in Medien

Bereits seit Monaten geht die Reichweite deutscher Zeitungen und Magazine immer weiter zurück. Zeitgleich sinkt auch das Vertrauen in eine ehrliche und faire Berichterstattung immer weiter, zuletzt sichtbar in den offiziellen Befragungen zur Ukraine-Krise. Nun zeigt eine neue Studie: Das Zeitungssterben ist überall drastischer denn je. Egal ob Boulevard oder Seriöse Presse.

Die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AGMA) legte am Mittwoch ihre neuesten Reichweiten-Daten vor, die nur einmal pro Jahr erhoben werden. Laut diesen Zahlen befindet sich aber nicht nur die Leserschaft der Boulevard-Medien in munterer Auflösung, auch überregionale Qualitätszeitungen erleben ihr blaues Wunder.

Eine Jahresbilanz wie man sie selten sah: Bild minus 8,6 Prozent, Süddeutsche Zeitung minus 12,4 Prozent, Frankfurter Allgemeine Zeitung minus 10,5 Prozent, Die Welt minus 4,3 Prozent, Handelsblatt minus 12,5 Prozent, taz minus 16,7 Prozent.

Diese Entwicklung ist bereits seit 4-9 Jahren zu beobachten. Im letzten Jahr vielen die Verkaufszahlen auf Niveau von 1960. Als Grund dafür nennt der Bestsellerautor Udo Ulfkotte in seinem Buch „Gekaufte Journalisten“ vor allem den Grund, dass sich ein Konsens der Meinungen bildet, und dieser die Vermutung nahelegt, dass das etwas „nicht stimmen kann“. Auch der Zeitungsforscher Prof. Andreas Vogel ist dieser Frage im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung in seiner Studie “Talfahrt der Tagespresse: Eine Ursachenanalyse” nachgegangen – und zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: Die Konkurrenz durch Online-Medien ist nur ein “nachrangiger Grund” für den Niedergang der Auflagen gedruckter Zeitungen.

Im Schlußabschnitt der Studie heißt es: Welchen Weg wird die deutsche regionale Tagespresse gehen? Welchen Weg könnte sie gehen? An Mahnungen und Ideen, die von außen an die Zeitungsverleger herangetragen wurden, die Tageszeitungen endlich grundlegend weiterzuentwickeln, hat es in den letzten Jahrzehnten nicht gefehlt. Und die Tagespresse als Medium hat auch 2015 noch alle Chancen hierzu. Mit journalistisch überprüften Informationen. Mit Einordnungen dieser Informationen. Mit Interpretationen dieser Informationen. Mit einem auch meinungsstarken Tagespresse-Journalismus.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

18 Kommentare

  1. Da kommt ja echte Freude auf .
    Jetzt noch die TV`s aus`m Fenster schmeissen, und die Radios gleich hinterher , dann haben wir `nen Grund zum Feiern ! :-)

    • Ich habe bereits Ende des letzten Jahrtausend Radio und TV entsorgt. Ich konnte breits damals die minderwertige Qualität der Berichterstattung nicht mehr ertragen.

  2. Ja das sind wirklich gute Nachrichten. Das war und ist
    auch so bei den amerikanischen Zeitungen, die waren
    2009 schon einmal sehr interessant zum short selling.
    Das war ein echter Witz weil ausgerechnet jene die
    angeblich so gut Bescheid wissen wie man Geld
    verdient dass selber bequeme Trittbrettfahrerei in Form
    von shorting boten. Das waren sportliche Übungen um
    mal am Elend lebenslanger Zyniker zu verdienen,
    normalerweise deren Ratio.

    Ansonsten gibt es alternative Möglichkeiten wie etwa
    dieses Video über eine positive wissenschaftliche
    Sensation aus dem Bereich Pflanzenzucht, usw.
    von 1988. Ein wirklich sehr emfehlenswertes Video.
    https://www.youtube.com/watch?v=6Au2qn5WJo8

    • Und hier die Fortsetzung dieser Geschichte. Des
      Sohn des eines Forscher und damals von Ciba Geigy
      schubladisierten, eingestellten Versuchsreihe setzt
      seine Versuche wie auch die Anwendung dieser
      sensationellen Methode fort, in Burkina Faso.

      Diese Entdeckung hätte, wie sieht, die ganze
      Agro – Industrie überflüssig gemacht. Die simple
      Methode der Saatgutverbesserung ist ja auch leicht
      auszuführen und lässt dieses Industriesaatgut, sehr
      teuer, wirklich alt aussehen.

      https://www.youtube.com/watch?v=6Au2qn5WJo8

  3. Die stille Revolution, welche wir gerade erleben, fängt an sich auszuwirken. Den Herrschenden bricht die Macht über Informationen weg, was in naher Zukunft zu erheblichen gesellschaftlichen Spannungen führen wird. Im Vorfeld der französischen Revolution, lehnte sich zuerst nur ein Bruchteil der Bevölkerung gegen Adel und Klerus auf. Erst als der breiten Masse bewusst wurde, dass sie die Ausschweifungen der oberen Stände mit Hunger und Leid bezahlen müssen, kam es zu einer radikalen Umwälzung der Gesellschaft. Wir erleben entweder eine Entwicklung hin zu einer totalitären, durch Lügenmedien gestützten Diktatur der Herrschenden, oder die Menschen lehnen sich auf und Köpfe rollen. So oder so, wir stehen unmittelbar vor einem Systemwechsel.

  4. Der Deutsche Zeitungsmarkt ist eine reine Propagandapresse in der Hand weniger extrem reicher Neoliberalen Eigentümer n, wie z.B. Elfride Springer.

    Immer mehr Bürger merken, das die Volksmeinung überhaupt nicht der veröffentlichten Meinung entspricht, sondern der Wahrheit extrem diametral entgegen steht.

    Da hilft es auch nicht, wenn 7 Linke Professoren das Wort Lügenpresse nach gerade mal 7 Einsendungen vorgeschlagen, zum Unwort des Jahres erklären… Eine rein taktische Verzweiflungstat..

    Bitte einfach das Buch Gekaufte Journalisten lesen, wenn man die bittere Realität über den Deutschen „Qualitätsjournalismus“ erfahren will!

    Oder einfach die monatlich erscheinende Compact lesen… siehe unter…

  5. Leider gibt es immer noch zu viele Leute die sich diese unqualifizierten ,verlogenen im Keller geschriebene Märchen kaufen .
    Aber so langsam werden auch Sie wach ! Und das ist gut so !!

  6. Ich nahm im Mai 2011 an einer Diskussionsveranstaltung über die Zukunft der (gedruckten) Tageszeitungen teil. Ich habe mich damals zu Wort gemeldet und in etwa folgendes zu bedenken geben: Die Tageszeitungen bestehen zu großen Teilen (ja nach Quelle werden da 70 bis 90% angegeben) aus abgekupfterten Agenturmeldungen. Diese werden ungeprüft übernommen, obwohl viele dieser Meldungen falsch und teilweise sogar plumpe Manipulation sind. Die Presse wird dadurch auf Dauer schwer an Akzeptanz verlieren. Einer der Verleger auf dem Podium wurde da sehr wütend, faselte etwas davon, dass diese Meldungen teuer wären und bügelte meinen Einwand ab. Ich habe damals schon bemerkt, dass ich ins Schwarze getroffen habe.

    • Ich will noch kurz was anmerken. Die Berichterstattung hatte IMHO seit vielen Jahren den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt.

      1999 Kosovokrieg: Volksverhetzung gegen Serben und die Medienkonsumenten haben es gefressen.

      2002ff Agenda 2010: Volksverhetzung gegen Arme die dann mit der Hetze gegen ALG-II-Bezieher einen Höhepunkt erreichte. Aber die Medienkosumenten haben es gefressen.

      2010ff Griechenlandkrise: Volksverhetzung gegen die Griechen und auch hier haben es die meisten Medienkonsumenten gefressen.

      Ich war damals sehr irritiert. Als dann das Monopol der Volksverhetzer 2014 wegen des Ukrainekrieges auf die Schnauze gefallen ist hat mich noch mehr verwundert. Es gab schon vorher ausreichend Gründe dafür.

  7. Landespressegesetz: „Wahrung politisch-wirtschaftlicher Unabhängigkeit“….“ publizistische Sorgfaltspflicht“ /Pressekodex. Der dt. Presserat definiert das so: „Inhalt, Herkunft, Wahrheitsgehalt…“… „nicht sinnentstellend“…“unbestätigte Meldungen und Gerüchte müssen als solche gekennzeichnet werden“ …“Kommentare erkennbar sein“…“ es gibt die Rechte Dritter“…“seriöse Quellen“ > Nachrichtenagenturen?

    Reuters.com: Reuters group.plc, Hauptsitz London, Wirtschaftsthemen, heute Thomson Reuters, New York….
    dpa: dt. Nachrichtenagentur HH-B, „Sammlung, Verarbeitung u. Verbreitung v. Nachrichten, Archiv-und Bildmaterial“ „unparteiisch , unabhängig“…
    Wiki: 190 Gesellschafter = Medienunternehmer arbeiten zus…

  8. …mit NRA „Associated Press“, USA
    WIKI:“ Nach dem Ausscheiden F.Sängers (dpa Gründer) geriet die dpa mehrfach i.d. öfftl. Kritik wegen Verbreitens ungeprüfter Nachr.“,“ manipulierte Berichterstattung wird ihr weiterhin vorgeworfen“, „noch defizitär“, „Pfusch im Handwerk“, Trivialjournalismus“…

    Die Bild wurde nach 1945 von der CIA gegründet….alle Medienunternehmer mussten/müssen? den Amis eine Lizens unterschreiben….
    Wen wundert es?

  9. Ich kann nur mutmaßen, aber habe bereits auf FOCUS, BILD und Zeit geantwortet bezüglich der Ukraine Krise. Meine Antwort, das es sich bei den Separatisten um Freiheitskämpfer handelt und Kiew ein faschistisches Terrorregime ist, das diese Menschen vernichten will auf Grund ihrer Überzeugung und das Donezk und Lugansk nach Drei-Elemente-Lehre Staaten sind und diese durch Den Haag anerkannt werden müssen, wurde stets durch die Moderation abgelehnt. Dort sind lediglich Kommentare zu lesen, die gegen Russland als Freund sind. Da sieht man schon die große Zensur. Passiert bei den alternativen Zeitungen (wie Contra Magazin, RT Deutsch, Sputnik Deutschland und Co.) nicht, dort sind alle Meinungen zugelassen.

Webmentions

  • Können wir von Libyens ehemaliger Basisdemokratie lernen? | HeiligeGeometrie.com – Spirituelles aus dem Web 21. August 2015

    […] Zeile zu schreiben. Mich wundert nicht, dass diese Medien seit dem ihre Abonnenten verlieren (siehe z.B.), wenn die Artikel überwiegend von diesem Gehalt […]