in Nachrichten

Der niedersaechsische CDU-Abgeordnete Jens Gieseke warnte den Autobauer VW vor einer einseitigen Konzentration auf Elektroautos. In der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ sagte er, er befürchte einen massiven Stellenabbau an den VW-Standorten Osnabrück und Emden. Er hält die Entscheidung, sich nur auf die E-Mobilität zu konzentrieren, für sehr fragwürdig.

„Die These vom Mangel an Alternativen ist falsch, die Zukunft des Autos muss technologieneutral angegangen und diversifiziert werden.“ Seiner Meinung nach wird es in Zukunft einen Mix aus Antriebsarten geben – zumal das Problem der Batteriezellenproduktion und der bundesweiten Ladestationen bei Elektroautos nach wie vor ungelöst ist. Gieseke befürchtet einen noch stärkeren Abbau von Arbeitsplätzen, wenn der Fokus zu einseitig ist: „Die reine Konzentration auf die Elektromobilität wird erhebliche Auswirkungen auf die Beschäftigung haben“. Studien haben bereits gezeigt, dass durch die Umstellung bundesweit 75.000 Arbeitsplätze verloren gehen könnten: „Wenn wir uns zu einseitig auf die E-Mobilität konzentrieren, könnten diese Zahlen noch höher sein“, warnte Gieseke. Letzte Woche hatte VW angekündigt, 7.000 Arbeitsplätze abzubauen, Ford 5.000. Besonders besorgt ist der CDU-Politiker über die kleinen VW-Werke: „Wenn ich von einer Motorenfabrik auf Elektroantriebe umsteige, geht jeder zweite Arbeitsplatz verloren und das sind bittere Nachrichten für die VW-Mitarbeiter“. Bei einem großen Konzern wie VW wird das Geschäft nur auf der Grundlage des Absatzes abgewickelt: „Und kleine Standorte wie Osnabrück oder Emden haben hier eine überproportional schwierige Zeit. Volkswagen-Chef Herbert Diess sagte kürzlich, es gebe keine Alternative zum Elektroauto und sagte: „Wir müssen uns konzentrieren. „Technologie-Offenheit ist jetzt der falsche Slogan.“

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar