in Medien

„Wir müssen Putins Propaganda endlich Paroli bieten“  und dafür bemüht man sich reichlich in Berlin. Peter Limbourg, der Intendant des Deutschen Auslandsdrundfunks braucht mehr finanzielle Mittel – zumindest behauptet er das in einem „Zeit“ Interview. Was das noch mit Journalismus zu tun hat, fragen sich am Ende dann nur die Zuhörer.

Gegründet zur Zeit der Weimarer Republik, um das deutsche Politik-Verständnis in die Welt zu tragen, ist die „Deutsche Welle“ ein Staatssender mit Geschichte. 1933 nutzten dann die Nationalsozialisten die Reichweite für Propagandazwecke. Heute scheint Peter Limbourg dieses Potenzial ausnutzen zu wollen: „Wir haben es dabei mit einem massiven, über Jahre geplanten Versuch Putins zu tun, die Weltöffentlichkeit für sich zu gewinnen. Wir müssen dazu eine Alternative schaffen. Und um dagegen zu halten, brauchen wir zusätzliche Mittel.“ „Propaganda“ gegen „Propaganda“ also – nach Limbourgs Logik.

Grundsätzlich sagte der DW-Intendant: “Ich möchte, dass die Deutsche Welle erfolgreich für unsere Werte eintreten kann, und das kann sie nur, wenn sie möglichst weit verbreitet ist.” Er hoffe, darin von Deutschland unterstützt zu werden. “Unsere Werte in der Welt zu verbreiten ist eine nationale Aufgabe”. Deshalb müsse sich die Deutsche Welle auch dem internationalen Wettbewerb stellen. “Oder wollen wir Russia Today, Al-Dschasira und CCTV News die Deutungshoheit über die internationale Politik überlassen?”

Dem objektiven und sachlichen Journalismus möchte er anscheinend eher nicht die Deutungshoheit überlassen, es gehe jetzt darum „dagegen zu halten“. Die Chefhaushälter von Union und SPD, Norbert Barthle (CDU) und Johannes Kahrs, äußerten sich zurückhaltend zu der Aussage Limbourgs, dass die Deutsche Welle zusätzliche Mittel brauche, um zum englischsprachigen russischen Staatssender „Russia Today“ eine Alternative zu schaffen. „Wir haben die Mittel für die Deutsche Welle bereits dieses Jahr erhöht. Ob eine weitere Erhöhung möglich ist, wird sich in den Haushaltsberatungen erweisen“, sagte Barthle dem Handelsblatt.

Auch Kahrs wies darauf hin, dass der Haushaltsausschuss den Sender aus dem laufenden Haushalt bereits „massiv“ unterstützt habe. Darüber hinaus sei für strukturelle Verbesserungen des Haushalts der Deutschen Welle das Bundesfinanzministerium zuständig. Kritisch sieht Kahrs die Stoßrichtung der Limbourg-Pläne. „Von Propaganda halte ich nicht viel“, sagte der SPD-Politiker. „Die Darstellung unserer werte halte ich für ebenso selbstverständlich wie die tarifgerechte Bezahlung der Mitarbeiter der Deutschen Welle.“

QUELLEN:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/plaene-des-intendanten-deutsche-welle-soll-anti-putin-sender-werden/10749874.html
http://meedia.de/2014/09/24/deutsche-welle-chef-limbourg-will-putins-propaganda-endlich-paroli-bieten/

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

18 Kommentare

  1. Jetzt wird zurückerobert. Die Lage ist brenzliger denn je. Unser Judas und sein Heer der Rückgratlosen verliert an Boden und das Tag für Tag. Wir dürfen der Wahrheit keine Chance geben, wir werden sie ausradieren diese verdammte Wahrheit. Nur durch unsere Lügen können wir auf dem Throne weiter unser Unwesen treiben fernab von allen Blicken. Der Nebel der Zeit hat sich gegen uns verschworen. Wir brauchen eine VTheorie… der Putin hat alle Deutsche mit Verstand auf ON gegen ihren Willen gebrain washed. We need more sanctions on the mind. We dont want them to know the truth. Lets make more of our plastic reality and sex depravity. The animal instinct is strong in them. It´s our key! Said the last donkey of the Kazmiastkys :D
    Shalom…

    • Wie extrem das eine Ende des Polarismus gewählt wird, läßt sich dann in der gegenseitigen Entlarvung als Wissensgewinn ermitteln. Ich habe mir z.B. das Schwarzbuch des Kapitalismus und das Schwarzbuch des Kommunismus zugelegt, um die Strukturen gegen die Menschen in ihren Gemeinsamkeiten ablesen zu können. Nur sollte man die Propaganda als Märchen wahrnehmen und Abstand bewahren.

  2. und die so genannten Werte sind dann Fast food fressen, Sex von früh bis spät, Marquise de Sade Homosadistische Folterein, dominikanischer Inzest Terror und andere Appetitlichkeiten. Wir sind stolz auf Sodom, heil Sodom und seinen Frontspaten. Deutschland 2014 ist echt ein Traum und Paradies. Juhei ich steh auf Gummisocken, Stiefel aus PVC mit Peitsch-mich Mechanik und die neue Bibel der Grünen. Pedophälie aka Kinderf***** brauchen wir unbedingt auch noch. Moral und Anstand, Ehrenwort und Tugenden sind voll out ey. Wir sind the new generation of nix im hirn aber immer happy und so. Lang live Wowereit und alle anderen ja! Party bis in den Untergang und wenn er kommt dann kommt er eben. Die Hölle ist eh viel geiler ja ey. Sex, party and money

  3. Das ist natürlich wieder eine Verdrehung der Realität. Fakt ist, dass Russland mit einem Sender wie RT nun eine Stimme erhalten hat. Wenn der gute Mann nun also mehr Geld will, dann deshalb, weil er meint nicht mehr gehört zu werden. Bildlich gesprochen will er einfach ein noch grösseres Megafon. Wenn ich mich nicht sehr irre, liegt der Misserfolg der Leitmedien aber nicht an deren Geräuschpegel, sondern an der schlechten Qualität ihrer Arbeit. Analog: schlechte Musik lauter gespielt wird nicht besser sondern geht umso mehr auf die Nerven.

  4. In Sachen Propaganda gegen Putin ,da ist mehr wahrscheinlich kohle von Washington zu bekommen. Kiev kann bestätigen. Ob man noch so ein Nachrichtensender braucht? Bin ich verzweifelt. Egal was man in DE hört oder ließt in Sachen Russland, ist immer das selbe. Wie anderer Neopresseartikel mitteilt in Amerika sind nur noch 7% Leser glauben den Zeitungen, wäre interessant DE Statistik. Danke Neopresse!!!!

  5. Limbourgs Logik!!! Warum brauchen die mehr Geld für Propaganda! Propaganda machen, Bild, Spiegel, Focus, FAZ, Welt, Süddeutsche, ich könnte so weiter machen!
    Die Deutsche Welle soll erfolgreich für unsere Werte eintreten und das kann sie nur, wenn sie möglichst weit verbreitet ist.
    Schnupfen ist auch oft weit verbreitet, deswegen ist er noch lange nicht gut!

  6. Washington/Zürich, 21. August 2014 (ADN). Es ist die Politik der US-Regierung, eng mit der Regierung der Bundesrepublik Deutschland in allen Problemen der globalen und der europäischen Sicherheit zusammenzuarbeiten, besonders im Hinblick auf die aktuellen Ereignisse in Europa und Eurasien. Das ist in einem Gesetzentwurf des USA-Senats auf Seite 13 (Section 105) zu lesen,

  7. Besonders interessant an diesem Gesetzentwurf ist nach Meinung der Wochenzeitung, dass eine enge “Kooperation” mit Deutschland festgeschrieben werden soll. “Die Bürger Deutschlands wurden dazu bislang nicht befragt. Wer in der deutschen Politik davon etwas weiss, ist bislang nicht bekannt,” heißt es in dem Beitrag. Das Papier sehe vor, die Basen der Raketenabwehr an Russlands Grenzen beschleunigt zu errichten. Mehr Geld soll für die Aufrüstung Polens und der baltischen Staaten fließen. Milliarden von Dollar seien für Nichtregierungsorganisationen (NGO) in Russland vorgesehen, um Russland auf die gleiche Art und Weise wie die Ukraine zu destabilisieren. Ziel ist ferner, Streitkräfte und Geheimdienste in der Ukraine massiv auszubauen. Die…

    • Im inneren Zirkel der 7 Sünden sind die schon alle in der Nato. Die wissen es nur noch nicht. Die supergeile Zinsknecht NWO Kasper fragen ja niemanden ob der da rein will oder nicht. Du wirst einfach Zwangsintegriert ohne Veto :D

      Der Bonus ist dann eben das du ein Sklave bist der es nicht besser verdient. Der Herr und Meister weiß das eben alles besser als du. Er wurde ja auserwählt vom Planeten rosa Sputnik. Er ist ein ganz netter Hirte… jaja. Der Nato Hirte kann das rudeln einfach nicht lassen, was er nicht in der Hose hat kanalisiert er eben durch Hinterlist…

  8. Herr Schmidt, das ist nur der Anfang! Auch in der Duma gibt es Hardliner, aber der hier hat schon zwei Söhne auf seine Linie eingenordet: Es gibt einen Mann, der für die Menschheit gefährlicher als jede andere lebende Person heute ist. Sein Name ist Zbigniew Brzezinski,CFR-Mitglied, Erz-Trilateraler Kommissionist, Bilderberger. Er ist der böse Geist hinter 5 US-Präsidenten, einschließlich Obamas – und er ist nur von einem Gedanken besessen: Die USA sei einen kommunistischen Eine-Welt-Staat zu beherrschen. Zu diesem Zweck sieht er Eurasien als sein großes Schachbrett, wo die Schlacht zu gewinnen sei. Wie jeder Schachspieler beginnt er damit, die Mitte des Brettes, Zentralasien, zu besetzen. Er will dort Frieden, freundliche Regelungen,…

  9. Er will dort Frieden, freundliche Regelungen, insbesondere mit China, wenn möglich, so daß er dem Ziel seiner Leidenschaft nachgehen kann, d.h. den Zweck der Trilateralen Commission, die von ihm und David Rockefeller errichtet wurde: den Eine-Welt-Staat durch die Verschmelzung einer kommenden Nord Amerikanischen Union, an der er durch das CSIS arbeitet, der Mittelmeer-Union – und eines fernöstlichen Blocks, der jetzt errichtet wird. Sein Ziel ist ein kommunistischer Welt-Staat, in dem Russland, das er hasst, in 3 Republiken in einem lockeren Staatenbund aufgeteilt wird – und wenn dies nicht möglich ist – dann letztendlich durch den 3. Weltkrieg.

  10. All die letzten Präsidenten waren und sind ausschließlich Marionetten der Schlüsselfiguren, Strippenzieher des Großkapitals, der Wahlbergs, Rothschild, Rockefellers! Eine SED Sekretärin ist eine willfährige Handlungsgehilfin, nachdem ein Macho Schröder, eine „FREIE“ Wahl verloren musste, da er seine Landsleute nicht in den Krieg der AngelSachsen ziehen lassen wollte! Da macht mal ein SPD Kanzler das richtige und……Tschüss, hatten wir aber schon bei Willy!

  11. Dem noch nicht genug! Die Situation in Syrien, Iran, Irak und anderen Staaten, die USA mal wg. unermesslichem Energiehunger und auch Verschwendung angegriffen haben, schlagen in Form von USA ausgebildeten Formen von Al Quaida oder IS zurück! Man könnte nicht nur meinen! es scheint so, als ob Usrael jeglichen Frieden unattraktiv findet! Der momentane für USA nicht unattraktive Krieg gegen IS wird wahrscheinlich sein Ziel nicht verfehlen und ganz Europa mit einbeziehen, in welcher Hinsicht auch immer! Die europäische Politik, NICHT DER BÜRGER, beweisst damit einmal wieder die 100% Hörigkeit zu den AngelSachsen! Und am Ende soll ein großer Krieg her und der Schuldige steht jetzt schon fest……..Wladimir, Wladimirowitsch…..GOD HELP

  12. Wie extrem das eine Ende des Polarismus gewählt wird, läßt sich dann in der gegenseitigen Entlarvung als Wissensgewinn ermitteln. Ich habe mir z.B. das Schwarzbuch des Kapitalismus und das Schwarzbuch des Kommunismus zugelegt, um die Strukturen gegen die Menschen in ihren Gemeinsamkeiten ablesen zu können. Nur sollte man die Propaganda als Märchen wahrnehmen und Abstand bewahren.