Nikolai Starikov – Wer finanzierte Hitler?


Anmerkung: Starikow erzählt viel richtiges. Er sollte sich aber mit der Vorgeschichte zum Ersten Weltkrieg beschäftigen, bevor er Deutschland als Anstifter zum 1. Weltkrieg bezeichnet.

In diesem Video erläutert Nikolai Starikov, Russlands führender politischer Schriftsteller, seine Ansichten zu der Frage: Wer hat Hitler an die Macht gebracht?

Es stellt sich die Frage, woher Hitler das Geld hatte, die Aktivitäten der NSDAP, Massenveranstaltungen und seine Sturmtruppen, SA und SS, zu finanzieren.
Es stellte sich heraus, dass die permanenten Geldprobleme der NSDAP genau in dem Moment ein Ende fanden, indem Trotzki den Machtkampf um die Sowjetunion gegen Stalin endgültig verlor und verbannt wurde. Hitler bekam massive finanzielle Unterstützung und die NSDAP wurde in kurzer Zeit von einer Splitterpartei zu einer Massenbewegung.
Starikov zieht folgenden Schluss: Die von den USA und England finanzierten Bolschewisten konnten ihren Auftrag, Russland zu zerstören, nicht erfüllen, obgleich sie gewaltige Schäden anrichteten – und Englands Versuch, die Kontrolle über die Sowjetunion durch ihren Agenten Trotzki zurückzuerlangen scheiterte an Stalin. Somit war ein Reserveprojekt, ein weiterer Krieg gegen Russland notwendig, um Russland endgültig auszuschalten. Natürlich sollte die Drecksarbeit von jemand anderem erledigt werden – und niemand eignete sich dazu besser als Deutschland, das seit 1918 unter der Kontrolle der Westalliierten stand und in dem ein hohes wirtschaftliches und militärisches Potential schlummerte.
Николаи Стариков на немецком Германия
Veröffentlicht am 27.04.2014
Übersetzung: Igor Syr
Quellen:
http://www.youtube.com/watch?v=G4O5A6…
http://www.youtube.com/watch?v=5dYCeT…
Vertonung: Nikolai Alexander
• Youtube: http://www.youtube.com/user/Reconquis…
• Facebook: https://www.facebook.com/ReconquistaG…
• Twitter: https://twitter.com/ReconquistaGer
• Google+: https://www.google.com/+ReconquistaGe…