in D/A/CH

Die Bundeswehr geht erneut in ein schwieriges Jahr. Die Truppe der Verteidigungsministerin von der Leyen sei für die „Führung der schnellen Nato-Eingreiftruppe“ schlecht gerüstet, mahnt der Wehrbeauftrage des Deutschen Bundestags von der SPD, Hans-Peter Barthels, laut FAZ. Er äußerte die Erwartung, die Führung der Bundeswehr müsse den „ganzen, schwerfällig gewordenen Komplex der Materialbewirtschaftung sehr stark verbessern müssen“. Ansonsten sei die „neue Aufgabe“ nicht zu bewältigen, so der Politiker. Er verwies darauf, ansonsten müsse die Bundeswehr andere ihrer Aufgaben „vernachlässigen“.

Truppe nicht „voll ausgestattet“?

Die Truppe, so der SPDler, müsse „vollausgestattet (…) auf die Beine gestellt“ werden. Er selbst würde bereits im Jahr 2015 „bei einem Truppenbesuch festgestellt“ haben, „wie groß die Probleme seien“. Die Truppe, um die es hier geht, die sogenannte schnelle Eingreiftruppe. Zum damaligen Zeitpunkt habe er von den Soldaten eine „Liste mit 15.000 Teilen“ erhalten, die diese sich den Angaben von Bartels nach ausgeliehen hätten, um eine vollständige Ausrüstung zu haben. Diese Situation habe sich noch nicht verändert.

Das notwendige Material habe sich die Truppe aus der „ganzen Bundeswehr“ zusammenziehen müssen. Ansonsten wäre es nicht möglich gewesen, voll ausgerüstet zu sein. Das Material bzw. die Gerätschaft würden indes an anderer Stelle fehlen.

Daher müsse die Bundeswehr von der Verteidigungsministerin wieder „voll ausgestattet“ werden, so die Botschaft des Sozialdemokraten. Die Bestände würden derzeit indes lediglich 70 % dessen umfassen, was sie tatsächlich aufweisen müssten. Teils seien sie noch geringer. Zudem verwies er auf den Umstand, dass das Gerät teils alt sowie altersschwach sei. Neues Material hingegen habe noch „Kinderkrankheiten“.

Fraglich bleibt allerdings, ob der Wehrbeauftragte übersieht, dass die SPD selbst über die GroKo an der Ausstattung der Bundeswehr beteiligt ist. Die Kritik kann sich nach Meinung von Beobachtern nicht nur die CDU-Politikerin wenden.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wenigstens eines ist sicher, von dieser Deutschen Armee wird wohl kein Angriffskrieg mehr möglich sein. Gut so. Die Welt und Russland vor allem können aufatmen.

    • Unsere transatlantischen Freunde sagen der Deutschen Armee schon, wo`s langgeht! Verteidigungsausgaben hoch, …kein Problem! Deutschland am Hindukusch verteidigen, …kein Problem! Unseren französischen Freunden in Mali intervenieren helfen (total humanitäre Aktion)…kein Problem! uvm. – Ich glaube erst einmal, dass man die „Truppe“ schlechter macht, als sie ist. Auf diese Weise eine Erhöhung des Wehretats problemlos öffentlichkeitswirksam legitimiert. Wenn die Deutsche Armee, aufgrund ihrer Einbindung in supranationale Befehlsstrukturen gesagt bekommt, irgendwo „ihren Beitrag“ zu leisten, wird sie das ungeachtet eigener Interessen tun. Auch einen Angriffskrieg halte ich „zukünftig“ nicht für ausgeschlossen.

      • „Ich glaube erst einmal, dass man die „Truppe“ schlechter macht, als sie ist.“

        Kein eigenständiger klarer Kopf würde sich in den Hindukusch oder sonstwo hin dirigieren lassen um etwas zu verteidigen, wofür das GG gestreckt werden wenn nicht gar übergangen werden muß und im gleichen Moment zuhause mehr als vertretbar im Argen liegt.

        Was ist passiert, daß sich Jungs derart verändert haben?
        Ist ihnen über Techniken (u. a. wie NLP) in den Kopf gestiegen worden und sie funktionieren nur noch als fleischliche Roboter?

        Die selbe eigenartige Verformung der Hände Merkels zu jedem Auftritt wird auch bei Esotherik Instruktionen vermittelt.
        (dort werden Zuhörern angeleitet, daß sie durch dieses Handzeichen vor allen Angriffen geschützt seien).

  2. Das schwedische Modell. Warmduscher und Sozialhilfeempfänger aller Länder vereinigt euch!

    und.. was erwarten wir denn von Urschel, die hat in ihrem ganzen Leben noch nichts auf die Reihe bekommen.

  3. Die neue imperialistische Armee des deutschen Kapitals
    wird international .
    Fachkräfte aus Somalia oder Nigeria oder Marokko oder Afghanistan oder dem Irak oder Syrien werden die Armee des Friedens und der Freiheit sein , die gegebenenfalls auch den Frieden gegen ein unwilliges deutsches Volk wieder herstellen .