in Nachrichten

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Erwerbstätigen steigt weiter an. Im vierten Quartal 2018 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 45,2 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 507.000 Personen oder 1,1 Prozent.

Die Wachstumsdynamik war im Verlauf des Jahres 2018 rückläufig. Im ersten Quartal des Jahres 2018 hatte die Zuwachsrate im Vorjahresvergleich noch 1,5 Prozent betragen, im zweiten Quartal 1,3 Prozent und im dritten Quartal 1,2 Prozent. Verglichen mit dem Vorquartal erhöhte sich die Zahl der Erwerbstätigen im vierten Quartal 2018 um 159.000 Personen (+0,4 Prozent), teilten die Statistiker weiter mit. Ein Anstieg der Erwerbstätigkeit im Schlussquartal eines Jahres ist üblich. Im Mittel der letzten fünf Jahre hatte sich die Erwerbstätigkeit im letzten Quartal eines Jahres um 173.000 Personen erhöht. Saisonbereinigt ergab sich im letzten Quartal des vergangenen Jahres ein Zuwachs gegenüber dem dritten Quartal von 110.000 Personen (+0,2 Prozent). Die Zunahme der Erwerbstätigkeit wurde von einem Anstieg der Zahl der Arbeitnehmer getragen, welche sich im vierten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 589.000 (+1,5 Prozent) auf knapp über 41 Millionen Personen erhöhte. Während die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten weiter anstieg war die Summe der marginal Beschäftigten weiter rückläufig. Auch die Zahl der Selbstständigen einschließlich mithelfender Familienangehöriger sank im selben Zeitraum um 82.000 Personen (-1,9 Prozent) auf unter 4,2 Millionen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar