in Medien

Pünktlich jedes Jahr zu Weihnachten entdecken Politiker plötzlich ihr Herz „für Arme“. Medienwirksam präsentiert man sich mit Schöpfkelle in Suppenküchen oder spendet abgelaufene Lebensmittel für Tafeln in Deutschland. Obdachlose dürfen sich an Weihnachten mal so richtig sattessen und bekommen von Prominenten ein üppiges Weihnachtsessen spendiert. Sind die Feiertage jedoch vorbei, sind auch die Armen und Obdachlosen wieder vergessen.

Die Armut in Deutschland wird unter Kanzlerin Merkel weiterwachsen. Dies nicht genug, werden Betroffene gerne von Politik und Mainstream als „Faule“ stigmatisiert. Im Fernsehen werden Hartz-IV-Empfänger in Hetzreportagen als dreiste und faule Sozialabzocker dargestellt oder als sozialer Abschaum, der es aufgrund von Drogen- und Alkoholsucht nie zu etwas bringen wird. Die „Armen“ werden gerne als ungepflegte Männer mit Bierbauch oder dicke Frauen dargestellt, die den ganzen Tag nur auf dem Sofa sitzen und Fernsehen.

Dazu finden regelmäßige politische Debatten statt, wie man den dreisten Sozialabzockern besser auf die Schliche kommen könne oder welche Gesetze man gegen den angeblich ausufernden Sozialleistungsbetrug erlasse müsse. Die Bundesagentur für Arbeit behauptet, dass es im vergangenen Jahr rund 150.000 Fälle von Sozialbetrug gab – bewiesen werden konnten jedoch nur rund 21.000 Fälle und bei einem nachgewiesenen Betrugsfall geht es gerademal um 360 Euro.

Demgegenüber steht eine steigende Zahl von armen Rentnern, die sich ihre Hungerrente entweder durch Zusatzarbeit, Flaschensammeln oder den Gang zu Tafeln aufbessern müssen. Die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland liegt inzwischen bei über 1 Million. 21 % aller Kinder in Deutschland leben in Armut. Egal wo man in Deutschland hinschaut, Armut und Elend explodieren. Die Politik schiebt aber weiterhin den Betroffenen die Schuld in die Schuhe, um weitere Gesetze und Strafsanktionen gegen sie zu rechtfertigen.

Selbst Obdachlose bekommen in Merkel-Land jetzt Strafzettel. Watergate.tv berichtete. Und während über 1 Million Migranten in Deutschland selbstverständlich eine Unterkunft erhalten, warten Obdachlose vergebens darauf, dass die Merkel-Regierung der eigenen Bevölkerung hilft. Die Unverhältnismäßigkeit des Handelns der Merkel-Regierung macht schlicht fassungslos und wütend. Es wird Zeit, dass es in Deutschland zu einem politischen Paradigmenwechsel kommt. Mit den aktuellen Politikdarstellern wird dies allerdings nicht geschehen. Die Deutschen werden sich vermutlich auf noch schlechtere Zeiten in diesem Land einstellen müssen.

 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Wäre nett von Ihnen, mal bei den Nachrichten auf Bilder von IM Merkel zu verzichten. Ich kann diese blöde Fresse nicht mehr sehen.

    Reicht doch, wenn sie in den Atlantik-Brücke-NWO-News ständig zu sehen ist!

    Danke im Voraus.

  2. Immer wieder ist es die NEOPRESSE, die über die erbärmlichen Zustände im eigentlich so schönen Deutschland schreibt. Und jawohl einen Wechsel muss es geben. Und das aber auf zivile Art und Weise. Und da kenne ich bis dato keinen anderen gangbaren Weg als die Bürgerklage und leider gibt es immer noch zuwenig ehrlich und aufrichtige Deutsche, die dieser per Erklärung beitreten um sie so stark zu machen, dass sie 2019 endlich mit Erfolg wieder vorgelegt werden kann. Ein sehr guter Gedanke ist es, wenn Menschen, die noch finanziell in der Lage sind, eine Stiftung gründen würden, die überaus von der BRiD arg strapazierten Menschen rechtliche Unterstützung geben könnte und auch da habe ich leider noch nichts vernommen. Und wenn man Seiten wie KFM (Ken Jebsen) anschreibt, über die ein solcher Aufruf Erfolg haben könnte, bekommt man leider keine Antwort. Vielleicht gibt es einen Leser, der Ken Jebsen diesen Hinweis weiterleiten könnte Olaf Bundvfd.de

Webmentions

  • So grenzt der Mainstream Arme und Hartz-IV-Empfänger aus - NEOpresse - Counternet News 5. Januar 2019

    […] So grenzt der Mainstream Arme und Hartz-IV-Empfänger aus  NEOpresse […]