in Nachrichten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundestag hat am Donnerstag mit Stimmen von Union, SPD und Grünen die Einführung des „Gesetzes zur Beitragsentlastung der Versicherten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)“ beschlossen. AfD und Linke enthielten sich, die FDP stimmte dagegen. Der Zusatzbeitrag, der bisher nur von den Versicherten getragen wird, soll künftig wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern bezahlt werden.

Außerdem ist die Entlastung kleiner Selbstständiger geplant, die sich in der GKV versichern wollen. Das Gesetz soll 2019 in Kraft treten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar