in Finanzsystem

China soll angeblich den Dollar schwächen wollen, heißt es in einem Bericht der „Sputniknews“, die sich auf einen Beitrag aus dem „Wall Street Journal“ beziehen. Dort wiederum wird behauptet, China wolle gut 3 Milliarden Dollar auf dem Markt loswerden. Dies könne zu einer Abwertung des Dollar führen. Das ist glatter Unsinn, meint diese Redaktion.

 

China-Drohkulisse albern

China wird dort mit zwei weiteren Verkäufen zitiert. Beide hätten in der Vergangenheit zu einer Schwächung der Währung aus den USA geführt. Warum dies so sein sollte, lässt die Räuberpistolen-Geschichte ebenfalls nicht ungeklärt: China liegt im Handelsstreit mit den USA. Diese Dollar-Schwächung wiederum solle die USA treffen.

Warum auch immer, aber schon hier hakt die Logik. Die USA sind im Handelsstreit sicher nicht auf einen stärkeren Dollar, sondern auf einen schwächeren Dollar erpicht. Der günstige Dollar würde die Exporte erleichtern. Sogar dann, wenn woanders Zölle erhoben werden. Dieser Punkt geht sicher nicht an den Autor dieses Beitrags.

Zudem sind die USA in China, wie der Autor selbst schreibt, mit mehr als 1 Billion Dollar quasi „verschuldet“ – die Chinesen sitzen jedenfalls auf diesen Währungsreserven. Die Chinesen könnten mit dem Geld Waren in den USA kaufen – daher die Vorstellung, es handele sich hier um „Schulden“. Wenn nun der Dollar von den Chinesen selbst geschwächt würde, dann wäre die Kaufkraft der Billion Dollar reduziert. Das kann nicht Sinn und Zweck der Handlungen der Chinesen sein.

Zudem ist ein Verkauf im Umfang von gut 3 Milliarden Dollar nurmehr ein Tropfen auf den heißen Stein. Und weniger.

Die Information ist eine Falschnachricht. China möchte möglicherweise Dollar verkaufen, aber nicht in der Absicht, um den Dollar in den Abgrund zu führen. Oder geht es hier um einen anderen Sachverhalt? China soll zur Drohkulisse aufgebaut werden. Das wiederum hilft den USA wie auch der EU, die sich in Stellung bringen muss. Auch in der Öffentlichkeit.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar