in Nachrichten

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Zum Wochenstart ist der DAX auf Erholungskurs gegangen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 11.715,37 Punkten berechnet, ein Zugewinn in Höhe von 1,32 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Dabei waren kurz vor Handelsende fast alle Werte im Plus, allen voran Infineon, Bayer und die Deutsche Bank, die alle deutlich über zwei Prozent zulegten.

Einzig Papiere von Vonovia waren zu diesem Zeitpunkt signifikant im Minus, RWE-Anteilsscheine pendelten um die Marke vom Freitag. Als Grund für das Kursfeuerwerk wurden unter anderem Äußerungen von Estlands Notenbank-Chef Madis Müller genannt. Der hatte am Montag gesagt, die EZB müsse ihre Geldpolitik wegen der schwachen Inflation erneut lockern. Der EZB-Rat werde dies auf seiner Zinssitzung am 12. September diskutieren, viele Experten rechnen damit, dass dann zumindest der Einlagezinssatz von derzeit -0,40 Prozent noch weiter unter die Nullmarke gedrückt wird, die Strafzinsen sich also erhöhen. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagnachmittag fast unverändert. Ein Euro kostete 1,1097 US-Dollar (+0,02 Prozent).

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar