Bill Gates: Reiche Länder sollen synthetisches Fleisch nutzen

/ JStone / shutterstock.com / 155863772

Dem Microsoft-Gründer und Milliardär Bill Gates ist es offenbar zu langweilig geworden, sich nur noch mit seinen Computer-Projekten zu beschäftigen. Er ist anscheinend davon überzeugt, die Welt mit seinem Geld nach seinen Vorstellungen verändern zu können. Gates mischt inzwischen in vielen Bereichen mit und will die Richtung global vorgeben. Durch sein Milliardenvermögen kann er in fragwürdige Projekte investieren, die er selbst allerdings als „philanthropisch“ deklariert.

Weitere Geschäftsfelder

Schon seit Jahren investiert Gates in großangelegte Impfprogramme, vor allem in Indien und Afrika, wo die von ihm mitentwickelten Impfstoffe allerdings zum Teil Schaden angerichtet haben sollen, beispielsweise Polio-Impfstoffe, die Lebend-Viren enthielten. Der Impfstoff „Gardasil“ sollte in Indien gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft werden. Allerdings sind Mädchen nach der Impfung erkrankt und einige sogar danach verstorben.

Bei der Corona-Impfung hat sich Bill Gates weltweit ins Zentrum des Interesses stellen können. Gates hat Millionen in die Entwicklung und Herstellung von mRNA-Impfstoffen investiert (BioNTech oder Moderna), die nun in großen Teilen der Welt geimpft werden. Die Entwicklung wird von Kritikern als gefährlich erachtet, weil mRNA-Impfstoffe aufgrund von Komplikationen bei Tierversuchen bislang noch nie für den Menschen zugelassen worden sind. Zudem hat der Impfstoff lediglich eine Entwicklungszeit von 9 Monaten gehabt. Viel zu kurz, um kurzfristige Risiken und langfristige negative gesundheitliche Auswirkungen abschätzen zu können.

Neu: Mehr Informationen zu Gates auf Facebook und der neuen Telegramm-Gruppe. Hier klicken

Bill Gates setzt sich neuerdings auch für den Klimaschutz ein. Er präsentierte unlängst ein Projekt zur Verdunkelung der Sonne, um die Erde vor dem „Hitzekollaps“ zu bewahren. Bill Gates hat sich zudem in den USA einen Großteil der Agrarflächen gesichert. Er ist inzwischen der größte Eigentümer von Farmland in den USA und kann so bestimmen, was auf diesen Flächen angebaut wird und was die Bevölkerung zu essen bekommt.

Sein neuestes Projekt gilt dem Verzehr von Fleisch bzw. dem Verzicht auf Fleisch. In seinem neuesten Buch „Wie wir die Klimakatastrophe verhindern“ beschreibt Gates, wie Technologien beim Kampf gegen den Klimawandel helfen können. Dazu will er in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden Dollar investieren: Gates will die CO2-Emissionen weltweit auf null senken, um Umwelt- und Wirtschaftsschäden zu vermeiden.

Gates schlägt deshalb vor, dass sich reiche Länder nur noch von synthetischem Fleisch ernähren sollten. Für bis zu 60 Prozent des weltweiten Methan-Ausstoßes sei der Mensch verantwortlich – weil er Fleisch essen wolle. Einer der größten Klimasünder sei die Viehzucht, so Gates. Kühe würden massiv zu Emissionen des Treibhausgases Methan beitragen. „Es gelte, mit Innovationen eine Klimakatastrophe zu verhindern. Es ist nicht unmöglich, aber es ist sehr schwierig“, so der Milliardär….

Das Gates NEOpresse-Dossier: 3 Dinge, die Sie über Gates am 12.04. wissen müssen!

  1. Die ganze Wahrheit über Gates!
  2. 3 unglaubliche Fakten, die Sie nur im brandneuen Neopresse-Dossier erfahren
  3. So könnte jetzt eine fatale Kettenreaktion ausgelöst werden!

Sichern Sie sich jetzt IHR kostenloses NEOpresse Dossier vom 12.04. über Gates! Jetzt HIER klicken!