatlichen „Jobcenter“, wo man sie zwingen wird, zu Leuten zu gehen, die Ihnen auftragen zu tun, was man Ihnen sagt. Folgen Sie den Anweisungen nicht, droht Obdachlosigkeit und Tod durch Hunger oder (schneller noch) Auskühlung. Aber diese Freiheit haben Sie noch: die Freiheit, den Anweisungen zu gehorchen. Was „man“ sagt, wie „man“ isst, was „man“ hört, wie „man“ denkt, was „man“ trägt, wie „man“ wohnt, wie „man“ fühlt, was „man“ guckt … wenn Sie wollen, brauchen Sie nicht einen einzigen eigenen Gedanken mehr zu denken.

Das ist die Freiheit des Westens, die wir gegen den „Feind“ verteidigen werden: mit unserem Leben.

Ich persönlich finde das – schön blöd.

Und das wollte ich jetzt einfach mal öffentlich sagen, um zur Meinungsbildung anzuregen.

Und nun studieren Sie bitte weiter die Netzwelt mit ihren Fragezeichenartikeln. Ich bin mir ganz sicher, dass Sie in Wirklichkeit die Antworten gar nicht hören wollen.

Und: herzlichen Dank für Ihre Zeit und Aufmerksamkeit.

Gestatten Sie, dass ich mich vorstelle? Mein Name ist Reiner A. Dammann, Jahrgang 1959, seit sechs Jahren Blogger (Tarnname: „Eifelphilosoph“ – fragen Sie mich bitte nicht, wie ich dazu gekommen bin – ist eine lange Geschichte), seit fünf Jahren mit einem Web-Projekt am Markt: dem Nachrichtenspiegel. 2600 Artikel befinden sich von mir im Netz. Gelegentlich schreibe ich für Neopresse, doch die Veröffentlichung von drei Büchern, ein Umzug, diverse soziale und politische Arbeit im persönlichen Umfeld sowie umfangreiche Kommunikatin mit politischen Aktivisten haben mich die letzten Monate davon abgehalten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

150 Kommentare

  1. „Wie wäre es, Sie machen sich dazu mal selber ein paar Gedanken? “

    Wie wäre es, wenn der Autor ein wenig vom hohen Roß stiege, und seine Leser nicht mir nix dir nix zu uninformierten Tölpeln stempelte?

    Warum glauben so viele, einen ständig Belehrungen erteilen zu müssen?

    Der ganze Mist den man jeden Tag reingewürgt kriegt würde eigentlich reichen, auf zusätzliche Rat-Schläge könnt man ganz gut verzichten..

    • @Tictac: oh – ich bedauere, dass ich Ihnen zu nahe getreten bin, das war nicht meine Absicht. Jedoch: Sie kamen zum Lesen zu mir, nicht ich zu Ihnen. Mir ging es mit dem Artikel auch nicht darum, zu belehren – wo kämen wir denn da hin. Es ging um die Erstellung einer These … und deren Untermauerung mit Fakten. Da muss ich gelegentlch um gedankliche Mitarbeit bitten – sonst wirds ein Buch.

      • Hallo Herr Dammann. Ich las in den Kommentaren irgendwas von den Reichsbürgern. Da gibt es viel Gemunkel drumherum. Das hat viel mit dem Wort „Reich“ und den entsprechenden Assoziationen zu tun. Es gibt das verschiedene Quellen. Ich empfehle das Video zum Einstieg, weil es ein komplexes Thema ist.
        http://de.sott.net/article/14443-Kein-Scherz-Wir-Deutsche-sind-staatenlos-Und-das-gilt-mittlerweile-auch-fur-viele-andere-EU-sowie-US-Burger-Aber-wir-konnen-etwas-dagegen-tun
        In die rechte Ecke drängen das machen Medien und Politik, sie hängen vom formalen Status jetzt ab. Es geht dabei eigentlich um den Wunsch eines Friedensvertrages und das hängt eng mit dem deutschen Status ab. Um „Reich“ kommt man da nicht herum.

        • Mit rechts hat das nichts zu tun. Das ist nur Mainstreampropaganda, da die Machthaber den gegenwärtigen Verwalter-Status aufrecht erhalten möchten. Die extrem Linken hängen eh der altbackenen Idee, no border, no nation an und unterstützen die Gegenpropaganda. Es gibt viele Infomöglichkeiten. Ich war anfangs auch irritiert. Aber wenn Sie sich damit befassen, verstehen Sie. Deutschland, ein Land durch 2 Weltkriege gegangen, Teilung, Wiedervereinigung. Tatsächlich nie echt souverän. 2+4 diente dazu diesen Status aufrecht zu erhalten. Ein Friedensvertrag ist aber nur möglich, wenn Deutschland formell wieder existiert. Das betrifft die ganze Welt und geht über D hinaus. Das ist das Anliegen der Reichsbürger. Das Video ist echt gut.

          • Das kann ich auch noch empfehlen. Deutschland als NGO, Non Governmental Organisation bei der Uno gelistet. https://www.youtube.com/watch?v=esGmJU4EDUg Also wie es mir vorkommt kämpfen wir gegen Windmühlen (Diktatur) da unsere Politiker nur Verwalterpersonal von Gnaden der Aliierten, insbesondere der USA sind.

          • @Eimer: leider funktioniert der Link nicht. Habe mich mal über den Gesprächspartner informiert. Also: der wirkt absolut nicht vertrauenswürdig – oder auch nur im Mindesten so, als sei er an seriöser, wissenschaftlich fundierter Arbeit interessiert: http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/uni-leipzig-honorarprofessor-unter-rechtsextremismus-verdacht-a-516859.html
            http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/was-die-deutsche-burschenschaft-attraktiv-macht-fuer-rechtsextreme-a-868841.html
            Schade eigentlich.

          • @Eimer: was das kurze Video angeht: es ist äußerst schlecht gemacht und setzt den BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz) mit der Bundesrepublik Deutschland gleich. Das ist … übelste Lügerei. Man sieht: Lügenpresse geht auch Alternativ, nur äußerst plump und äußerst blöd. http://www.bund.net

          • @Eifelphilosoph
            Der Link zu sott.net funktioniert wunderbar. Muss ich also nicht neu verlinken. Natürlich kenne ich die Kontroverse um den Prof. Mag sein dass Ihnen noch nicht aufgefallen ist, dass das Prädikat „rechtsradikal, rechtsextrem, Antisemit“ auch ein beliebtes Mittel der Presse ist Gegner und Kritiker ins Abseits zu stellen. In der Regel springt der Bürger darauf an. Mit einem Rechtsextremen will man „antifaschistisch“ erzogen ja nichts zu tun haben. Ich schau mir dann die Leute in der Regel selber an. In Bezug auf den Prof ist das albern. Seit einem Fernsehfilm über den Hessflug ist er in der Schusslinie. Dabei verfilmte er Erkenntnisse eines englischen Historikers, nicht Irving

          • Naja, dass das Prädikat rechts, rechtsextrem, Antisemit ein beliebtes Mittel der Presse ist uniebsame Personen ins Abseits zu befördern hätte Ihnen eigentlich bereits auffallen können, wenn es Ihnen um Diktatur geht. Ich mein, Grass war auch plötzlich Antisemit. Und weil er als 17 Jähriger noch kurz in der SS war wir so getan als sei er ein Schlächter gewesen. Ganz plötzlich. So schnell kann man als Held sinken, wenn man falsche Gedichte schreibt… Der Prof hatte sich einst erlaubt Erkenntnisse eines englischen Historikers (nicht Irving) über den Hessflug zu verfilmen, „Geheimakte Hess“ die die offizielle Darstellung sehr in Frage ziehen. Lief sogar im TV. Sein gutes Recht. Seither ist er in der Schusslinie.

          • @Eifelphilosoph
            Wenn das für Sie dann ausreichend ist weil der Spiegel jemanden diffamiert, Sie sich überhaupt nicht, was jemand sagt anhören, dann muss ich mir keine Hoffnung machen dass Sie mithelfen eine Dikatatur zu verhindern, sorry. Der Link auf sott.net funktioniert wunderbar. Möglicherweise haben Sie mehr Zeit mit Ihrer Antwort verbracht als den Link zu klicken. Die Geschichten rund um den Bund kenne ich schon. Ist in Ordnung. „Der nicht mehr ganz so geheime Globalisierungsplan der USA“ http://pressejournalismus.com/2015/02/der-nicht-mehr-ganz-so-geheime-globalisierungsplan-der-usa/
            Barnett erklärt es auf seiner Page auch selbst. Ein kleiner Tipp so am Rande bzgl. Zusammenhänge Diktatur usw. :-)

        • Hallo Herr Eimer(?): Nun – ich habe eine gewisse Abscheu gegen das Wort Reich entwickelt, weil mir zu oft in dem Zusammenhang die „Flugscheiben“ begegneten … und schnell hängt sich der BND dran mit seinen „der Führer hat doch Recht“-Parolen. Zudem spielt es für reale Machtpolitik – wie ich glaube – keine Rolle, wie man den Saustall nennt, sofern von dem Status keine gesonderten Rechte oder Privilegien abhängen. Wäre aber denkbar, dass de Jure an der Argumentation was dran ist. Nur: was spielt das de facto für eine Rolle – das frage ich mich. Aber: danke für den Hinweis. 45 Minuten Video für die Beantwortung einer einzigen Frage ist jedoch .. anstrengend.

          • Hr. Damman, eigentlich erklärte ich bereits worauf es hinaulauft. Friedensvertrag, z.B. Schauen Sie das Video bitte einnmal an. Es ist sehr gut gemacht. Ich kenne nichts Kombakteres, Verständlicheres in dem Bereich. Sie verstehen dann „Deutschland ist nicht das mächtigste Land in Europa“ wie Sie schreiben. Deutschland hat gar keine Macht. Da Die BRD das Statut der Macht und Souveränität nicht in Händen hält. Das gab es nur im Kaiserreich. Die Macht über die BRD haben die Aliierten. Die Politiker die Sie wählen sind Verwalter . Ein Staat wie Russland z.B. ist eigenständig, die BRD nicht. Verstehen Sie: Über der Ebene BRD herscht eine höhere Ebene.

          • Ein Staat der keine Souveränität hat (und die hat die BRD definitiv nicht u. dazu gibt es auch Politikerstatements, Schäuble z.B. ) ist Spielball anderer Mächte. Und so ist es in Deutschland. Und unsere gewählten Politiker verwalten den Spielball, mehr nicht. Einfacher kann ich es nun wirklich nicht erklären. Sie haben glaube ich Sorge, eine Diktatur entwickle sich in Deutschland von innen heraus. Nein, von außen! Und das ist so erwünscht. Vergleichen Sie die UNO-Ziele, Weltregierung.

            Dazu sind Statute wie die deutschen ganz praktisch, das wurde/wird auch mit anderen Ländern nach Kriegen so gemacht. An D hängt aber besonders viel dran. Wie zum Beispiel Thema Freidensvertrag, Ende der Feindstaatklausel Uno etc. Video anschauen!

      • Mit 9/11 gebe ich dem Heiner sogar recht. Das ist ein riesen Problem dass unsere Elite und auch Leute wie Sie hier schwächeln und sich irgendwelche Ausreden suchen. Die 2 Türme konnten völlig unmöglich durch Boeings so zerstört werden wie uns erzählt. Von der Physik her ist das völlig unmöglich. Das 3., meist nichtgenannte Gebäude WTC7 konnte (ungetroffen) sowieso nicht perfekt in 5, Nochwas Sekunden wie in einer perfekten Sprengung einstürzen. Das Entscheidende ist, wie die USA das Thema für sich nutzte. Der War on Terror wurde in die Wege geleitet, Irakkrieg usw. Die internationalen Auswirkungen waren/sind immens. Man wird gezwungen eine Lüge zu glauben. Nein, nein, Hoffnungen muss man sich da keine machen.

  2. Hr. Dammann, Jahrgang 59, beschäftigen Sie sich einmal unvoreingenommen mit sowas https://www.youtube.com/watch?v=BTSSzAxHPLQ
    und den Argumenten ohne gleich in das gängige Fahrwasser zu kommen. Und dann, einer wie Sie: wer suchet der findet… darauf bezogen können Sie die Diktatur die Sie im Jetzt verorten unter anderen Gesichtspunkten sehen. Mich gan persönlich, der sich einige Zeit prüfend mit dem (link) beschäftigte hat es persönlich ungemein befreit. Anderseits erschrocken und ich erschrecke täglich mehr, wohin wir uns bewegen.

        • @Heiner: klare Antwort: NEIN, das haben wir nicht schon die ganze Zeit. Ich kann mich an ganz andere Zeiten erinnern, in denen in Deutschland eine Mehrheit gewillt war, den Marsch hin zur Demokratie kompromisslos auch gegen die CDU durchzusetzen. Heute erkenne ich eine aus der Mitte des deutschen Volkes wachsende Gegenbewegung.

          • Wo oder wie erkennen Sie eine Gegenbewegung aus der Mitte der Menschen die in Deutschland leben? Das würde mich dann schon interessieren.

            Die CDU ist Teil dieser sog. Demokratie. Demokratie heißt für mich immer noch Volksherrschaft. Die Menschen in Deutschland leben sollten zum größtmöglichen Teil an der Macht beteiligt sein und ihren Einfluss geltend machen können. Das ist nicht der Fall und das war auch noch nie der Fall in der parlamentarischen Demokratie BRD. Eine elitäre Demokratie wo Politiker die Verkäufer elitärer Interessen sind. Daran sind alle Parteien beteiligt, nicht nur die CDU. Wenn es Krieg geben soll gibt es den https://www.youtube.com/watch?v=NqPnn-GD4-k
            auch unter Rot-Grün, wenn es die westliche Elite haben will

          • @Eifelphilosoph

            Und was hat Arbeitslosenbashing jetzt mit dem zu tun?
            Schon klar, das ist das Programm das in Ihrem Hirn abläuft, was mich betrifft, gell?

    • @Heiner – oh, das Erschrecken teilen wir. Gemeinsame chinesisch-russische Seemanöver im Mittelmeer, Einsatz des BND gegen das eigene Land: das schreit doch zum Himmel. Was wir jedoch nicht teilen, ist der positive Blick nach ganz weit hinten – ich denke, ich kann erkennen, wenn wieder einmal versucht wird, Führer und Kaiser rein zu waschen, um verdeckt auf „den Juden“ als Quelle allen Übels hinzuweisen. Der Jude jedoch – ist unschuldig. Um dies zu belegen, fehlen mir an diesem Ort jedoch einfach genügend „Zeichen“.

      • Tja, vielleicht ist es eine Art Beißhemmung, die Sie die angelsächsisch-jüdischen Machtzirkel nicht wahrnehmen läßt. Von wegen „nicht sein kann, was nicht sein darf!“.

        Willy Wimmer sprach von New Yorker Anwaltskanzleien, die Obama aufgebaut haben – selbst die ARD sprach in einer TV-Doku davon, dass Obama der Kandidat der jüdischen Lobby in den usa war. Kanzleien wie Galland.

        Alexander Dibelius, Geschäftsleiter GoldmanSachs, ist Berater von Angela Merkel.

        Ein Bertelsmann-Vorstand bekannt sich öffentlich als Zionist.

        Diese Diktatur hat nichts mit der jüdischen Lobby zu tun? Diese These können Sie nicht halten!

        In Ihrem Artikel machen Sie viel Worte – doch wenig konkrete Identifikation der Strukturen, Personen.

        • @Richard: Geschätzter Richard – ich glaube da nicht, eine Beißhemmung zu besitzen … außer vielleicht eine gehörige Portion Mitleid und Respekt vor dem unermesslichen Leid der Mitbürger jüdischer Religionszugehörigkeit. Ich neige zudem nicht zu den in Deutschland üblichen Kurzschlüssen, die hinter jeder Organisation, in der ein jüdisch gläubiger Mitbürger arbeitet, eine Weltverschwörung bewiesen sehen. Mit dieser Beweisführung kann ich auch darlegen, dass der Mond aus grünem Käse ist.

          • Anne Frank ist nicht GoldmanSachs. Wer beides in einen Topf wirft läuft Gefahr ob einer daraus erwachsenden Beißhemmung gefährliche Verschwörungen zu übersehen bzw. zu Verharmlosen.

            Und die politische Infliltration von GoldmanSachs in großem Umfang ist in vielen Schlüsselpositionen zu beobachten: Draghi, Monti, Paulson…to be continued.

            Allein der Umstand, dass Obama aus dieser Klicke aufgebaut wurde und die BRD ein us-Protektorat ist müßte Einem zu Denken geben – ganz besonders, wenn man eine hiesige Diktatur thematisiert.

            Wenn man allerdings voll von „Mitleid und Respekt“ gegenüber der jüdischen Lobby ist kann oder will man die Verschwörung nicht realisieren und schiebt einen Begriff wie „Weltverschwörung“ vor.

          • Ja, zum Abschluss gebe ich Ihnen noch ein Video zu 9/11, das einer zusammenfasste der denkt.
            https://www.youtube.com/watch?v=zRpa0AX_DAw
            Ob es überhaupt Flugzeuge gab…
            Können Sie dann gerne alles überprüfen und nachrecherchieren. Es stimmt. Und? Wie ist die öffentliche Darstellung? An was sollen wie glauben?

            Alles ist mit allen verbunden. Natürlich auch das. Und das ist auch Teil dieser Diktatur, was eigentlich mein Kernanliegen war, wenn ein Philosoph über diktatorische Entwicklungen in D schreibt. Aber die eigene Prägung, tut mir leid, steht Ihnen da im Weg.
            Was sich als Menschenfreund gibt kann auch Menschenfeind sein. Alles ist nur eine Sache der Darstellung und wer die Macht darüber inne hat.

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • @Richard: Anne Frank ist nicht Goldman Sachs, ganz richtig. Ebenso wenig ist „Goldman Sachs“ „der Finanzjude“. Stellen Sie sich lieber mal die Frage wer genau warum diese ollen Kamellen wieder auf den Tisch bringt – und mit welcher Absicht diese Konzentrierung auf eine unbedeutende, unschuldige Minderheit wieder einmal aktuell wird. Wie werden verblüfft sein, wenn Sie die Namen hören werden: sie waren schon im 19. Jahrhundert mächtig und sind es heute noch. So geht das in Deutschland seit über hundert Jahren. Klaue ein Schwein und brülle: „der Jude wars!!!“ – dann darfst du es behalten.

          • @Richard: Goldman Sachs infiltriert in der Tat politische Schaltstellen in Europa – warum soll man darüber streiten. Aber Goldman Sachs mit einer „jüdischen Lobby“ gleich zu setzen, bleibt ohne konkrete Beweise ein Kurzschluss, der in seriösen Debatten nichts zu suchen hat – auch wenn man sich selbst möglicherweise als Wahrer einer unglaublich echten Wahrheit empfindet. Das erste, was man im Studium der Philosophie lernt, ist, sich von „Wahrheit“ zu verabschieden – zugunsten nüchterner Wahrscheinlichkeitsberechnung unter Berücksichtigung diverser erkenntnistheoretischer Modelle.

          • @Heiner: der Hinweis auf nine-eleven darf natürlich nicht fehlen, um jene zu diskreditieren, die auf den Glauben an eine diktatorische Form in Deutschland hinweisen. So werden wir alle automatisch zu „Spinnern“. In der Tat gibt es eine Reihe von Fragen dazu – und viel berechtigte Kritik an der öffentlichen Verschwörungstheorie über Osama und die neunzehn Räuber – doch hat das hier im Kontext überhaupt nichts zu suchen, es sei denn … man will die ganze Diskussion in ein entsprechendes Licht stellen. Was zahlt der BND dafür – mal frech gefragt?

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

      • Was heißt Sie können erkennen? Sie spulen das eingeimpfte Zwangsprogramm in Ihrem Kopf ab, mehr nicht. Ihre Prägung. Eine Reinwaschung des Kaisers ist nicht nötig da er defakto zwar besudelt wird aber nicht besudelt ist. Und ich weiß auch warum ich das sage, denn ich kenne die offizielle Geschichtsschreibung zu genüge. Und ob er Adeliger, König, Kaiser, Monarch, ich das gut finde oder nicht, spielt da erst mal keine Rolle. Die Engländer haben heute noch eine Königin, vielleicht hätte der deutsche Pendant heute eine ähnlich Funktion wenn die Geschichte anders verlaufen wäre. Oder er wäre weg, wer weiß? Das spielt aber keine Rolle. Es geht um die Beurteilung der Lage damals.

        • @Eifelphilosoph
          Dazu braucht es keinen „Die Schlafwandler“, schon Fritz Fischer hat das im Kern entdeckt. Würde man die richtigen Schlüsse daraus ziehen, könnte man in Zukunft solch einen Horror besser vermeiden. Denn Fischer hat nicht, wie immer behauptet D eine Alleinschuld gegeben, sondern er hat es ganz klar als ein Zusammenspiel von Eliten gesehen und den anderen beteligten Ländern die Empfehlung ausgesprochen bei sich auch offen nach den Ursachen zu forschen. Was dann aber nie passiert ist. Und das Regenbogenbuch oben ist ein interessantes Dokument aus der Zeit, wo noch nicht alles mit Siegergeschichtsschreibung überzogen war.

          • @Eifelphilosoph
            Desweiteren spulen Sie „das Programm“ ab, wenn Sie auf die Juden zu sprechen kommen. Sie sehen auf der anderen Seite, also ich, womöglich einen Nazi. Einen Nazi so, wie es Ihrem Bild eines Nazis entspricht. Ein Bild das die Nachkriegsgeschichte bestimmte und das ich im Sinne dieser Erzählung auch verachtete, da es keine andere Möglichkeit gibt. Sei es drum. Von „die Juden“ seien schuld sprach ich überhaupt nicht. Es ist ein Zusammenspiel von Eliten wo die Juden, oder sagen wir zionistische Juden eine Rolle spielen. Aber schuld sind alle daran beteiligten Personen und da wäre „der Jude“ absolut falsch.

          • @Eifelphilosoph
            Aber auf was will ich hinaus? Nur, da ja immer „das Programm“ abläuft muss man sich erst mal immer lang und breit erklären „nein, nein, nein, ich bin kein Nazi“. So, ob Sie es dann glauben oder nicht. Mir geht es um diese Lüge die ich oben angesprochen habe. Und es ist eine Lüge. Da die erzählte darauf bezogene Geschichte nicht möglich ist. Da es technisch gar nicht möglich war wie es ausgestellt ist.
            Darauf bezog ich Diktatur, denn: es ist eine Gedankendiktatur mit der Generationen in Schuldgefühlen gehalten werden und wurden. Und daran sind alle Parteien beteiligt. Wie viele Holocausts mit 6 Millionen gab es eigentlich?
            https://www.youtube.com/watch?v=VEJ_7vJIuUc
            Rheinwiesenlager gab´s übrigens tatsächlich.

          • @Heiner: die Quellenlage für diesen „böse-Juden-Mythos“ ist außerordentlich dünn – und dürftig, die Hypothesenkomplexe, um ihn zu untermauern, endlos lang und wackelig. Sie werden auch durch Wiederholung nicht stabiler – nur dünner. Ich empfehle da eher mal das Gespräch mit Überlebenden zu suchen. Schon meine Eltern wussten genug – und die waren noch Kinder.

          • @Heiner: ja, die „richtigen Schlüsse“. Leider sind die noch nie gezogen worden, weshalb in der Wissenschaft der Disput und die Diskussion herrschen – aus der einfachen Erkenntnis heraus, dass es die „richtigen Schlüsse“ gar nicht gibt. Das zeigte auch die Kontroverse um Fritz Fischer. Man kann sich natürlich eine historische Hypothes heraussuchen und ihre Realität als quasi religiösen Glaubenssatz vor sich hertragen: dies ist ein freies Land, da geht das. Nur. wissenschaftlich ist das nicht mehr, auch wenn man Wissenschaftler beim Namen nennt.

          • @Eifelphilosoph

            Fritz Fischer hat die richtigen Schlüsse gezogen und das können Sie bei ihm nachlesen. Er wird aber falsch wiedergegeben.

            Desweiteren: Solange die Aliierten oder sog. Befreier, weder von 1 WK noch vom 2. WK ihre Archive vollständig offen legen, ist eine tatsächliche Aufarbeitung überhaupt nicht möglich. Sie unterliegen in beiden Fällen einer aufgezwungenen Siegergeschichtsschreibung die eigene Verbrechen deckt, eine Aufklärung was in beide Kriege führte verhindert und das zur Not auch gesetzlich absichern lässt. Ganze Generationen verblendet so wie Sie. Möglichkeiten sich aufzuklären gibt´s. Aufklärer werden in der Diktatur in der wir sind gemeinhin verfolgt, eingesperrt und diffamiert.

      • ….was lese ich da? Der Finanzjude ist unschuldig??? Ach der Arme Jude! Die Juden sind es die, die Bevølkerungszwangsvermischung durch mænnliche illegale Einwanderer betreiben, die Massenverblødung durch ihr Idioten-TV, die Umverteilung der von den ethnischen Vølkern geschaffenen Werte mittels verbrecherischer, schleimiger Schacherei und Wucherei aus Derivaten,Zinseszins oder Weltbank, IWF&Co rapide forcieren und die Finanzwucherjuden sind es die bisher an allen Kriegen verdient haben und vorher erzeugend beteiligt waren! Wem gehørt den wohl „Black Rock,die FED etc??? Wer vergiftet die Welt mit Massmedia und einem verlogenen verdummenden Hollywood? Ich kønnte lustig weiter machen mit der Aufzæhlung allein es liegt mir nicht,

        • @Kanu: Der Finanzjude ist unschuldig? Nicht nur, sondern noch mehr: er existiert überhaupt nicht. Hätte ich Platz hier auszuführen, wäre es leicht, zu belegen, dass er ein Mythos ist, um kritische Kräfte auf einen Holzweg zu führen. Platziert man so eine „Ente“ in der Welt, können die, die reale Macht haben und real existieren, ungestört weitermanipulieren, weil alle den „bösen Juden“ (1938) bzw. den „bösen Finanzjuden“ (2015) jagen. Die „Diktatur in Deutschland“ – funktioniert auch ganz ohne Mitarbeit jüdischer Bürger – wie schon 1933. Ist sogar ähnliches Personal. Sie funktioniert sogar ohne „Verschwörung“.

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • @Richard: Aipac ist ein – ohne weiteres mächtiges – Pendant zur Atlantikbrücke in Deutschland. Solange der Beweis fehlt, das Israel die Heimat der „Finanzjuden“ ist, trägt dieses Argument nicht weit. Aus einschlägiger Literatur ist zu entnehmen, dass die reichen Juden in den USA Israel nicht gerade positiv gesonnen sind – siehe „Die Holocaust-Industrie“. Nach der Lektüre diese Werkes werden Sie sehen: das trägt sogar überhaupt nicht.

          • Sie haben echt ein Problem mit ihrem “ ich muss Juden verteidigen Modus“ . Niemand sagt alle Juden sind gleich. Genauso wenig wie jeder Deutsche gleich ist. Nur Leute wie Sie, schon klar: alle Deutschen sind Schweine und die damals die haben es verdient „thanks Bomber Harris do it again“ oder? Oben meinen Sie „Juden sind unschuldig“. Wie schaut´s mit Poroschenko oder Kolomoiski aus? Mal als Beispiel. Die sind jetzt unschuldig oder? Weil man Sie so hintrainiert hat?

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • @Heiner: Unsinn reden? Wenn die Argumente ausgehen, dann folgen Beleidigungen? Ich rate, erstmal den Hauptschulabschluss nachzumachen, bevor man sich an die Umdeutung der Historie dranmacht. Dringend empfehle ich einen Kurs in Logik und Wissenschaftstheorie, sonst kommen Sie noch ganz übel ins Schlingern und ziehen nicht nur die kritischen Stimmen im Land in den Nazidreck. Nur weil auch jüdische Mitbürger Vermögen haben, heißt das nicht, dass alle Vermögenden Juden sind. Schauen Sie sich mal die Dynastien in Deutschland an: keine Juden, trotzdem … äußerst gefährlich. Und über die wollte ich mit Ihnen reden. War Ihnen unangenehm, oder? Ihnen – oder Ihren Hintermännern.

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • @Eifelphilosoph:

            Dazu kann man noch sagen, da Sie ja so gerne die idiotische offizielle Geschichtsschreibung bemühen:

            1 WK: Es gab viele Friedensangebote des Deutschen Reiches an England noch weit bevor der Krieg weiter eskalierte. Angebote wie sofort den Krieg einzustellen, alle Territorien so zu belassen wie es vorher war und das zu einer Zeit wo die Deutschen Oberwasser hatten. Tatsache.

            2. WK viele, viele Friedensangebote an England. Auch der Hess-Flug. Glauben Sie im Ernst Knopps Geschichte, er sei unerkannt von Augsburg bis England geflogen. Lächerlich.

            In beiden Kriegen wollte England den Krieg in die Länge ziehen, Deutschland und Deutsche vernichten.

          • @Eifelphilosoph

            „Schauen Sie sich die Dynastien in Deutschland an“…

            Ha, ha, ha. Ich behaupte auch nicht, dass es keine deutschen Verbrecher geben kann.

            Außerdem hat der Rothschild-Clan, wie am Namen unschwer zu erkennen in Deutschland angefangen. Du meine Güte, aber das übersteigt Ihr Denkvermögen oder wie? Namen wie Blumenthal, Rosenthal usw. Wo kommt denn das her Herr Philosoph? Woher kam die Finanzjudenfamilie Warburg? Woher kommen Namen berühmter Kritiker in den eigenen Reihen wie Zuckermann, Leibowitz? Häh? Woher stammt der Kriegsverbrecher und Jude Henry Kissinger ab? Also ich bitte Sie: wenn Sie überhaupt nicht wissen worüber Sie reden und meinen Sie müssten dene per se in den Arsch kriechen, dann gut ist´s…

          • @Eifelphilosoph

            Schauen Sie sich doch diesen rechtsextremen Judeo-Faschist an, wie er auf einer AIPAC-Konferenz erstmal Herrn Obama in der Vorrede zionjüdelnd diktiert was er später zu vermelden hat.

            https://www.youtube.com/watch?v=5zRyetMYUO8

            AIPAC, ein Pendant zur Atlantikbrücke: Du kucken das Symbol von das AIPAC=Davidstern=Hexagramm.
            Du dich informieren über das Kriegstreiber AIPAC.

            Genau, ich und meine Hintermänner :-) Villeicht du kucken das AIPAC

            Wissenschaftstheorie…pffff, das ist an Ihnen vorbei gegangen Herr Philosoph. Sie sind irgendwo 1968 hängen geblieben. Genau diese Wirrköpfe haben das Schlimmste angerichtet und das 2x über den Tisch gezogene Land völlig verblödet. Leute wie Sie!

      • @Eifelsphilosoph

        Anne Frank…

        Haben Sie sich mal mit dem Nachnamen „Frank“ beschäftigt? Jüdische Menschen in Europa hatten alle einen Namen an dem zu erkennen war dass sie eben Juden waren. Ergab sich historisch so als Nachnamen überhaupt erst vergeben wurden.

        Frank ist kein jüdischer Name sondern ein deutscher. Das gab es nicht. Desweiteren können Sie sich ja mal mit dem Tagebuch auseinandersetzen, auch in Bezug auf Logik in der Geschichte. Passt vieles nicht usw. Eine Fälschung.

        • @Heiner: das wird langsam einer Verunglimpfung der Leser – idh frage mich nur, zu welchem Zweck. Nach 1000 Jahren wohnhaft in deutschsprachigen Gebieten sollte man sich nicht wundern, dass manche deutsche Nachnamen haben. Zur Erinnerung: „Goldmann“ ist nicht Hebräisch, genauso wenig wie Einstein, Spielberg, Klemperer, Schönberg. Langsam kriegt das hier Trollqualität – die von Gegnern der Aufklärung schnell übel missbraucht werden kann. Doch BND-Ausweis?

          • Wahrscheinlich haben Sie sich nie mit der Entstehung a) von Nachnamen, b) von Juden beschäftigt. Die Juden hatten ganz eigene Namen und sich eben nicht über 1000 Jahre irgendwie vermischt und deutsche Namen angenommen. Juden betreiben nämlich intensiv Eugenik und Rassenlehre. Außerdem verheiraten sie sich nur untereinander. Ihre Namen pflegen sie noch heute und zwar mit Stolz darauf. Außerdem, ich sage es Ihnen nochmal. Die Juden aus Europa waren keine echten Juden in dem Sinne dass man sie überhaupt als Stamm auf Palästina rückverfolgen könnte. Sie namen einfach den Glauben an und bekamen als Juden enstprechende Nachnamen. Und das Tagebuch Anne Frank ist eine Fälschung. Verarschung, Lüge.

          • @Heiner Philosophen mögen Logik, mit der man sich Fakten erschließen kann, wo Beweise fehlen. Die offizielle Theorie zu 9/11 ist schlampig ohne Ende – doch der Beweis für das Gegenteil steht aus. Selbst wenn nicht, bedeutet das nicht gleichzeitig, dass alle historischen Aussagen, die aus den USA kommen, von einer ominösen Lobby manipuliert sind. Ich hätte kein Problem, diese Lobby zu benennen und anzuklagen, nur: die Beweise für die große antideutsche Verschwörung von Menschen jüdischen Glaubens sind bei näherem hinsehen nur Schall und Rauch. Es sei denn, man braucht aus Glaubensgründen die Bestätigung, dass der Führer doch recht hatte. Aber wer braucht so was schon?

      • @Heinz Sonnenstrahl: ja. Hätte ich schon. Stehe absolut nicht alleine damit da. Aber: das ist hier nicht das Thema. Soviel sei gesagt: Alternativen gäbe es schon. Es fehlt an geeignetem Personal. Schaut man einige Kommentare hier durch, versteht man, warum. Für mich eine interessante Erfahrung – weshalb ich den Text (der hier etwas von der Redaktion verändert wurde) auch geschrieben habe. Gerne … hätte ich auch fundierten Widerstand gegen die Überzeugung der 60 Prozent gelesen … doch der blieb bislang aus. Stattdessen: das übliche. Aluhüte, Antisemitismus … und ein Auftritt der „Generation Doof“. Schon enttäuschend.

        • Sie verstehen einfach nicht wie diese Lüge ein Werkzeug ist die Welt da hin zu führen wohin sie geführt wird, würüber Sie schreiben. Aber wenn wir schon bei dem Thema sind. Dann beschäftigen Sie sich doch mit Aschkenazis und Khazar und fragen sich nebenbei, ob das überhaupt Juden im Sinne von Juden waren/sind, die, wie es immer heißt, einen Anspruch auf Palästina hätten, weil die Vorfahren schließlich dort 1800 Jahre vorher gewohnt hätten. Morgen kommt einer in Ihr Haus, sagt vor über 1000 Jahren wohnten hier meine Vorfahren, dein Haus gehört mir! Sie sagen bitteschön, klar. Wie wäre es dann auf den schleichenden Genozid an den Palästinensern einzugehen und ob es überhaupt irgendein Recht dazu gab, der Nakba und allem drum und dran.

          • Die Aschkenazis haben überhaupt gar keine Abstammung zu den Juden vor 2000 Jahren in Palästina. Alles was sie zu Juden machte war/ist die Religion. Wie katholisch/evangelisch. Oder glauben Sie im Ernst bleiche Weiße wären zu Jesus Zeiten in Judea gewesen? Also: weshalb hatten sie ein Recht 1948 800 000 Menschen zu vertreiben? Und den Rest heute im Ghetto zu halten und weiter zu vertreiben? Und wenn das für Sie Antisemitismus ist, dann tuts mir leid, wenn bei Ihnen als Philosoph nur das typische Programm abläuft. Sie dadurch quasi das unterstützen was Sie vorgeben vermeiden zu wollen. Einen Genozid. Einen Holocaust, wenn Sie so wollen, der im übrigen tatsächlich stattfindet, ganz ohne Fakes.

          • @Heiner: da ich mit Überlebenden des Holocausts sprechen durfte, ist mir seine Realität deutlich bewusst. Meine Großeltern haben die Verfolgung miterlebt – und wussten noch mehr über die Gräuel des Dritten Reiches zu berichten, welches auch ohne Holocaust als Herrschaft des Bösen auf Erden zu beschreiben wäre, wenn man gerne plakativ argumentiert. Da es die Verfolgung gab (nicht nur in Deutschland, nicht nur durch Deutsche), brauchte man einen sicheren Hafen. Ob Palästina die richtige Wahl war: darüber läßt sich streiten. Besser hätte man ihnen Reichsgebiet der Nazis überlassen: was wäre das für ein Gaudi gewesen: Meck-Pomm statt Israel.

          • @Heiner: Sie verkürzen die Geschichte der Entstehung eines Fluchtortes für Deutsche mit jüdischer Religionszugehörigkeit sehr. Wohin die Diskussion führen soll, ob ein Jude auch wirklich Jude ist oder nicht besser anders genannt werden sollte, weiß ich angesichts des Themas nicht. Interessant finde ich nur: das seriöse deutsche Medien die Existenz einer bundesweit bekannten Diktatur veröffentichen, interessiert kaum jemanden hier noch erkenne ich auch nur ein Minimum an Bereischaft, sich dieser Diktatur zu stellen. Stattdessen wird die Gelegenheit genutzt, um als Trittbrettfahrer der Diskussion das Thema „und der Führer hatte doch Recht“ mit aller Gewalt einzubringen. Wozu eigentlich?

          • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

            Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • Desweiteren gab es nicht nur einen Hitler-Stalin Pakt sondern auch einen Chuchill-Stalin Pakt. Stalin hatte nämlich durchaus im Visier das deutsche Reich anzugreifen und die Deutschen wussten das auch. Polen mit dem Hitler 1934 einen Nichtangriffspakt geschlossen hatte terrorisierte brutal die Deutschen in den Ostgebieten, wie die Tschechen die tatsächlich die Deutschen im Sudentenland, Massaker usw.. Hitler versuchte mehrere friedliche Lösungen, tatsächlich. In der Vorkriegszeit wollte Polen aber ein Großreich, nahm sich ja auch seinen Teil aus der Tschechei u terrorisierte die Ukraine. Da Hitler in Polen einmarschierte um dem Terror gegen Deutsche ein Ende zu setzen musste Stalin nicht angreifen.

          • @Eifelphilosoph
            Im verbotenen Buch geht es im Schwerpunkt um den Bolschewismus, verhindert davon dass es nach D überschwappt. Das die kommunistische Revolution von jüdischen Bankiers finanziert wurde ist heute übrigens bewiesen. Um sich den ganzen Aasgeiern und Abzockern zu entledigen sah er keine andere Chance als diktatorische Maßnahmen und ein neues Wirtschaftssystem zu installieren das auch sehr erfolgreich war. Das Deutsche Reich litt unter dem Versailler Diktat. Die Deutschen wurden ausgebeutet, allem beraubt, Hunger, Arbeitslosigkeit, das war sein Antrieb. Es geschah viel mehr als Autobahnen. Eigentlich wollte er das was Sie wollen. Nur im Gegensatz zu Ihnen erkannte er die Quelle des Übels.

          • @Eifelphilosoph
            Die nach dem 1. WK geschundenen Deutschen denen der 1 WK aufgezwungen wurde. Ja aufgezwungen, da können Sie Benjamin Freedmans berühmte Hotelrede hören (selbst ein Jude, der dann Gegner der Zionisten und deren Machenschaften wurde), diesem Land ging es dann nach der Unstabilität in der Weimarer wieder besser. Ein Aufschwung. Volkswagen so dass es sich jeder Bürger leisten konnte. Wohnungsbau, Stütze beim Eigenheimerwerb, ab 4 Kinder sogar ohne Rückzahlung. Brot und Arbeit und zwar nicht wegen Rüstung, die erst 39 angeschoben wurde. Auch englische Zeitzeugen berichten über die positive Stimmung in D. Und das passte gewissen Leuten nicht. So ist es Herr gezüchteter Jahrgang 59.

        • @Eifelphilosoph

          Wegen all dem kämpfen Sie gegen Nebelkerzen und verbreiten Nebelkerzen. Methoden müssten heute andere sein als damals. Sie müssen das, worauf sie zu hassen getrimmt wurden, einschließlich dem eigenen Volk (heute schon ein Schimpfwort, Volk) nicht lieben. Aber wenn Sie schon gegen eine Diktatur schreiben wollen, sollten Sie sich über die Hintergründe schlau machen. Und da gehört der Status Deutschlands als defakto US-Ableger dazu. Und der beruht auf WK1u2. Heute gäbe es andere Methoden, mit Netz. Mit Leuten wie Ihnen kommt man da nicht weiter. Boring. Mit Ihnen läuft man direkt in das was man auch NWO 3 oder die NWO-Endlösung nennt. Weil Sie den Knaben, egal ob Jude oder nicht den Arsch wischen.

        • @Eifelphilosoph

          Außerdem, der Mythos die Juden hätten Palästina als Fluchtort gehabt und die Armen hätten keine andere Möglichkeiten besessen…das ist ein Mythos.

          Außerdem: Die Zionisten entstanden im 19 Jhd. Nationalisten, die damals bereits planten in Palästina einen Staat zu gründen und die ansässige Bevölkerung dort mit Gewalt zu vertreiben, was dann auch passierte und zwar äußerst brutal und mit viel Terror. Theodor Herzl, auch ein deutscher Jude. Sollten Sie als Philosoph doch eigentlich kennen. Lesen Sie doch sein Buch „der Judenstaat“. Er spricht davon die Palästinenser zu vertreiben und eine fröhliche Jagd zu veranstalten. Wortwörtlich. Ja, ja, der arme Jude, das Opfervolk. Eine Legende mit Hilfe von Leuten wie Ihnen.

          • Und hier Herr Philosoph können Sie mal kucken was man den Leuten hier angetan hat. Tja, die Rheinwiesen, Vernichtung von über 1 Millionen Menschen durch die Amerikaner, verecken lassen im Dreck, ohne Behausung, der Witterung ausgesetzt, das war für Sie, Herr Philosoph „ja mei, Lager waren halt keine Spaßveranstaltung“. Alles klar. Das waren ja auch die Leute auf denen Sie so gerne herumtreten, nicht wahr, Philosoph, der Mann mit „ohhh, so viel Mitgefühl“ Ja, ja.
            „Hellstorm – Exposing The Real Genocide of Nazi Germany“ https://www.youtube.com/watch?v=GMCOKNCwHmQ
            Wenn der blauäugige Deutsche nicht fähig ist, meint er sei ein Mördervolk, zeigen andere die andere Seite an die man hier nicht gedenken darf, weil uh, kratzt ja an den…

    • @Jan Niclas Matthes Nein, wie kommen Sie darauf? Gehören Sie zu dieser Fraktion von JuDit, die seit Monaten durchs Netz laufen und allen, die nicht genau so sind wie sie, unterstellen, Sie würden modisch ungewöhnliche Dinge tun?Tragen dann jetzt schon 60 % der Deutschen Aluhüte? Und die Griechen auch?

    • Krude Verschwörungstheorie ohne glaubhafte Fakten, in der halbgare Behauptungen aneinandergereiht und als wahr dargestellt werden, gewürzt mit einer gehörigen Portion politischer Unwissenheit, Geschichtsrevisionismus und Hass, ganiert mit Xenophobie, Hetze und rechtsradikalem Gedankengut. Anders Breivig lässt grüßen. Klar soweit?

      • @Jan Niclas Matthes: das ist jetzt eine Aneinanderreihung von Urteilen, die man in der Szene von Möchtegernlinken findet. Was hat das jetzt mit meinem Text zu tun? Oder sind Handelsblatt, Welt und Spiegel jetzt auch „Aluhutnazis“? Bin da leider nicht auf dem neuesten Stand, wer da alles aktuell mit dem neuen Judenstern ausgestattet wird. Ja – sprachlich gesehen ersetzt der Begriff „Aluhut“ den Begriff „Jude“, er hat die gleiche Funktion – und das gleiche Ziel: die totale Entmenschlichung des politischen Gegners. Sowas mögen Demokraten nicht.

        • Herr Dammann, Ihre Geduld sich mit den Heiners abzugeben, halte ich für bewundernswert. Doch es ist der Kampf Don Quijote gegen die Windmühlen.

          Das Feindbild ist seit etwa 1700 Jahren aufgebaut. Das bekommt niemand in einem Artikel aufgelöst.

          Für wen Israeli gleichzeitig Jude bedeutet, dem fehlen die intellektuellen Fähigkeiten zu differenzieren, sie verharren im 1700 Jahre alten Feindbild – und fühlen sich ganz christlich – was immer das bedeuten soll.

          Wenn man bei bibelwissenschaften.de sich ansieht, wie die Metaphern mehrheitlich interpretiert werden, glaubt man sich unter Kleingeistern die mit Bausteinen spielen, wieder zu finden. Ihr Engagement verpufft, es wird absichtlich mit Holocaustleugnern in Verbindung gebracht…

          • @paul: herzlichsten Dank für die Warnung. Sehen Sie: mit diesem Artikel wollte ich ein Exzempel statuieren, schade dass die Redaktion ihn leicht verändert hat. Woran mir gelegen war? Zu belegen, dass mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit auch hier „Agenten“ schreiben, um Kritik im Keim zu ersticken – oder sie zu „Nazifizieren“. Steht in dem Artikel sogar indirekt drin – darum habe ich die 77. Brigade erwähnt. Insofern war er speziell geschrieben, um die Dummbratzen hervor zu locken, die leicht zu identifizieren sind: ohne auswendig gelernten Text können sie nur mit Schlagworten arbeiten, verlieren jede ernsthafte Auseinandersetzung – wie hier. Quod erat demonstrandum. Erstaunlich. Außerdem gilt immer: wehret den Anfängen!

  3. Der Beitrag ist so ein bisschen wie diese „jeder darf mal reden was er so mal loswerden will“t Demos. Ballaballa aber lustig. Guter Auftritt. Hobbies und Freizeit in Einklang bringen. Heiner der Rebell aus den 60zigern. Läuft.

      • Der Artikel ist eine Selbsthilfegruppe Initiative. Der Inhalt ist BallaBalla. Gut das es Philosophen gibt und Rebellen aus den 60zigern, der macht die Grundlage für den Berufszweig aus der Eifel. Wenigstens machen beide was. Nur genau das machen Dumme wenn die nicht allein sind. Sich organisieren und zusammen was machen. Schlimmste was passieren kann, kommt dann sowas wie die Grünen raus. Ich mache mal mit weil es so dämlich ist…

  4. Nun…ich bin nicht ganz der Meinung des Verfassers dieses Artikels. Die Erkenntnisse sind wirklich nicht sehr neu und ganz ehrlich, die ganzen Links in Richtung Spiegel, Welt usw. klicke ich nicht mehr, da bin ich inzwischen eisern. Ganz so machtlos, wie sie das Deutsche Volk schreiben sind wir eben nicht und deshalb finde ich Ihren Artikel auch etwas merkwürdig. Was wollen sie bezwecken? Nun…hier MEINE Einschätzung: Das Volk erwacht momentan. Eine gewisse Ohnmachts-Phase ist da ganz normal. Die Geschichte hat gezeigt, dass KEINE Macht existieren kann, ohne Volk (DDR) und so wird es auch hier sein. Die Eliten können nichts aber auch gar nichts tun, wenn sich das ganze Volk erhebt. Dieser Zeitpunkt ist NOCH nicht da…aber er WIRD kommen!

    • @Obama: Ich wollte, ich könnte Ihre Einschätzung teilen. Mit ein wenig Geschrei auf dem Marktplatz wird man kaum was ändern können dafür hat Helmut Kohl gesorgt. „Die Hunde bellen, die Karawane zieht weiter“ – dem Pöbel von der Straße wird sich nicht gebeugt. Schon damals hätte man merken können, dass die Führer der mächtigsten Partei Deutschlands ein merkwürdiges Demokratieverständnis haben. Und: schade, dass Sie die Links nicht anklicken. Abgesehen von ein paar harmlosen Schlussfolgerungen sind sie das Wichtigste an meinen Ausführungen. Das ist ja das Verrückte: man braucht zur Belegung solch gewagter Thesen wie oben nicht mehr eine Anneinanderreihung von Fragezeichenartikeln – sondern nur noch einen Blick in die „Mainstreammedien“.

      • Ein Volk steht dann auf, wenn es nichts mehr zu verlieren hat, wenn es in den existenziellen Bereichen des Lebens in die Ecke gedrängt ist und keinen AUsweg mehr sieht (Griechland z.B.). Es gibt auch einen Mitnahme-Effekt. Wenn ein gewisser Prozentsatz der Bevölkerung auf die Straße geht, werden weitere Menschen folgen. Was wir in den letzten Monaten erfolgt ist, sind kleine Flämmchen…aber sie sind da und sie kommen immer regelmäßiger. Viele Menschen fangen erst an, sich mit den wichtigen Themen zu befassen, sie lernen und das braucht etwas Zeit und die muss man den Menschen geben. Sie merken es z.B. an den Einbrüchen der Mainstream-Medien, an der immer niedrigeren Wahlbeteiligung. Andere Länder sind da schon weiter. Das wird schon :-)

        • @Obama: also .. sehe ich die Reaktionen auf die Streiks in Deutschland, fürchte ich, der Aufstand wird höchstens von einer kleinen Minderheit getragen, für deren Entsorgung schon jetzt Pläne offen vorliegen – siehe Links in dem Artikel. Das macht mir ehrlich gesagt, wenig Hoffnung für unsere Demokratie. Die wird offen umgebaut in eine Diktatur der Pfeffersäcke … sprich: „der Märkte“. Und selbst da läßt sich kaum noch diskutieren, so uninteressiert sind die Konsumenten der Märkte gegenüber dieser Entwicklung.

          • @Eifelphilosoph

            Übrigens: den Oldschool-Anti-CDU-Tick finde ich lustig.

            Im Übrigen teile ich in vielfacher Hinsicht Ihre Sicht der Dinge des Artikels – auch wenn Sie das jetzt traurig stimmt :-) Nur mit dem Unterschied: für mich läuft das eh die ganze darauf hin, wenn´s auch nett umschrieben ist http://www.gdrc.org/u-gov/global-neighbourhood/ Oder was sonst soll ich denken, wenn da „Commission on Global Governance“ steht?
            Der Übergang dahin ist die sog. Demokratie wie wir sie kennen, mit einer Quasselbude um so zu tun als ob und weiteren Kriegen für „democracy“, da dies nur ein Tool ist Staaten zu unterwandern und seine Lakeien zu installieren. Die Globalisierung ist der übergeordnete Plan, egal welche Partei in D in der Bude…

          • @ Eifel: Ich denke mir oft, die Menschen wachen viel zu langsam auf usw. Wenn ich mir aber an meine Nase fasse, muss ich zugestehen, dass ich mich Jahre mit sehr sehr viel Themen befasst habe und wenn ich heute jemandem die Zusammenhänge der Geopolitik und ihre Begleiterscheinungen (Attentate, Umstürze, Kriege, False-Flag-OPs usw.) verursacht, geplant und gedeckt, von den Diensten, Politikern und Großkonzernen innerhalb kürzester Zeit erkläre, schüttelt der den Kopf, weil das seinem bisherigen Weltbild fundamental widerspricht. Die Menschen müssen diese Zusammenhänge SELBER entdecken und begreifen. Man kann sie nur in die richtige Richtung stupsen. Sie und ich und andere hier haben wahrscheinlich einen (Wissens-)Vorsprung. Es braucht Zeit.

      • Also ich sag Ihnen mal was: Ich hab in meinem Leben weder CDU noch NPD gewählt, auch keine Republikaner oder sonst sowas. Auch keine AFD. Weil, das muss man ja erstmal betonen, dass man huh, in Ihre Gilde aufgenommen wird, oder? Aber, genauso wie Sie mir oben unterstellen, so quasi, ich wolle „dem Juden“ eine Schuld geben, genauso falsch ist es der CDU die Schuld zu geben. Es ist einfach dieses ganze korrupte System, dass sich in Deutschland manifestierte. Und diese Grundlüge ist hier ein ganz entscheidendes Tool. Übrigens allein von der damaligen jüdischen Vor- und Nachkriegsbevölkerungsanzahl nicht möglich, was Sie jederzeit rausfinden können. Aber wenn Sie meinen eine „linke“ Mehrheit wäre das Heil, dann erinnere ich Sie an Rot-Grün

        • ich wähle gar nicht mehr. Weil es sinnlos ist. Und genau das ist das Problem, welches Sie auch in Ihrem Artikel umreißen: so wie es ist gibt es keinen Ausweg. Der einzige Ausweg wäre eine Revolution oder wenn Amerika und damit der Westen zusammenbräche. Da die gesamte Ordnung auf diesen Mächten und seinen Lakeien in der Politik und den Eliten basiert. Das wäre aber für die Menschen, bei einem Zusammenbruch, eine schlimme Sache. Denn eine Welt, ein System bräche zusammen, vergleichbar mit dem Ende des röm Reiches. Auf die, die das System aufrecht erhalten braucht niemand zu bauen. Wenn die „mächtigste Frau der Welt“ verschwindet kommen halt neue Lakeien und Ausverkäufer ans Ruder.

          • Ich hab überhaupt gar nicht von einem Bösejudenmtythos geschrieben übrigens, wie Sie oben meinen. Böse Menschen gibt es überall auch unter den Juden. Ja natürlich ist das so.

            Und wenn Sie meinen Sie leiden mit den Menschen. Bitteschön: Hier haben Sie einen echten Holocaust wenn Sie so wollen. Problem nur, das sind deutsche Menschen und die haben Mitleid nicht verdient, oder?
            https://www.youtube.com/watch?v=azWknXQzStc

          • Diktatur, ein Diktat, bestimmem… da brauchen wir gar keine Definitionen lesen, da müssen wir nicht in politische Strukturen gehen weil das aus der Wortbedeutung hervorgeht.

            Und, wer bestimmt denn über Deutschland? Sie wollen mir doch nicht erzählen der Bundestag, oder? Das ist nicht mehr als der Bundeshausmeister.

            Also, das ist es doch woher die Diktatur kommt, weil fremdbestimmt. Und mit der EU ist das das Selbe, wenn Herr Hollande nicht mal seine Schiffe ausliefern kann ohne Übersee zu fragen. Und das hängt alles auch mit dieser Lüge zusammen.

          • @Heiner: na, langsam denke ich: Sie haben in der Tat einen Dienstausweis des BND in der Tasche. „Das System“ läßt sich ohne Hinweis auf krude Verschwörungen deutscher Bürger jüdischer Religionszugehörigkeit beschreiben – durch die ständige Vermischung der Themen (durch Schlagworte wie Holocaust und Rheinwiesen) wird eine funktionierende und motivierende Kritik untergraben und läßt sich leicht in die Ecke der paranoiden Reichsbürger stellen – was Ihnen mit ihren Einwürfen gut gelingt, weshalb ich sie auch nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Eine Frage hätte ich deshalb: nennen Sie doch mal drei Maßnahmen, die das Volk (der Souverän) morgen unternehmen sollte, um die Diktatur zu beenden.

          • @Heiner: die Situation der Kriegsgefangenenlager (die niemals als Kurorte eingerichtet waren) mit industriell organisierter Massenvernichtung zu vergleichen, ist, als würde man Äpfel mit Birnen vergleichen. Die Wirkung dieses Vergleiches: nach außen werden die Leser von Neopresse als Idioten wahrgenommen, die Glaubwürdigkeit der freien Medien ist sofort dahin. Ist das Ihr Ziel?

        • @Heiner: Ihr Wahlverhalten steht hier nicht zur Debatte, das sollte auch geheim sein – aus gutem Grunde. Die CDU ist ein wichtiges Instrument der Machtausübung in Deutschland – der Begriff „Schuld“ spielt da keine Rolle. Bedrohlich wird die Macht der CDU erst, seitdem es keine Opposition mehr gibt, weil die SPD zu einer Tochter der Kanzlerin geworden ist. Sie ist ein wichtiger Baustein der die Demokratie demontierenden Netzwerke, der Vetternwirtschaft und des „Systems“ wie es Hans Herbert von Arnim beschrieben hat – also wird es doch wohl noch mal gestattet sein, auf die Verantwortung der CDU hin zu weisen.

          • @Eifelphilosoph
            Verantwortlich ist der gesamte Bundestag. Natürlich können Sie auf die Verantwortung einer CDU hinweisen. Wie ich dann auf mein Wahlverhalten. Außerdem wähle ich überhaupt nicht, also muss ich kein Geheimnis darum machen. Das ich nicht wähle kann ich offen sagen. Und ich empfehle jedem Menschen in D nicht zu wählen. Da diese Parteien im Bundestag überhaupt keine Berechtigung haben. Außerdem kriegen Sie, egal was Sie wählen immer das Gleiche, nur in einer anderen Form dargereicht:
            Den westlichen Eliten in den Arsch kriechen, Erfüllungsgehilfe sein, wie jetzt mit TTIP. Nebenzu läuft in D der Hooton Plan und überall auf der Welt die Globalisierung um gewachsene Kulturen zu vernichten und auszurotten.

          • @Eifelphilosoph

            Und da Sie ja Philosoph sind können Sie auch mal Theologogisches, wenn Sie so wollen heranziehen:

            „Du wirst alle Völker verzehren, die der HERR, dein Gott, dir geben wird. Du sollst ihrer nicht schonen und ihren Göttern nicht dienen; denn das würde dir ein Strick sein“ 5. Buch Moses
            http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/5_mose/7/

            Und sich dann mit ein paar Rabbis beschäftigen. Sie, wir alle sind nur dumme minderwertige Gojims die man jederzeit vernichten kann, da sich die Juden als Auserwählte, als Herrenvolk, als Herrenrasse sehen. Genau das, was sie im 3. Reich verorten. Deswegen sind die Juden auch so rassistisch und menschenverachtend.

  5. In Deutschland ist keine totale Überwachung nötig, braucht es keine Einsatztruppen, um soziale Unruhen oder Streiks niederzuschlagen.

    Es genügt ein Aufruf der Bild-Zeitung an ihre Leser und ein Teil von Deutschlands Bürgern mutiert zu SA-Truppen, Stasi Spitzel, Gewerkschafts-Bashern, Gegnern von Hartz-iV Empfängern und Sozial Schwachen, … zu willenlosen Zombies. Es hat sich etabliert auf Politiker, Banker, Industriebosse, Journalisten … einzuschlagen, ohne sich darüber Gedanken zu machen, dass die Macht, der Status dieser Menschen vollkommen von dem Wohlwillen der Medienkonzerne und deren Besitzern abhängig ist. Die Entmachtung der Medien-Lenker über demokratische Strukturen ist so gut wie unmöglich, wie in einer Diktatur üblich.

      • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

        Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

        • Die Redaktion hat diesen Artikel entfernt. Wir verweisen in diesem Zusammenhang auf unsere Nutzungsvereinbarung:

          Sexistische und rassistische Äußerungen sowie Beleidigungen und das Einstellen von Inhalten oder Informationen, die gegen bestehende Gesetze verstoßen und anderen Nutzern oder dem Internetauftritt sowie dem Betreiber Schaden zufügen können, sind untersagt.

          • „Nicht die politischen Lehren Hitlers haben uns in den Krieg gestürzt. Anlaß war der Erfolg seines Wachstums, eine neue Wirtschaft aufzubauen.
            Die Wurzeln des Krieges waren Neid, Gier und Angst.“

            Generalmajor J.F.C. Fuller, Historiker, England (vgl. „Der Zweite Weltkrieg“, Wien 1950)

            Belügen Sie sich und andere weiter, Herr @Eifelphilosoph.

            Nie werden Sie eine glaubhafte Theorie zu einer kommenden Diktatur in Deutschland entwickeln können. Sie verbreiten unbewusst nur Nebelkerzen und sorgen unbewusst dafür dass andere in Nebelkerzen geführt werden. Da Sie unfähig sind die zurückreichenden Gründe zu erkennen, wo die Zionisten neben GB, Russland, Frankreich auch nur ein Teil, aber ein bedeutender sind. Die Juden, würde ich…

          • die Juden würde ich dabei niemals sagen. Nur wenn Sie sich ernsthaft mit der Geschichte auseinandersetzen können Sie Herr Eifelphilosoph eine glaubhafte Theorie aufstellen. So brauchen wir eigentlich auch nicht diskutieren. Ich kenne die Geschichte wie Sie sie kennen in und auswendig. Aber ebena uch eine andere. Bei Ihnen läuft nur ein Programm ab, wie bei der Masse, mehr nicht. Lanweilig. Und sie laufen mit diesem Programm genau in die nächste Stufe, die Diktatur hinein. Sie werden es noch erleben. So alt sind sie noch nicht.

  6. das ist doch allgemein bekannt das brid eine verkappte nazi diktatur ist . alle eliten wie thyssen krupp und co haben doch im 3.reich alles für ihre welt beherschung unternommen , und das tun sie auch weiter hin , zusammen mit ihren amerikanischen elite freunden . nach dem motto , wenn wir die welt militärisch nicht bezwingen können , dann kaufen wir sie uns . frei nach dem motto , illegal , legal , scheissegal . und da ich das weiss , lebe ich genau so . ob ich will oder nicht .

  7. @Eifelphilosoph: Ich kann Ihnen in jedem Detail und auch in der Gesamtbetrahtung f a s t ganz zustimmen.

    Aus der Sicht der Staatslehre ist die Einordnung unserer Staats – und Regierungsform als Diktatur aber nicht ganz richtig. Das Problem ist, dass unser Land formal von einer (repräsentativen) Demokratie spricht, dass es bei uns und praktisch auch außerhalb gar keine Demokratie gibt und je gab. Unser System ist darauf angelegt, dass das Volk sich in Form der Volksvertreter seine Vormünder wählt, die dann sogar noch von den Siegerstaaaten und dem globalen Kapital mit allen erdenklichen Mitteln botmäßig gemacht werden.

    Unser Staat ist fremdbestimmt, das Volk ist machtlos.. Das ist schlimm genug, auch wenn eine Diktatur noch schlimmer…

    • @Rolf Ehlers: da gebe ich Ihnen unumwunden Recht. Es war meinerseits auch als Provokation gedacht. Für unsere Form der Undemokratie brauchen wir auch neue Begrifflichkeiten – auf die ich noch warte. Wäre Aufgabe der Staatenlehre, die Diktatur der Märkte detallierte zu beschreiben. Sie wurde Helmut Schmidt als Kanzler der BRD vom damaligen Chef der Deutschen Bank um die Ohren gehauen – scheinbar aber im Netz noch nicht konserviert. Suche die Quelle noch immer. Das aber „Märkte“ regieren statt Menschen – wird unumwunden zugegeben. Doch wie wehrt man sich gegen „Märkte“ – die zudem per „unsichtbarer Hand“ regieren? Die Antwort ist einfach, aber meine Zeichen sind alle.

  8. Dem ist nichts beizufügen, das Land muß wach werden!

    https://www.youtube.com/watch?v=GMCOKNCwHmQ

    https://algorana.files.wordpress.com/2009/07/statement-uber-deutschland-g-b.pdf

    Es ist schwierig, jemanden etwas verstehen zu machen, wenn sein Einkommen davon abhängt, es nicht zu verstehen“.

    Es darf doch nicht wahr sein, daß bisher der verehrte Herr Achmadinejad der Einzige war, der das deutsche Volk offen gefragt hat, ob 60 oder 70 Jahre der Verarschung noch nicht genug sind? Warum kommt danach absolut nichts mehr?

    • @Edith: solange „das Volk“ sich von billig gemachten, schlecht recherchierten und zudem übel zurechtgeschnittene Propagandavideos nervös machen läßt, wird es nicht wach werden, sondern in einem Alptraum leben. Leider stellt sich keiner die Frage: wer hat etwas davon, die ollen Kamellen immer wieder neu zurecht zu biegen, um irritierende Mythen zu schaffen?

  9. @Ralle: Honks – was für ein gräßliches Wort. Wer Widerstand leisten soll? Alle, die ihre Demokratie und das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland ernst nehmen. Unternehmer, Kirchen, Vereine, Verbände – und jeder Einzelne. „Linksgrüne Ökosozialisten“ haben Deutschland einen gewaltigen Schritt nach vorne erlaubt, dessen Errungenschaften (wie z.B. Ehe ohne Trauschein, Wohnungsanmietung ohne Trauschein, Sex auch vor der Ehe, Schonung der natürlichen Ressourcen) von rechts bis links genossen werden … .ohne auf die Urheber zu achten. Schade, dass dieses Land nur noch wenig Ökosozialisten hat. Eigentlich: gar keinen mehr.

  10. Demokratie gab es als freie Männer sich unter freiem Himmel mit freier Rede die Meinung sagten.
    Genannt Thing.
    Die letzte Thingversammlung in Germanien fand im Jahre 1848 an dem Thingplatz Schinkel in Nordkehdingen statt.
    Freie Bauern unter freiem Himmel in freier Rede beschlossen diese Art zu beenden und die Zusammenkünfte in ein Haus zu verlegen, genannt Rathaus.
    Hinter verschlossenen Türen unter einer Decke in geheimen Absprachen.

    „Natürlicher Verstand vermag fast jeden Grad an Bildung zu ersetzen aber die höchste Bildung nicht den natürlichen Verstand.“
    Schopenhauer

    • @Wulfswart: danke für den Kommentar, der endlich mal Lösungen bietet anstatt unkonstruktive Trittbrettfahrerei. Was also muss unternommen werden, um die Männer (und Frauen) wieder in den Zustand jener ursprünglichen Freiheit zu versetzen? Sie brauchen die absolute Souveränität über ihre Versorgung.

  11. Danke für diesen Beitrag. Mögen ihn so viele Menschen wie möglich lesen und verstehen.

    „Bedenke, wie dumm der durchschnittliche Mensch ist uns erkenne dann, wie dumm erst die andere Hälfte ist.“
    Zitat: Carlyle

    • @pedorbergerac: wie Sie den Kommentaren entnehmen können, verstehen das nur wenige – aber viele benutzen das kritische Element in den Worten, um ihre eigene, giftige Suppe damit zu kochen, auf das die Diktatur weiterlebe. Wer die wohl bezahlt … bzw. mit Legenden füttert? Seltsamerweise … lesen das auch sehr wenige. Warum auch: für die meisten Deutschen ist das Fakt.

  12. @Eifelphilosoph

    Warum sollten die „Finanzjuden“ der AIPAC aus Israel kommen? Dazu besteht doch keine Veranlassung.

    Für uns sollte doch allein die Tatsache relevant sein, dass sich in den usa eine jüdische Klicke erheblichen Einfluß auf die politischen Schlüsselpositionen verschafft hat. Und wenn die usa der Besatzer einer BRD-Diktatur ist, sollten wir schon realisieren, dass diese jüdische Lobby somit auch zu einem Anteil mittelbar Drahtzieher dieser BRD-Diktatur sind.

    Das hätte in Ihrem Artikel m.M.n. thematisiert werden müssen. Andernfalls diskutiert man ins Blaue hinein.

    Es ist eben die Frage, ob wir den Mut zu dieser Identifikation haben – unabhängig davon, ob sie im Mainstream populär ist oder nicht.

    • @Richard: nun – ich habe Aipac nicht in einen Zusammenhang mit „Finanzjuden“ gestellt. Sicherlich gibt es eine proisraelische Lobby in den USA, die Einfluss hat. Ebenso gibt es dort eine antiisraelische Lobby, die Einfluss hat. Regiert werden die USA von 200 reichen Familien … und da sind nur wenig Juden drunter. Nach wie vor ist der weiße, angelsächsische Protestant der Herrscher im Land, Lobby hin oder her. Argumentiert man so weiter, so ist bald jeder Teil einer (ominösen) jüdischen Lobby, der mal mit einem Israeli zusammen in einem Flugzeug saß. Von „Besatzern“ habe ich nie gesprochen. Diese These halte ich für sehr kühn – oder, anders gesprochen: für eine BND-Tretmine.

      • Wenn Obama lt. ARD der Kandidat der jüdischen Lobby ist und Willy Wimmer ebenfalls davon spricht, dass Obama von New Yorker Anwaltskanzleien aufgebaut wurde -welche, wie die Anwaltskanzlei Galland doch wohl jüdisch sind- spielen Sie den Einfluß der jüdischen Lobby da nicht herunter?

        Wer ist Obama? Wer sitzt im Weißem Haus?

        Der Kandidat der angelsächsischen Protestanten oder der der jüdischen Lobby?

        Wenn Sie sagen 200 Familien regieren die usa – wissen Sie wer diese sind und können Sie die Einflußanteile Angelsachsen-Juden nachweisen? Das würde mich sehr interessieren! Ein solcher Nachweis wäre auch weitaus interessanter als ihr allgemein gehaltener Artikel.

        • Ach ja, den Besatzerstatus kann man m.A.n. schon durch die NSA-Affäre und die Tatenlosigkeit der Bundesregierung erkennen. Militär- und CIA-Basen hierzulande tun ihr übriges.

          • @Richard: den kann man nicht ERKENNEN, den kann man nur – was sie auch tun – UNTERSTELLEN und VERMUTEN. ERKENNEN ist was anderes. Durch solche verkürzten Urteile verliert die ganze kritische Szene enorm an Glaubwürdigkeit – und vor allem an Widerstandskraft. Welche Konsequenzen ergeben sich denn aus der „Erkenntnis“ der „Besetzung“ durch eine Nuklearmacht? Nur eine: aufgeben, aber sofort! Und wer hat wohl Interesse an solchen Reaktionen?

        • @Richard: ja – da wird es ja konstruktiver. Wer die 200 Familien sind? Ich kenne sie nicht, aber ich kann Ihnen sagen, wer sie kennt: der deutsche Unternehmer Arend Oetker. http://www.nachrichtenspiegel.de/2012/01/18/wie-die-superklasse-der-usa-die-eurokrise-steuert-und-welche-ziele-sie-hat/ Das Zitat von Oetker befand sich lange unter dem „Atlanik-Brücke“ Eintrag von Wikipedia mit Bezug auf ein Interview mit der Berliner Zeitung vom 17.4.2002. Jetzt .. ist es gelöscht. Da ist mal einer ehrlich – und dann?

          • Wenn Sie diese 200 Führungskapitalisten nicht kennen, kennen Sie auch weder den jüdischen Anteil an diesen noch die Machtverhältnisse untereinander.

            Ihre vorherige Aussage, protestantische Angelsachsen hätten in den usa das sagen ist damit natürlich eine substanzlose Behauptung.

            Den Grund, dass Sie allen von mir gebrachten Indizien nur Ausflüchte, Verharmlosungen oder gar substanzlose Behauptungen entgegen setzen deute ich so, dass Sie die Verschwörung der jüdischen Finanzklicke ums Verrecken nicht realisieren wollen, da Sie wahrscheinlich Angst vor den Gesinnungswächtern und deren Antisemitismuskeule haben.

            Ob Sie sich der Realität stellen ist natürlich letztlich Ihre persönliche Entscheidung.

  13. @Eifelphilosoph wörtlich: „Was also muss unternommen werden, um die Männer (und Frauen) wieder in den Zustand jener ursprünglichen Freiheit zu versetzen? Sie brauchen die absolute Souveränität über ihre Versorgung.“ Richtig!

    Wenn das käme, wäre das das Ende der Macht der Märkte und der mögliche Beginn einer wahren Demokratie. Ansätze gibt es in der heutigen neuen Not vieler Bürger in den Städten, die ihr eigenes Gemüse anbauen.

    Aber wir müssten wieder wie 1848 auf die Barrikaden gehen, um großflächig was zu erreichen. Das ist angesichts der heutigen Machtverhältnisse aber allem Anschein nach unmöglich. Es kann anders werden, wenn mal der großen Masse „Brot und Spiele“ abgeht.

    • @Rolf Ehlers: eigenes Gemüse aufbauen ist lobenswert. Ebenso sinnvoll ist es, großflächig vernetzte, genossenschaftlich organisierte Wirtschaftsstrukturen aufzubauen. Organisiert der Bürger seine Versorgung selbst – z.B. mit eigenem Geld – wird die Politik schnell hinterherlaufen … ganz ohne Barrikaden. Doch dazu vielleicht später mehr.

  14. @Heiner: Ach … das „verbotene Buch“? Verbotene Bücher lese ich gerne. Auch ganz böse. Aber welches davon ist „das verbotene Buch“ … jene einzige, das die ganze, vollkommene Wahrheit enthält und dessen Lektüre seine Lesern zu Hohepriestern der Wahrheit ernennt? Jetzt kommen Sie mir hoffentlich nicht mit Jan van Helsing, der Mann scheitert schon an seinem Mangel an wehrtechnischem Wissen. Was zahlt eigentlich der BND für solche Agitation? 500 im Monat?

  15. @Heiner: Die Ausbildung beim Nachrichtendienst ist wie üblich sehr dürftig. Habe schon mit V-Leuten reden dürfen – die erfahren echt nur das allerallernötigst – z.B. Rheinwiesen. Das Buch heißt zwar: die vermisste Million, doch der Autor kommt selbst nur auf Opferzahlen zwischen 8000 und 40 000, siehe hier: Arthur L. Smith: Die „vermißte Million“. Zum Schicksal deutscher Kriegsgefangener nach dem Zweiten Weltkrieg, Schriftenreihe der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, Band 65, S. 39, 49, 86; im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte hrsg. von Karl-Dietrich Bracher, Hans-Peter Schwarz, Horst Möller, Oldenbourg Verlag München 1992, ISBN 3-486-64565-X Also: keine Million vermisst. Noch nicht mal eine Zehntelmillion.

  16. @Heiner – und andere Leser. Bleiben wir mal ganz ruhig, Sie werden ja immer aufgeregter. Ist der Job in Gefahr? Droht Enttarnung? Nur mal ein Hinweis, auf das, dass Sie TUN (nicht das, was Sie wünschen zu tun): Sie ziehen mit großem Zeitaufwand eine notwendige Debatte über Deformationen der bundesdeutschen Demokratie in den Nazidreck. Jeder Leser, der der Aufklärung über reale Machtstrukturen in Deutschand bedarf, wird so abgeschreckt .. und wendet sich wieder gläubig der Tagesschau zu. Besser können Sie Jutta Dithfurth und ihrem Mahnwachenwahn gar nicht dienen – oder jenen, die in Deutschland die Macht in Händen halten. Oder .. in den USA. Nur weiter so … dann bleibt alles, wie es ist. Und das scheint Ihnen zu gefallen, oder?

  17. @Richard: also – ein paar der mächtigen Familien kenne ich schon. Kennedy, Bush, Romney, Clinton, Frelinghuysen (ehem. Ostfriese). Keine Juden. Genauso wie 85% der Milliardäre. Keine Juden. Sicher alles nur Marionetten, oder? Per Zauberkraft zur Ausführung der Weltvernichtung gezwungen. Eine bequeme Weltsicht – und äußerst bequeme Feinde … bzw. Schlachtopfer. So kann man fein am Kiosk stehen, sein Bier trinken und die Lösung aller Probleme der Welt beschreiben: neue Gaskammern. Was sagt der Arzt dazu?

  18. @Heiner: na, Neopresse die Holocaustleugnung unterzuschieben: das gibt jetzt aber Extraprämie, was? Und macht diesen Ort zu einem Ort von Holocaustleugnern. Auftrag erfüllt, nicht wahr? Gut, dass das hier keiner mehr liest. Aber das ist ja auch uninteressant, Hauptsache, man kann ein paar kackbraune Duftmarken hinterlassen, die den Widerstand diskreditieren und ihn am Wachstum hindern. Coole Strategie – aber nur für Doofe.

  19. @Heiner bezüglich der Holocausleugnung via Faurisson bitte nochmal Ihren Führungsoffizier kontaktieren und ihm folgende Daten übermitteln:Die Krematorien von Auschwitz. Die Technik des Massenmordes. Piper, München 1994, ISBN 3-492-12193-4.Geschrieben von Faurissons Schüler, Jean-Claude Pressac. Sein Ergebnis: Vergasung klappte doch prima – und wurde auch praktiziert. Bitte nochmal schulen lassen – das Leben geht weiter!

  20. @Eifelphilosoph Ihren Artikel finde ich toll, Ihre Art der Argumentation eher fraglich.
    Warum verunglimpfen Sie so agressiv Heiner? Sind Sie sicher, dass Ihre Ansichten und Überzeugungen richtig sind? Warum stellen Sie ihn in die BND Ecke? Ist doch hier auch so eine Art Judenstern, oder?

  21. Sie haben keine Augen um zu sehen, Sie haben keine Ohren zu hören: Sämtliche Besatzungsgesetze sind in „DEUTSCH“ in Kraft, das hat sich wahrscheinlich in der Eifel noch nicht rumgesprochen.
    Einfach mal den „Bundesanzeiger“ ansehen.

    Zweites Gesetz
    über die Bereinigung von Bundesrecht
    im Zuständigkeitsbereich des Bundesministeriums der Justiz
    Vom 23. November 2007

    http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?start=%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl107s2614.pdf%27%5D#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl107s2614.pdf%27%5D__1436181391771

    Verwaltungsfirma BRD
    https://1truth2prevail.wordpress.com/2014/06/03/upik-eintrag-der-bundesrepublik-deutschland/

  22. Also dieser Artikel hat es in sich und zeigt uns den Spiegel der politischen Gesellschaft. Wir schauen in den Spiegel und sehen uns wie Schafe die meckernd auf der Wiese stehen und auf das Futter oder den Schlachter warten. Meinungen werden uns vorgegeben und wir plappern diesen Unsinn auch noch nach. Ja wir leben in einer Diktatur der Wirtschaft und der Finanzen, die letzteren stellen das Hauptübel dar. Sie bestimmen werden und bestehen des einzelnen. Wer hier noch versucht zu denken oder eine eigene Meinung kundtut ist auf den Holzweg und wird zermalmt unter den Kufen der heutigen bürgerlichen Diktatur.

  23. Schönen Tag,

    Wir bieten private, gewerbliche und persönliche Darlehen mit sehr geringen jährlichen Zinssätze so niedrig wie 3% in einem Jahr bis 50 Jahre Laufzeit und überall in der Welt. Wir bieten Darlehen in beliebiger Höhe.

    Unsere Kredite sind für maximale Sicherheit gut versichert ist unsere Priorität. Verlieren Sie schlafen in der Nacht Gedanken, wie man eine legitime Darlehen Kreditgeber zu bekommen? Beißen Sie Ihre Nägel auf die schnelle? Statt Ihre Nägel von Wetten, kontaktieren Sie jetzt Joy Finance Company (Loan Services), die Spezialisten, die Kredite helfen schlechten Kredit-Geschichte zu stoppen, um eine Lösung zu finden, die den Sieg ist unsere Mission.

    Interessenten sollten mit mir Kontakt per E-Mail:…

  24. Wir bieten Privatkredite bis zu 100.000 US-Dollar an, Sie suchen nach einem Geschäftskredit und wurden von einer Bank abgelehnt. Wir können Ihnen mit Krediten in Höhe von 5.000 US-Dollar bis zu einem Höchstbetrag von 100.000 US-Dollar helfen, die Ihnen helfen, Ihr Geschäft aufzubauen. zurück Kann Sie auf einen Weg in eine bessere finanzielle Zukunft bringen.

    Pünktlich können Sie sich in wenigen Minuten bewerben und Ihr Geld am selben Tag beziehen.

    Verzögere nicht! E-Mail über {samsulalamcashfirm@gmail.com} oder besuchen Sie uns auf einer unserer Websites, um zu sehen, wie wir helfen können.

    Danke, dass Sie uns kontaktiert haben,

    Freundliche Grüße

    Mr.Samsul Alam

    Samsulalamcashfirma

    Samsulalamcashfirm@gmail.com