in D/A/CH

Nach den Ergebnissen der Europawahlen dürften die etablierten Parteien nun mit Sorge auf die die Landtagswahlen im Herbst in den neuen Bundesländern Brandenburg, Thüringen und Sachsen blicken. Ökonomen sprechen gar von einer beängstigenden Entwicklung, heißt es in den Medien. Denn dort ist die AfD nämlich schon lange kein Randphänomen mehr, sondern stark auf Regierungskurs. Neue Prognosen zu den anstehenden Landtagswahlen zeigen, wie die AfD im Osten an Stärke gewinnt. Die AfD ist zur Volkspartei aufgestiegen. In zwei Ländern ist die SPD beihnahe komplett von der Karte verschwunden. Ein aktueller Wahltrend zeigt, dass die AfD derzeit in Umfragen beinahe gleichauf mit der CDU/CSU ist. Die SPD verschwindet mit 10 % und weniger bald in der Versenkung.

Der „Rechtspopulismus-Forscher“ Quent sieht die AfD im Osten bereits auf Regierungskurs. Die Union habe „kein progressives Gegengewicht mehr“. Bei den EU-Wahlen am vergangenen Wochenende hat die AfD starke Zugewinne einfahren können. In Sachsen und Brandenburg, wo am 1. September die Landtagswahlen stattfinden, ist die AfD sogar zur stärksten Partei vor der CDU gewählt worden. Der Ausgang der EU-Wahl zeigt an, was in den ostdeutschen Bundesländern möglich ist: Die Ergebnisse der AfD bewegen sich zwischen knapp zwischen 18 % (Mecklenburg-Vorpommern) und rund 25 % (Sachsen). Zum Vergleich: Im Westen erhielt die AfD in Hamburg lediglich rund 6 %, in Baden-Württemberg 10 % der Stimmen.

In Görlitz liegt die AfD bei den EU-Wahlen sogar bei 32 %, die CDU nur noch bei 25 %. Zudem stehen dort die Chancen gut, bald den Oberbürgermeister der östlichsten Stadt Deutschlands zu stellen. Ein AfD-OB wäre ein Novum. Die erste Runde der OB-Wahl gewann der AfD-Kandidat bereits mit rund 36 % der Stimmen, während der CDU-Kandidat nur rund 30 % erlangen konnte. Der amtierende sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) erklärt: „Die EU-Themen, die in einigen alten Bundesländern für einen Höhenflug der Grünen gesorgt hätten, hätten in den neuen Bundesländern eher zu großer Sorge geführt.“ Auf die Probleme, die mit der EU zu tun haben, habe es zu wenig Antworten gegeben. Daher habe die AfD so stark an Stimmen gewonnen.

Ein politisches Erdbeben steht uns bevor, wie sich hier zeigt….

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Hinterlasse eine Antwort für candy Antwort Abbrechen

Dein Kommentar

Kommentar

  1. die sachsen haben alles richtig gemacht bei uns gibt es noch zu viele idioten die die altparteien wählen und dabei helfen unser land zu vernichten bravo weiter so ihr freunde aus sachsen ich ziehe den hut vor euch und danke für dieses wahlergebniss eine AFD wählerin

  2. Ich ziehe den Hut vor den Abgeordneten der AFD. Wenn man mit permanenten Anfeindungen, bis hin zu körperliche Gewalt konfrontiert wird, ist es bestimmt nicht einfach dann immernoch sachlich zu bleiben. Die Mitglieder der AFD meistern ihre Aufgabe bis jetzt, nach meiner Ansicht, hervorragend!
    Dafür mal ein dickes Lob!
    Leider darf man in diesem Land keine andere Meinung haben, als es die Herrschenden vorgeben.
    Hatten wir das in den letzten 75 Jahren nicht schon zweimal???
    grübel grübel