in Medien

Die „Welt“ überraschte jüngst mit einer Korrektur zu einem Artikel, der unglaublich schlecht war: „In einer früheren Version des Artikels hieß es fälschlicherweise, 91 Prozent der Thüringer (43 plus 48) wären für eine Kooperation von CDU und Linkspartei. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.“ Die „Entschuldigung“ greift viel zu kurz.

Unglaublich schlechte statistische Betrachtung

Die statistische Betrachtung des Sachverhalts war einfach schlecht. Die Umfrage von „Forsa“, auf die sich die „Welt“ bezog, hatte zwei Fragen zum Gegenstand. Zum einen wollten die Meinungsforscher wissen, wer eine „Koalition“ von Union und „Linken“ wollen würde. 43 % votierten in dieser Umfrage für eine Koalition. Das reichte wohl nicht.

Denn die zweite Umfrage bezog sich auf die Frage, wer eine Minderheitsregierung der „Linken“, toleriert durch die Union, präferiere. Dies waren 48 %. Irgendjemand kam auf die Idee, beide Zahlen zu addieren. 91 % wollen also demnach eine Koalition oder Tolerierung, auf jeden Fall aber eine Kooperation von Union und „Linken“. Falsch.

Statistiker wissen, dass eine Summenbildung auf zwei Fragen nicht möglich ist. Denn diejenigen, die eine Tolerierung befürworten, können – in einer zweiten Umfrage – eine Koalition ebenso wollen. Das eine schließt zwar das andere formal aus, sagt aber nichts über die Zustimmung zu beiden Optionen. Ein absoluter Anfängerfehler. Die „Welt“ entschuldigte sich kleinlaut. Andere Zeitungen wie das „Handelsblatt“ oder die „Zeit“ nicht. Die Falschaussage bleibt im Raum stehen. Hier sind die Falschnachrichten durch absolute Inkompetenz zustande gekommen, die ein Student im ersten Semester sich nicht erlauben dürfte (in Statistik-Kursen). Arbeiten die Redaktionen so schlecht – oder ist diese Darstellung Absicht und verfolgt die Vorstellung, die Union müsse die „Linke“ ins Amt hieven? Wir wissen es nicht – der Fehler ist aber selbst in der deutschen Medienlandschaft schon fast obskur. Deshalb benötigen wir alle Gegenöffentlichkeit – wie hier.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar