in Medien

Dass der gemeine Bürger weder von den Politdarstellern, noch von der Hochleistungspresse ernst genommen wird, als unmündig, dumm und neuerdings als Pack und Dunkeldeutschland bezeichnet wird, dürfte vielen nicht erst seit wenigen Wochen bekannt sein.

Doch mit dem Ukraine- Konflikt wurde ein neues Niveau des Neusprechs, der Doppelzüngigkeit und des Messens nach zweierlei Maß erreicht, dessen Folge einbrechende Auflagenzahlen und die Abwendung der Menschen von den ehemals als seriös geltende Medien ist.

Die offensichtlichen Lügen unserer Politdarsteller und die hanebüchene Propaganda unserer Hochleistungspresse sind mannigfaltig, für jeden leicht nachvollziehbar und zielen für mich auf nur ein gewünschtes Ergebnis ab. Die Menschen sollen Angst haben bzw. in Angst gehalten werden.

Denn Angst ist bekanntlicherweise ein schlechter Ratgeber. Das Lexikon der Neurowissenschaft definiert Angst folgerichtig auch als Emotion,

„[…] die bei einer Bedrohung (oder der bloßen Vorstellung davon) bei vielen Tieren einschließlich des Menschen auftreten […]. Als grundlegende stammesgeschichtlich herausgebildete Warn- und Schutzfunktion treiben Angst und Furcht zur Flucht und aktiven oder passiven Vermeidung von Situationen an, die Schmerz, Verletzung und Tod zur Folge haben können.“

Angst macht also passiv, es lässt einem Dinge erdulden, die ansonsten aktiv von einem geändert würden. In einer Starre befangen lässt der Einzelne Dinge über sich ergehen, die er sonst bekämpfen, ablehnen oder zumindestens artikulieren würde.

Ängste aufgrund Arbeitsplatzverlust, vor Kriegen und Krisen, vor dem ominösen, selbstgeschaffenen Terrorimus oder bei Umweltfragen sind nur einige der bewusst geschürten Ängste, die uns passiv machen sollen. Denn es ist schwerlich vorstellbar, dass ohne diese Faktoren Maßnahmen wie die Totalüberwachung, Beschneidung der Freiheitsrechte oder die Out-of-area-Einsätze der Bundeswehr von den Menschen akzeptiert worden wären.

Angst lähmt und ist für mich auch einer der Hauptgründe, warum nach wie vor so wenige Menschen ihren in sich schlummernden Unmut nach außen tragen, warum so wenige Menschen auf die Straße gehen und ihre Unzufriedenheit friedlich artikulieren.

Und neuerdings gibt es ein weiteres „Instrument“ der Angst. Das Hineinstellen nicht nur kritischer Einzelpersonen, sondern ganzer Bevölkerungsgruppen ins rechte Eck, die sich hinterfragend beispielsweise der Massenmigrationsthematik annähern. Dabei spielt es keinerlei Rolle, ob jene Menschen gut situiert, rechtschaffen und produktiver Teil der Gesellschaft sind. Ob sie das erste Mal an einer Demo teilgenommen haben. Pauschal wird über diese Menschen der Stab gebrochen, ‚rechts zu sein‘. Etwas wovor die Menschen Angst haben. Aus persönlichen, aus beruflichen und aus gesellschaftlichen Gründen heraus.

Ein solches Stigma kommt in Deutschland einer öffentlichen Hinrichtung gleich. Man muss sicherlich kritisch gegenüber Menschen sein die Vorurteile und Ressentiments gegenüber anderen bewusst schüren und deren Verhalten auch öffentlich ansprechen, ggf. verurteilen. Doch eine ganze Bevölkerungsgruppe in ein solches Licht zu stellen, erscheint ob der Vielfältigkeit der Menschen als – mit Verlaub – dumm. Denn jeder Politdarsteller, jeder Redakteur bei der Hochleistungspresse würde es sich auch verwehren mit einem ’schwarzen Schaf‘ seines Standes in einen Topf geworfen zu werden. Niemand mag Pauschalisierungen.

Gleichzeitig ist festzustellen, dass die Induktion von Angst immer weniger zu funktionieren scheint, dass die Menschen trotzdem ihren Unmut äußern. Zwar oftmals noch verhalten, versteckt und nur im engsten Kreis, aber immerhin ein Anfang.

Es brodelt in Deutschland. Es brodelt mehr als sich viele vorstellen können. Und das ist sowohl Politik als auch Medien bekannt und deshalb schüren sie nach wie vor Ängste, um ihre eigene Existenz zu (be)schützen.

Es brodelt gewaltig. Und leider erkennt der Deutsche meist nicht den Verursacher, sondern lässt seinen Unmut an unschuldigen Dritten aus. Hier gilt es, sich der wahren Verursacher zu erinnern und nicht gegen diejenigen vorzugehen, die selbst Opfer sind. Vielmehr sollten wir gemeinsam Flagge zeigen und die Verursacher in ihren Glaspalästen, Redaktionsstuben und öffentlichen Gebäuden daran erinnern, wer der Souverän ist. Friedlich, aber fordernd.

Während mit Angst und Ressentiment zu propagieren, eine Tat des Hetzers ist, ist der Rat die Angst anzunehmen, ein Akt des Weisen. – Siegfried Doil

Quellen:
Lexikon der Neurowissenschaft – Angst
Zitate.de – Siegfried Doil

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

12 Kommentare

  1. Die Taktik geht bei mir grad voll auf !
    Ich taumel mehrmals täglich zwischen Angst und dem Willen zum Wiederstand. Eigentlich bin ich mehr Macher als Zuschauer. Als Kleinunternehmer mit Mitarbeitern gewohnt Lösungen nicht nur zu suchen, sondern auch zu finden.
    Wenn ich nur wüsste, wo am effektivsten anzusetzen ist !??? Überall diese Null-Erfolgsaussichten, – Schrecklich !!!

  2. Wo die Gelder wirklich landen

    Jahreseinkommen im sechsstelligen Bereich

    Schon ein Kreisgeschäftsführer beim DRK kommt auf
    150 000 bis 200 000 Euro im Jahr, hieß es aus zwei unabhängigen Quellen. Bei den anderen Großen sehe es ähnlich aus, sechsstellige Jahreseinkommen seien üblich.

  3. ……Auch auf der Seite des COMPACT-Magazins.gibt es zwischenzeitlich ein Vorlage zur Strafanzeige gegen Angela Merkel wegen Hochverrats. Nun legt der Rechtswissenschaftler René Schneider aus Münster nach und erstattet Anzeige gegen Angela Merkel, Sigmar Gabriel, Thomas der Maizière und Ursula von der Leyen, ebenfalls wegen Hochverrats!

    • @Schmidt.
      Ahhh, Wohltat ! – Ein Ansatz ist in Sicht !
      Da schau‘ ich doch gleich mal bei Campact vorbei !
      Übrigens läuft da gerade eine Petition zur Forderung an die CDU, ihre Lobbyisten preiszugeben !

      • Bin schon ganz verwirrt !

        1. Schmidt meint nicht Campact sondern Compact !
        2. Ich meine Campact !
        3. Und Rene Schneider ist ziemlich umstritten, die meisten seiner Klagen werden abgewiesen bzw. eingestellt.
        4. Alles auf Anfang, wer hat noch ’ne Idee oder ’ne Info ?

  4. …zu den 80-85 % Einkommensabgaben kommen nun weitere Steuererhöhungen und Erhöhungen der Krankenkassenbeiträge.

    welcom refuckies !

    Ausgemerkelte Rentner. Alles zukünftige Sozialhilfeempfänger.

  5. Angst bewirkt eine Schockstarre oder eine Flucht in eine Traumwelt. Das nutzen natürlich die Angstschürer bis sich Widerstand regt. Gefährlicher finde ich den Zustand des angeblichen „mir geht es doch gut“. Das verhilft zur Trägheit und Gedankenlosigkeit und ist ein Mittel das jahrelang funktioniert.

  6. Monsantos Pflanzengift Glyphosat ist nicht nur in der Nahrung, sondern auch in Baumwollprodukten wie Kleidung, Hygiene-Artikeln und Wundverbänden: Eine Studie der argentinischen Universität La Plata hat Glyphosat nun in zahlreichen Baumwoll-Produkten nachgewiesen. Das als krebserregend eingestufte Gift fand sich in ausnahmslos allen getesteten Wundverbänden, Mullbinden und Baumwolltupfern. Zudem waren 85 Prozent der getesteten Tampons mit dem Gift verseucht, so ein Bericht über die Studienergebnisse in argentinischen Medien.http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2015/10/520145/krebserregendes-monsanto-gift-in-op-material-nachgewies

  7. Xie Zuoshi schlägt deshalb etwas vor, wozu ihn die Tibeter inspiriert haben: Dass sich mehrere Männer eine Gattin teilen. Bei diese früher dort verbreiteten Form der Polyandrie heirateten meist zwei oder mehr Brüder eine Frau, wenn sie sich nur gemeinsam eine leisten konnten.

    Eine Frau müßte man sein

  8. Nicht euer Ernst??? Was bei Pegida und Konsorten abgeht ist blanker Rechtsradikalismus und hat nix mehr Freiheit zu tun. Ängste schüren und hetzen ist was anderes als Freiheit in Anspruch nehmen zu wollen! Wenn es dem PACK so schlecht geht, warum gehen sie jetzt erst auf die Straße??? Die Zustände sind schon seit Jahren so , und die Flüchtlinge sind genauso Opfer einer desaströsen Politik.