1000 Pakistanische Taliban bei Gefechten um Damaskus-Flughafen getötet

Damaskus (Press TV) – Bei den Gefechten in Syrien sind rund 1000 Talibanmitglieder aus Pakistan getötet worden.

Die Taliban kamen bei den Gefechten um den internationalen Flughafen in Damaskus ums Leben und wurden in Massengräbern begraben.
Ihre Angehörigen haben in Pakistan bei Demonstrationen von der Regierung Informationen über deren Verbleib gefordert. Viele dieser Salafiden aus Pakistan sind mit Hilfe der Geheimdienste von Saudi-Arabien und Katar illegal nach Syrien eingereist.

Seit März 2011 wird Syrien von Unruhen erschüttert, dabei sind viele Menschen ums Leben gekommen. Die syrische Regierung erklärte, dass die Unruhen vom  Ausland angezettelt werden. Es liegen Berichte vor, dass viele der Milizionäre  Ausländer sind. UN-Berichte legten offen, dass bislang Söldner aus 29 Ländern gegen Beschar Assad in den Krieg gezogen sind, sie bestehen hauptsächlich aus Salafiden.
Einige aktive Menschenrechtsorganisationen haben den bewaffneten Oppositionellen in Syrien, die vom Ausland unterstützt werden, Kriegsverbrechen vorgeworfen.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/214938-pakistanische-talibanmitlgieder-in-damaskus-get%C3%B6tet