in Afrika

Der libysche Hauptstadt-Flughafen in Tripolis ist wegen schwerer Kämpfe zwischen verfeindeten dschihadistischen Milizen gesperrt. Es gibt viele Tote und Verletzte, Der örtliche Staatsnotstand wurde ausgerufen. Die beteiligten Milizen wurden allesamt von ‚Einheitsregierung‘ in Tripolis anerkannt und finanziert.

Rund um den Mitiga-Flughafen bei Tripolis sind am Montag schwere Kämpfe zwischen der Special Deterrence (Abschreckung) Force (SDF / ehemals Rada-Miliz, unter Befehl von Abdel Rauf Kara) und der 33. Brigade (auch Bugra-Miliz) aus Tadschura, einem Vorort von Tripolis, (unter Befehl von Bashir Khalfalla) ausgebrochen. Beide radikal-islamistisch ausgerichtete Milizen sind offiziell vom Präsidialrat (mit seiner ‚Einheitsregierung‘ unter Sarradsch) anerkannt und werden von ihm finanziert. Bei der Verteidigung des Flughafengeländes erhielt die SDF-Miliz Verstärkung von verschiedenen anderen Milizen. Insgesamt sollen mindestens 20 Personen, darunter auch Zivilisten, getötet worden sein und mehr als 60 verletzt. Die Angreifer der 33. Brigade sollen sich zwischenzeitlich wieder nach Tadschura zurückgezogen haben.

Der Flughafen und das umliegende Gebiet sowie ein auf dem Flughafengelände eingerichtetes Gefängnis werden von der SDF-Miliz kontrolliert. Ziel des Angriffs der 33. Brigade war es, Gefangene aus dem Gefängnis der SDF-Miliz zu befreien, darunter auch IS-Mitglieder und Dschihadisten. Insgesamt sollen über 2.500 Personen in dem illegalen Gefängnis eingekerkert sein, die mit Duldung der international unterstützten ‚Einheitsregierung‘ von Sarradsch niemals einem Haftrichter oder Staatsanwalt vorgeführt wurden und denen kein ordentliches Gerichtsverfahren zugestanden wird. Bei etlichen der Gefangenen soll es sich um Entführungsopfer handeln, von deren Angehörigen Lösegeld erpresst werden sollte. Vielen Gefangenen soll die Flucht gelungen sein.

Auf dem Flughafengelände stiegen schwarze Rauchwolken auf, drei Maschinen von Al-Afriqija-Airways wurden zerstört, ebenso wie in der Nähe gelegene Wohnhäuser. Auf libyaagainstsuperpowermedia[1] ist umfangreiches Bildmaterial veröffentlicht. Alle In- und Auslandsflüge sind für die nächsten Tage gecancelt. Die Schulen wurden geschlossen und Straßen in der näheren Umgebung gesperrt. In Tripolis soll Panik ausgebrochen sein. Die ‚Einheitsregierung‘ unter Sarradsch hat einen örtlichen Staatsnotstand ausgerufen.

2014 wurde bei Kämpfen der internationale Flughafen von Tripolis durch dschihadistische Milizen zerstört. Der Mitiga-Flughafen, eigentlich ein Militärflughafen, dient seitdem als der Hauptstadtflughafen.

Bereits am 13. Dezember war es auf der Küstenstraße zum Mitiga-Flughafen zu einem heftigen Schlagabtausch zwischen den beiden Milizen gekommen. Auch damals musste der Flugbetrieb zwischenzeitlich unterbrochen werden. Es wurde ein der ‚Einheitsregierung‘ zugehöriger Militärhubschrauber bei der Landung getroffen und der Pilot getötet.

Quellen:

http://www.libyanexpress.com/violent-clashes-erupt-in-libyas-capital-tripoli-as-armed-brigade-attack-mitiga-prison/
http://www.libyanexpress.com/state-of-emergency-declared-in-libyas-capital-over-clashes-at-mitiga-airport/
https://www.libyaherald.com/2018/01/15/pc-declares-local-state-of-emergency-as-maetiga-airport-is-attacked-by-pro-terrorist-militia/
https://www.libyaobserver.ly/news/heavy-clashes-hit-tripoli%E2%80%99s-mitiga-airport
https://libyaagainstsuperpowermedia.org/2018/01/16/foreign-installed-puppet-government-in-tripoli-declares-state-of-emergency/

[1] https://libyaagainstsuperpowermedia.org/2018/01/16/rival-militias-are-terrorists-belonging-to-the-presidential-council-goa/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar