in Politik

Der Schussspurt für Angela Merkel scheint zu nahen. Jetzt räsonniert auch schon die „Welt“ darüber, ob die Kanzlerin bleiben wird, wenn die EU-Wahl vorüber ist. Die Kanzlerin sei „bereit“, die Legislaturperiode in diesem Amt zu beenden. Allerdings hinge dies davon ab, dass und ob sie ihr Mandat stabil ausführen könne. Die „Welt“ fragt, ob die Kanzlerin ahne, dass die EU-Wahl „zur Zäsur werden könnte“….

Wann hört sie auf….

Wann hört sie auf, fragt die Welt zudem. Die Erklärung zum Ende des Vorsitzes bei der CDU und der Verzicht auf die nächste Amtszeit als Kanzlerin im Herbstkönnten bereits ein Fingerzeig sein. Damals, als sie von den ersten Ämtern oder Ambitionen zurücktrat, hatte sie von einer „Zäsur“ durch die Landtagswahl im Bundesland Hessen gesprochen.

Für die CDU hatte es eine krachende Niederlage gegeben. Sie büßte gleich 11 Prozentpunkte gegenüber der Wahl zuvor ein. Damit trage sie, ließ sie wissen, alleine schon durch das Amt die Verantwortung für „alles“. „Für alles Gelungene genauso wie für Misslungenes“, meinte sie.

Nun kann es passieren, dass die CDU auch bei der EU-Wahl deutlich verliert. Die Kanzlerin jedenfalls hatte angegeben, sie wolle die „Ämter in Würde (…) tragen und sie eines Tages auch in Würde (…) verlassen“. Bildlich gesprochen durch die Vordertür, nicht wie andere durch die Hintertür. Auf der anderen Seite wird jetzt bereits deutlich, wo der Bruch kommen kann – bei der Entscheidung, ob die Regierung mehr für die Rüstung ausgibt. 2 % vom Bruttoinlandsprodukt, wie von der NATO gewünscht und von Merkel als altes Versprechen bezeichnet: Anfang der 2000er sei es abgegeben worden. Noch vor ihrer Zeit. Daher müsse die SPD das Versprechen mittragen.

Dennoch: Direkt nach der EU-Wahl wird es keine Änderungen geben. Bis zur Sommerpause hat der Bundestag zu wenig Zeit. Am 28. Juni kommt es zudem zum G-20-Gipfel in Osaka. Dort soll die nächste EU-„Spitze“ auftreten – und Merkel. Die kann dann faktisch sogar eine inoffizielle „Sprecherin“ der EU sein.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Hinterlasse eine Antwort für Erika Böhme Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. Hoffentlich, hoffentlich!
    Bleibt die Frage: Wann geht Herr Wolfgang Schäuble?
    Haften werden sie alle nicht für den ungeheuren Schaden, den sie dem deutschen Volke – Pardon, denen die schon länger hier leben! – zugefügt haben.

  2. Nachdem diese Frau die Interessen der Deutschen 4x aufs übelste verraten hat, ist es allerhöchste Zeit, daß sie geht (oder gegangen wird):

    1. Verrat: Die sogenannte Eurorettung, die in Wirklichkeit nur eine Rettung der reformunfähigen und reformunwilligen Club-Med-Staaten vor den dringend notwendigen Reformen war. Bezahlt mit inzwischen über einer Billionen Euro deutscher Steuergelder.

    2. Verrat: Die unglaublich dämliche „Energiewende“, die uns die höchsten Strompreise der Welt beschert hat (vielleicht mal abgesehen von ein paar weit entlegenen Inseln, wo der Strom aus weit transportiertem Diesel erzeugt wird). Kosten für die deutschen Stromkunden: etliche hunderte Milliarden Euro sowie eine deutlich gesunkene Versorgungssicherheit.

  3. 4. Verrat: Die strunzdämliche Verkehrswende: Dabei wird nicht nur die deutsche Autoindustrie (ein wichtiger Quell unseres Wohlstands) bewusst geschädigt, es werden auch Bürger, die ein korrekt zugelassenes (Diesel)-Fahrzeug erworben haben, defakto enteignet.
    Die einseitige Orientierung auf Elektrokarren ist ein Irrweg, da sie unpraktisch (Reichweite, Fahrleistungen, Ladedrama) sind. Sie sind unökonomisch (doppelter Kaufpreis vergl. mit normalen Autos, Batteriewechsel mit gigantischen Kosten alle ca. 3 Jahre + die höchsten Stromkosten der Welt). Dazu kommt, daß die Ökologie dieser E-Karren höchst zweifelhaft ist: Für den bei der Produktion der Batterie entstehenden CO2-Ausstoß kann man an die 100.000 km mit einem Diesel fahren!

  4. Der 3. Verrat ist anscheinend dem Upload-Zensur-Filter zum Opfer gefallen. Falls er nicht doch noch auftaucht, könnt Ihr Euch ja denken, worum es dabei gegangen ist.

  5. Beim 3. Verrat ging es natürlich um die millionenfache illegale Massenimmigration von ungelernten, unintegrierbaren und integrationsunwilligen Kulturfremden, die uns nicht nur hunderte von Milliarden kosten, sondern die auch unsere Gesellschaft durch Islamisierung und Verrohung der Sitten zerstören werden – spätestens wenn sie in der Mehrheit sind, was durch weiteren ungebremsten Zuzug, durch Familienzusammenführung (wo statistisch gesehen jeder „Anspruchsberechtigte“ 5,5 mehr oder weniger nahe Familienmitglieder nachholt) und durch deutlich höhere Reproduktionsrate in wenigen Jahrzehnten unweigerlich passieren wird.

Webmentions

  • Angela Merkel: Schluss am 26. Mai? - Leserbriefe 2. Mai 2019

    […] • Weiterlesen • […]