USA vollkommen durch israelische Spionagenetzwerke infiltriert

nach einem Artikel von Jim W. Dean in Press TV

aipac

Israelische Spionagezellen haben in den USA vollkommen freie Hand und genießen Immunität gegen Strafverfolgung, obwohl sie amerikanische Institutionen der Gegenspionage, der Justiz und politische Einrichtungen zum Ziel haben, erläutert ein Analyst gegenüber PressTV:

Es existiert eine völlig Untätigkeit bei der Strafverfolgung von israelischen Spionagenetzwerken hier. So eine Situation hätte gar nicht entstehen können, wenn nicht  all unsere Gegenspionage-, Justiz- und Politinstitutionen als hauptsächliche Ziele dieser Angriffe [vorher] unterwandert worden wären.

Warum bringe ich das Thema zum Jahresende und während der Ferien wieder auf den Tisch? Die Antwort ist einfach: ich will an der großen Leserschaft von Gordon Duffs Artikel Mossad, Bush planned, executed 9/11” und Kevin Barretts vorherigem Artikel  9/11 truth vs. Takfiri terror” teilhaben.

Press TV druckte einen Folgeartikel mit dem Titel  “Israel vertuscht seine Rolle bei 9/11: Geheimdienstanalyst”zu Gordon Duffs Beitrag, der ebenfalls einen großen Zuspruch bekam. …..

……… Alleine die allgemein bekannte Tatsache, dass  niemand die israelische Spionage zum Thema einer Untersuchung macht (sieht von einem handverlesenen Fall alle paar Jahre ab) stellt einen todsicheren Beweis für das Ausmaß der Unterwanderung dar. In Bezug auf das Ausmaß der Unterwanderung kann ich Ihnen noch mehr erzählen: Sie geht soweit, dass Präsidenten (aus unterschiedlichen Gründen) die Verhinderung der Strafverfolgung unterstützen oder sich darüber bewusst werden, dass sie selbst in einem Spinnennetz politischer Spionage gefangen sind, in dem sie keine vollkommene Entscheidungsfreiheit mehr haben.

*********************************

Die unabhängige Gemeinschaft der Geheimdienstler wusste, dass es sich um einen Staatsstreich handelte, als Bush (43) versuchte, sogar die Untersuchung des 9/11-Vorfalls zu verhindern. Die öde Ausrede zu der Zeit war, dass eine Untersuchung die Nationale Sicherheit bedrohe, weil sie kritische Ressourcen von der Verteidigung gegen weitere zu erwartende Terroranschläge abziehe.

Heute wissen wir, dass keine weiteren Terroranschläge im Busch waren und dass keine Infrastruktur gab, die von den Terroristen für ihre angeblichen Kommandozentren im Untergrund errichtet worden war….Nicht ein einziges wurde von der irgendeiner NATO-Einheit je entdeckt. Wir wurden darüber in die Irre geführt. Verteidigungsminister Donald Rumsfelds betrügerische Präsentation auf CNN, komplett mit Zeichnungen von nicht-existenten Al-Kaida-Kommandozentren, ist Teil der Legende unserer unwürdigten amerikanischen Führung zu der Zeit, welche sich selbst als die größte Gefahr für die nationale Sicherheit erwies.

Die öffentliche Empörung über Bushs Versuch, jegliche Nachprüfung über die realen Vorgänge beim 9/11-Vorfall zu unterbinden, zwangen ihn zu einem Rückzug auf Plan B, einer Untersuchung mit einem Haken: Kein Zeuge wurde unter Eid genommen. Wieder waren die Geheimdienste  über diesen himmelschreienden Vorbehalt nicht erstaunt. Unsere Konzern-Presse attackierte die 9/11-Kommission niemals als betrügerisches Unterfangen. Sie spielte die ihr zugewiesene Rolle……………

Dieser Schmutzflecken auf der Weste der amerikanischen Medien wird niemals – nicht einmal mit Bleichmittel – abzuwaschen sein. Andere Teile unserer Regierung spielten aus Angst, als Sündenbock herhalten zu müssen, bei der Sache mit.  Die Maxime „kein Zeuge unter Eid“ gab allen den Freibrief, ….. falsches Zeugnis ablegen zu können, ohne Angst vor Strafe wegen Meineids……..

Die US-Geheimdienste…die Guten, die Schlechten und die Hässlichen

Also begann der loyale Teil der Geheimdienste (im Gegensatz zu denjenigen, die beim Putsch mitmachten) eine Liste der 9/11-Helfer und Helfershelfer zu erstellen. Diese Liste stellte eine Spur zurück zu den wahren Planern und Tätern her. Als sich der Staub verzogen hatte, umfasste die Liste etwa 175 – 185 Namen. Damit begann eine Reihe von stillen, inoffiziellen Diskussionen unter einigen hochrangigen Personen aus dem Bereich Polizei und Nationale Sicherheit, welche zu der Zeit selbstverständlich nicht in der Bush-Administration dienten.

Zu den Ergebnissen: Alle diese hochrangigen Personen stimmten darüber überein, dass die 9/11-Untersuchung mit ihren unvereidigten Aussagen einen Bruch des Amtseides durch jede involvierte Person darstellt, und zwar in einem Ausmaße, wie ihn Amerika noch nicht gesehen hat. Alle stimmten darüber überein, dass es die Angelegenheit wert wäre, dagegen etwas zu unternehmen. Aber beim Blick auf die Namen auf der Liste konnte kein einzige Person einen Weg aufzeigen, wie man die Informationen verwenden könnte, um Strafverfolgungen einzuleiten. Sie äußerten ganz offen, dass kein Mensch jemals Klagen einreichen werde, da die meisten Namen auf der Liste als „geschützte Entitäten“ gelten.

Wir wissen, dass am 11.09.2001 Teams von Israelis in New York City festgenommen wurden, aber schnell auf verschiedene Art freigelassen wurden. Eine Art der „Freilassung“ führten falsche FBI-Agenten durch, die herbeigeeilt waren, um eine der Gruppen in Gewahrsam zu nehmen ….nachher waren sie alle plötzlich verschwunden. An diesem Tage verließen zwei Flugzeuge voll mit Passagieren das Land – eines war voll mit Arabern aus der Bin Laden-Familie – und ich überlasse es Ihrer Phantasie zu raten, mit welchen Leuten die andere Maschine besetzt war. Die Dienstpläne beider Maschinen werden geheimgehalten.

Den nächsten großen Terroranschlag stoppen

Zu diesem Zeitpunkt verschob sich das Hauptaugenmerk bei der Aufgabe, die Verräter zu stürzen, auf die Verhinderung eines weiteren großen Angriff unter falscher Flagge und die Bemühungen von Bush (43), den Neocons und der israelischen Geheimdienstteams  für den Angriff auf den Iran verloren an Kraft. „Sie“ wussten, dass wir sie beobachteten (vorwiegend der Militärgeheimdienst), da die Anweisung auf allen Ebenen der Geheimdienste ausgegeben wurde, jedes kleinste Anzeichen zu melden, dass irgendetwas in Vorbereitung wäre.

Die „bösen Buben“ würden uns nicht mehr unvorbereitet treffen, wie beim ersten Mal und viele sind Willens, jedes Risiko einzugehen, um sie beim nächsten Versuch auf frischer Tat zu ertappen. Das Redaktionsmitglied von Veterans Today, Gwenyth Todd, vereitelte ein solche Attacke unter falscher Flagge in Bahrain; geplant war ein Angriff auf  US-Personal mit Bomben durch Terroristen, welcher unserer eigenen Leute getötet hätte und dann auf den Iran geschoben werden sollte –  jedermann weiß, dass der Iran so etwas niemals tun würde.

Der Iran hat einen solide Reihe von Provokationen gegen sich zu verzeichnen, beispielsweise die Ermordung seiner Nuklearwissenschaftler, auf die er keine Vergeltung geübt hat, weil er weiß, dass die westlichen Killer genau das beabsichtigen..

Gwenyth entkam in der Folge einem Mordanschlag, dank einer wunderbaren Kombination aus schnellem Verstand und fabelhaftem Glück. In dem Mordanschlag war Personal der Navy involviert und selbstverständlich wurde nichts untersucht, geschweige denn jemand bestraft.

Vor sechs Jahren verhinderte eine Amerikanerin einen kriminellen Angriff der US-Regierung auf den Iran und eine Reihe weiterer “false flag”-Terrorattacken auf amerikanische Truppen und Schiffe in der Region. Amerikanische Neokonservative und die israelische Lobby kamen damals darin überein, dass dies ihre letzte Chance unter Bush war, einen Krieg von mit dem Iran vom Zaun zu brechen, der Amerika unter Umständen das Genick brechen und den Iran zerstören würde.

Eine Frau, die nur wenigen bekannt ist, spielte eine Schlüsselrolle bei der Verhinderung des Desasters. Es ist Gwyneth Todd, ehemaliges Mitglied des Nationalen Sicherheitsrates und ehemalige Beraterin von Präsident Clinton für den Nahen und Mittleren Osten. Die Verhinderung der Bush-Invasion beendete ihre Karriere und kostete sie um ein Haar ihr Leben. https://po.neopresse.com/israel/die-geplante-invasion-des-irans-2007-und-wie-sie-verhindert-wurde/

Israelische Spionage

Die hauptsächliche Tarnung für die aktiven Unterstützer Israels ist diejenige, dass die Teilhabe an Geheimdiensterkenntnissen akzeptabel ist, wenn man sie einem Alliierten zukommen läßt, für den man Sicherheitszusagen abgegeben hat. Ich werde diese Nebelkerze austreten.

Sogar unter den aktiven Israel-Unterstützern ist weniger bekannt, dass die Zionisten für die Finanzierung ihrer weltweiten Geheimdienstoperationen ein riesiges Spionage-Servicezentrum betreiben. Sie stehlen alles, was sie in die Finger kriegen können, vieles mit der Hilfe von willigen Verrätern und ideologischen Dummköpfen. Was sie nicht für sich selbst verwenden können, verkaufen sie an den Meistbietenden.

Bis jetzt sind die „bösen Buben“ auf der Gewinnerseite. Unter ihnen befinden sich die großen US-Rüstungsfirmen, welche Technologien oftmals über Israel an potentielle Gegner transferieren. Das tut man, damit diese als größere Bedrohung dargestellt werden können, was dann wieder mehr öffentlichen Gelder für neue Waffensysteme nötig macht.  Das ist Mega-Verrat auf Konzernebene, aber für dieselben Leute wird der rote Teppich ausgerollt, wohin sie auch gehen, ganz besonders im Kongress….keine Schuldgefühle, keine Scham, keine strafrechtliche Verfolgung.

Was werden wir tun? Unsere Leser wissen alle, was ich nun sagen werde. Dass sich Amerikas größte Bedrohung für die Nationale Sicherheit hier zu Hause vor unserer Nase befindet. Und solange wir uns nicht dafür entscheiden, diesen Krieg zu kämpfen und zu gewinnen, werden wir niemals eine nationale Sicherheit haben, ganz gleich, wieviel  Geld wir ausgeben.

Die heimischen Verräter haben das Kartenspiel gegen uns gezinkt. Wir finden gegenwärtig eine endlos laufende Gelddruckmaschine vor, welche die wirklich boshaften Leute nicht aufgeben wollen. Wir befinden uns im Kampf mit ihnen, aber bei weitem zu viele von uns ziehen es vor, den Weihnachtsmann für sich kämpfen zu lassen. Und für diejenigen, welche sich nicht wehren, haben die Verräter und Diebe nur Verachtung übrig. Sie haben das Gefühl, dass sie ihr Joch verdient haben. Ich würde Euch bitten, dies in Eurem Vorsatz für das Neue Jahr zu berücksichtigen…………..

Quellen:

http://www.presstv.ir/detail/2013/12/28/342327/us-infiltrated-by-israeli-spies/

https://po.neopresse.com/israel/die-geplante-invasion-des-irans-2007-und-wie-sie-verhindert-wurde/