in Nachrichten

Die Zukunft der Deutschen Bahn ist zwischen dem Bund geteilt. Während das CSU-Verkehrsministerium unter Andreas Scheuer darauf drängt, dass Löcher im Eisenbahnhaushalt mit Steuergeldern gefüllt werden, bevorzugen die Finanz- und Wirtschaftsministerien den Verkauf von Tochtergesellschaften, so die Aufsichtsratsmitglieder der Bahn. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar