in Musik & Film

Die britische Soulsängerin Amy Winehouse ist am Samstag (23. Juli) tot in ihrer Wohnung im Londoner Bezirk Camden aufgefunden worden. Amy Winehouse, die immer wieder durch Alkohol- und Drogenprobleme auffiel, starb im Alter von 27 Jahren. Eine Comeback-Konzertserie Winehouse′ war unlängst nach ihrem ersten Auftritt abgebrochen worden. Bei dem Auftritt in Serbien war Winehouse ausgebuht worden, nachdem sie völlig betrunken auf der Bühne erschienen war.

Mit ihrem zweiten Studioalbum „Back to Black“, für das Amy Winehouse insgesamt fünf Grammy-Awards erhielt, ist die Sängerin zu Weltruhm gelangt. Der erste veröffentlichte Song des Albums, „Rehab“, thematisiert ihre Weigerung, eine Entziehungskur zu machen. Der Titel erreichte Platz sieben der britischen Hitparade und verschaffte Winehouse immer wieder Negativschlagzeilen auf den Titelseiten der Gazetten. So schlug sie etwa eine weibliche Konzertbesuchern und griff ihren damaligen Freund Blake Fielder-Civil an, den sie 2007 dann überraschend doch heiratete.

Sky News berichtete, dass die Sängerin gegen 16 Uhr von Polizeibeamten in ihrer Wohnung gefunden wurde. Schon kurz darauf haben sich Meldungen über den Tod der Sängerin über Twitter verbreitet. Zur Todesursache ist noch nichts bekannt. Laut eines Sprecher der Metropolitan Police laufen die Untersuchungen.

Die Tochter eines Taxifahres wurde am 14. September 1983 in Southgate, einem nördlichen Stadtteil Londons geboren.

(de.wikipedia.org)

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar