in Medien

In wohl jedem Land wird der Agitation und Propaganda in der einen oder anderen Form ein sehr hoher Stellenwert zugeordnet. Dass der betreffende Staat selbst einst demokratische Republik mit einer ebenso demokratischen Verfassung war, bewirkt bei dieser Regel keine Ausnahme.

Von Sergej Zhurawlew – Im Laufe der Zeit stiegen die Agitation und Propaganda auf internationaler Ebene an und bereits jetzt werden diese zwischenstaatlichen Propagandamühlen durch die erwähnten Demokraten-Staaten finanziert. Die Beteiligungsgesellschaften der Massen-Medien und anderer Institutionen versuchen ehrlich bemüht ihre Dividenden abzuarbeiten und stürzen sich an der Propaganda- und Agitationsfront auf einfach Alles, worauf ihre Führung immer sie ansetzt.

Zu betonen, gegen wen konkret sich die Tätigkeit solchen Institutionen richtet ist nicht nötig, weil sich alles von selbst versteht, wenn man die Propaganda allein oberflächlich konsumiert.

Im Frühjahr dieses Jahres wurde der Startschuss für die Schaffung einer spezialisierten Institution in den USA gegeben: Durch den Kongress wurde das sogenannte „Gesetz über die Bekämpfung des Desinformations-Krieges“ legitimiert. Die Lobbyarbeit wird durch eine Firma, die Nordirische Agentur Avelro LP gemacht.

Leiterin dieser Agentur ist Julia Belousowa, übrigens Bürgerin der Ukraine. Das Ziel der Gründung der Agentur ist der Kampf gegen die ausländische (lies: russische) Desinformation. Für die nächsten zwei Jahre beantragten die Autoren des Gesetzentwurfes lediglich die bekannt berüchtigten Peanuts: 20 Millionen US-Dollar nur. Man gönnt sich ja sonst nichts. (Außer dass die Ausbildung eines syrischen „Rebellen“ auch schon für gute zwei Millionen zu haben ist. Wenn die nur nicht immer so zügig zu IS überlaufen würden …)

Es gibt viele Fälle, wenn zugunsten einer Schein-Rechtsstaatlichkeit genau ein solches Mittel angepriesen wird, was gerade für die jeweilige US-Führung von Vorteil ist und auf das Geld verschwenderisch gehäuft werden kann ohne dass eine Opposition daran Anstoß nehmen könnte. Eine andere Art von Geld-Kreislauf, Finanzierung der besonderen, der verdeckten unwiderstehlichen Art.

Die Heranziehung eines ausländischen Unternehmens für diesen Zweck kann durch den Wunsch diktiert sein, dass die USA ihre Unterstützung seitens der internationalen Gemeinschaft vorzuzeigen beabsichtigen und für diese Demonstration der Gutmütigkeit reinsten Wassers ist die ukrainische Herkunft der Leiterin hier besonders relevant.

Eigentlich wurde die Internationalisierung bereits früher getestet auf ein Lobbying hin für die Verstärkung der Sanktionen gegen Russland seitens ukrainischer Non-Profit-Organisationen.

Man kann sagen, dass die internationale anti-russische Agitation und Propaganda eine würdige Erbin derjenigen gegen die Sowjetunion aus der Zeit des kalten Krieges ist. Verändert sind nur die Technologien und im Übrigen bleibt ein gleiches Ziel, der Versuch, Einfluss auf die inneren Angelegenheiten zuvor der Sowjetunion, nun Russlands auszuüben.

Und hier geht es nicht nur um eine einzige konkrete antirussische Agentur: Von dem Geld dieser Nordirischen Avelro LP, den 20 Millionen Dollar aus den USA-Rekord-Notenpressen werden sich zahlreiche Medien, Blogger, Überläufer und sonstige Interessenten gleichfalls angemessen ernähren können, an der antirussischen Rhetorik gut zu verdienen. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing!

Der ohnehin maßlos übersteigerte Grad der Propaganda gegen Russland wird durch die Entstehung weiterer solcher Zentralen geradezu absolutistisches Glaubensbekenntnis.

Hoffentlich fangen die Russen nicht an, die ihnen untergeschobene Aggressivität und Überfallssucht zu glauben beginnen. So etwas hieße dann: Sich Selbsterfüllende Prophezeiung.

Quelle: www.vz.ru – Übersetzung: fit4Russland

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Anzeige

Dein Kommentar

Kommentar

15 Kommentare

  1. Also bei Ihnen glaube ich nicht mehr an unabhängige Nachrichten, Sie berichten total einseitig…, bitte erwähnen Sie doch auch mal die Propaganda gegen den sog. Westen, der von Russischen (Staats)Medien ausgeht ! Das schenken sich doch beide Seiten nichts…

    • Dann zeigen sie uns doch mal ein paar Zeitungen aus Russland die Propaganda gegen den Westen treibt. Was hat die NATO überhaupt zu suchen an der Grenze Russlands ? Die NATO soll ihre Soldaten einpacken und nach Hause fahren und alle anderen Soldaten auch . Kein Mensch in Europa fühlt sich von Putin bedroht. Die einzige Bedrohung ist die USA – NATO.

    • Sorry aber das war mir jetzt schon wieder zu einseitig, denn Russland bzw. Putin war es, der in die Krim und danach in die Ukraine eingedrungen ist…nur mal zu Ihrer einseitigen Sicht ! Bin absolut kein Freund des Amerikanischen Systems, im Gegenteil aber Putin und seine Staats presse lügen mindestens genauso…

      • Mehr als dieses fadenscheinige Besipiel ist nicht drin ? Ohne die Einmischung des Westen, ist in der Ukraine nicht ein Schuß gefallen, wurde nicht ein Mensch getötet. Die Finanzierung des Regimechange, der schließlich Menschenleben kostete, ist, sogar von diesem bestätigt, vom Westen finanziert worden.
        Was allerdings weit schwerer wiegt – Bei den Russen (obwohl im Durchschnitnette und bodenständige Leute), hab‘ ich wenig Probleme damit, wenn sie mich belügen – BEI DEN EIGENEN LEUTEN schon – das ist völlig inakzeptabel – oder aber, es sind nicht MEINE LEUTE.

    • Andreas Noack Wie ist Amerika nach Irak eingedrungen ( Ca 600 000 Tote ? Wie fiele toten wahren in Krim ? Ist das nicht einseitig ? Libyen , was hat dort verloren ? Syrien ? Wir sind die Guten ! Na Bravo ! Nicht einseitig nur etwas Blind !

    • Das war jetzt klar, hatte ich auch schon darauf gewartet ! Natürlich aber bitte berichten Sie halt dann, dass die USA viel mehr Dreck am Stecken haben als Russland aber hören Sie bitte damit auf, Putin´s Russland als so harmlos darzustellen. Keine Frage hat Amerika viel mehr Völkerrecht gebrochen als Russland aber Russland halt auch…die sind übrigends ebenfalls in Syrien und töten…

    • „denn Russland bzw. Putin war es, der in die Krim und danach in die Ukraine eingedrungen ist“ Sie halten sich bestimmt für gebildet oder intelligent oder vielleicht sogar beides. Aber Propaganda von Fakten unterscheiden können offensichtlich auch Sie nicht. ;) kleine Denkhilfe: Wie kann man in etwas eindringen, wo man schon lange drin ist ???

    • Die Krise begann nicht mit der Krim sonder davor in Kiew. Russland hat/hatte zwei Stützpunkte ausserhalb des eigenen Landes. In Syrien und in der Ukraine.
      Wo schürt der Westen Konflikte?
      In Syrien und in der Ukraine!

      • Das ist nicht korrekt. Russland hat in fast allen ehemaligen Sowjetrepubliken Stützpunkte, abgesehen der Baltischen Staaten.
        Und ich möchte Andreas Noack zum Teil recht geben. Russland ist kein Opfer, sondern verfolgt wie anderen auch, und meistens mit ähnlichen Mitteln, ihre geopolitischen und wirtschaftlichen Ziele

  2. Das Elend des Westens
    ist an seinem Aufwand für Manipulation und Propaganda ablesbar.


    Wie werden die
    Billionen, die FED und EZB aus dem Nichts zaubern verwendet ?
    Das Geld des Westens ist Simulation der Machthaber
    und hat nur noch am Rande mit Gegenwert oder Arbeitsleistung zu tun.
    Umso stärker wird die Gewalt werden, um dieses System am Leben zu erhalten.

    • @brücke
      genau so ist es. Wi auch in der Ukraine hat der Westen (Amerika) ihre Finger im gesamten nahen Osten. Auch hier herrscht Chaos und der Tod. Wir müssen nur 1 & 1 zusammen zählen.