Kirsten Dunst fand Filmkuss mit Brad Pitt ekelhaft

Los Angeles – US-Schauspielerin Kirsten Dunst hat den Kuss mit Hollywood-Star Brad Pitt bei den Dreharbeiten zum Film „Interview mit einem Vampir“ im Jahr 1994 als ekelhaft gefunden. „Ich habe niemanden mehr geküsst bis ich 16 war“, so die heute 30-Jährige gegenüber der Zeitschrift „Bullett“. Sie sei insgesamt ein Spätzünder gewesen.

Die in New Jersey geborene Schauspielerin war erst elf Jahre alt, als sie ihren ersten Kuss mit dem Oscarpreisträger Brad Pitt hatte. „Es war ja auch nur ein Küsschen“, so Dunst. Internationalen Ruhm erlangte die Schauspielerin mit ihrer Rolle als Mary Jane Watson in den „Spider-Man“-Filmen. (dts Nachrichtenagentur)