in Nachrichten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Monika Grütters (CDU), will eine unabhängige Findungskommission für die Nachfolge des entlassenen Leiters der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, einrichten. In dem Gremium sollen weder das Kanzleramt noch die Berliner Kulturbehörde vertreten sein, berichtet der „Spiegel“. Sowohl der Bund als auch das Land Berlin finanzieren die Stasi-Gedenkstätte.

Die CDU-Politikerin will so mögliche Kritik entkräften, ein linker Kultursenator könne jemanden, der das DDR-Unrecht verharmlost, zum Leiter der Gedenkstätte berufen. Sie wolle ein „Vertrauenssignal an die Opfer der SED-Diktatur und an die Gruppe der Experten senden, die an der Aufarbeitung der SED-Diktatur beteiligt sind“, sagte Grütters dem Nachrichtenmagazin.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar