in Gesellschaft

Die Grünen planen zumindest durch ihren sogenannten „Luftfahrtexperten“ Dieter Janecek eine „Budgetierung“ der Flugreisen pro Person in Deutschland. Viele stört bei diesem Vorschlag möglicherweise noch nicht einmal die Beschränkung auf lediglich drei Flüge, die zahlreiche Menschen gar nicht erreichen. Nur sin die Grünen – in Teilen – bereit, der staatlichen Regulierung jede Form von Selbstverantwortung zu opfern. Die Forderung zeigt, wie weit die Verbotsforderungen der Grünen reichen können. Und sie demonstriert die Ideen, die teils in den kommenden Jahren noch kommen können. „Stichwort“ Veggie-Day. Ein vegetarischer Tag für alle. Zwangsverpflichtet. Weil die Welt besser werden muss.

FDP: Grüne „Verbotspartei“

Laut Bericht der „Bild“-Zeitung hat sich der FDP-Chef Christian Lindner zur Forderung des Grünen geäußert. Sinngemäß ist er der Ansicht, die Partei würde den Weg zur „Verbotspartei“ durchaus weiter beschreiten. Die Grünen sollten sich eher an „mehr Forschung an klimafreundlichen Treibstoffen“ abarbeiten.

Auch die Grünen selbst meckern: Der stellvertretende Grünen-Fraktionsvize, gleichzeitig „Verkehrsexperte“ Oliver Krischer meint, dass sogenannte „persönliche Emissionsbudgets nicht praktikabel seien“, um etwas „für den Klimaschutz zu erreichen“. Hilfreich sei das Verbot vor allem, um den Menschen vor Augen zu führen, wie hoch die je eigenen Emissionen sind. Also pädagogisch. Die Lobbygruppe „Bundesverband der Luftverkehrswirtschaft“ setzt darauf, dass es eine weltweit abgestimmte Klimaschutzabgabe geben wird. Ab 2021. Diese Abgabe sollte Realität werden und die Politik solle sich lieber auf solche Vorgänge konzentrieren. Auch die SPD meldete sich durch ihren Abgeordneten Johannes Kahrs zu Wort. Der meinte, dies sei ein „dusseliger Vorschlag“. „Die Menschen sollten selbst entscheiden, wann und wie sie fliegen“. Immerhin sorgte er bei Beobachtern für einen Lacher: „Gerade Berufstätige hätten keine andere Wahl als das Fliegen“. Damit meint er wohl in erster Linie die Kaste der Berufspolitiker. Die Werkbanktätigen, die selbstständigen Handwerker oder die tapferen Freelancer mit Grafik-Büros zählen nicht zu diesem Problemkreis.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Hinterlasse eine Antwort für Wolfgang Prasser Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Die Grünen haben jetzt auch einen „Experten“?
    Ja!
    Nein!
    Doch!
    Ohhhhhhhhhhh ………………………………..

    • Die tun ja grade so, als bekämen wir die Flüge geschenkt! Dafür müssen wir arbeiten und wenn wir die Flüge von der räudigen Rente bezahlen: auch die ist kein Geschenk dieser Bundesregierung sondern von uns erarbeitet!
      Wir können ja für die Urlaubsreise in Italien die Schlauchboote der Goldstücke übernehmen und damit in Urlaub schippern!