Professor warnt vor Einsatz von Robotern zur Tötung von Menschen

Paul Joseph Watson
Infowars.com
Wednesday, September 12, 2012 (Auszug übersetzt von politaia.org)

Nachdem Professor Noel Sharkey gewarnt hatte, dass die Roboterflotte, welche von der DARPA entwickelt wird, letztendlich eingesetzt wird, um Menschen zu töten, hat nun Boston Dynamics ein neues Video produziert, in dem aufgezeigt wird, wie ihr LS3-Roboter autonom in unwegsamen Gelände Menschen verfolgen kann.

Das Video zeigt ein Testgelände, indem das DARPA-System Legged Squad Support System autonom einen Menschen im Wald verfolgt. Der Roboter kann verbale und visuelle Kommandos interpretieren.

„Wir haben das LS3-System verfeinert und testen es jetzt gegen die Anforderungen des Marine Corps,“ sagte Oberstleutnant Joe Hitt, der DARPA Projektmanager, zu Fox News. „Die Vision ist, die Fähigkeiten eines Lastenmulis mit der Intelligenz eines abgerichteten Tieres zu kombinieren.“

Obwohl Boston Dynamics und DARPA vorgeben, dass die Roboter für humanitäre Aktionen und Rettungsmissionen entwickelt werden, hat Noel Sharkey, ein Professor für künstliche Intelligenz an der Universität von Sheffield kürzlich gewarnt, dass der wahre Zweck der Maschinen weit weniger gutartig sein könnte.

Als Sharkey über den Cheetah sprach, einem ähnlichen Roboter, der von Boston Dynamics derzeit perfektioniert wird, sagte er, diese Maschine sei „eine unglaubliche technische Entwicklung, aber unglücklicherweise wird sie zur Tötung von Menschen eingesetzt werden.“

„Sie wird zur Menschenjagd durch die Wüste eingesetzt werden, stell ich mir vor. Ich kann mir nicht viele zivile Applikationen vorstellen — vielleicht für die Jagd oder in der Landwirtschaft, um Schafe zusammenzuhalten“, meinte Sharkey

Der Professor warnte auch davor, dass solche autonomen Waffensysteme in Zukunft leicht von der Exekutive in Städten eingesetzt werden könnten und verwies darauf, dass südkoreanische Behörden bereits planen, eine voll bewaffnete Roboterpolizei in ihren Städten aufzustellen.

Paul Marks vom New Scientist führte aus, dass solche Entwicklungen beunruhigend seinen, weil sie unausweichlich zu Systemen zur Kontrolle der Massen führten. „…wie lange wird es dauern, bis wir Formationen von Androiden sehen, welche lästige Demonstranten mit paralysierenden Waffen jagen. Oder könnten die Formationen sogar mit tödlichen Waffen ausgerüstet sein?“

Im Jahre 2008 gab das Pentagon an seine Vertragspartner eine Anforderung für die Entwicklung eines Multi-Roboter-Verfolgungssystems heraus, das in der Lage sein soll, in Verfolgungs- und Fluchtszenarien  „nicht kooperative“ Menschen aufzuspüren und zu verfolgen.

Quelle:

http://www.infowars.com/new-darpa-robot-can-autonomously-track-people/