in Medien

Der von Laura Poitras in Kooperation mit dem NDR produzierte Dokumentarfilm über Edward Snowden hat kürzlich den Oscar für den besten Dokumentarfilm erhalten. Aufgrund eines laufenden Verfahrens sind nach amerikanischem Recht alle Beweismittel öffentlich zu machen. Daher steht der Film derzeit kostenlos zum Download im Internet zur Verfügung.

Der Film ist deshalb so interessant, da Edward Snowden seine geheimen Unterlagen zuerst Poitras und ihrem Kollegen Glenn Greenwald zur Verfügung gestellt hat. Entsprechendes Videomaterial über den „ersten Kontakt“ mit den Journalisten sind im Film verarbeitet.

Den Namen erhielt der Dokumentarfilm mehr oder weniger von Edward Snowden selbst. Denn der ehemalige NSA-Mitarbeiter meldete sich mit dem Nicknamen „Citizenfour“ bei Laura Poitras.

Da ein ehemaliger Navy-Offizier Klage gegen den Film erhoben hat, weil dieser geheime Dokumente preisgibt, muss dieser nach amerikanischem Recht während des andauernden Gerichtsverfahrens öffentlich zugänglich sein. Wer also Interesse an diesem hat, kann sich diesen in englischer Sprache hier herunterladen:

Kritik

In der Filmedatenbank IMDb erhält Citizenfour 8,3 von 10 Punkten. Ein etwas übertriebener Wert. Die Dokumentation kommt inhaltlich und technisch keinesfalls an die Dokumentarfilme z.B. von Michael Moore heran. Im Gegenteil: Der Film bringt keine neuen Erkenntnisse und ist recht langatmig. Oft werden Szenen ungeschnitten wiedergegeben, die dem Publikum eigentlich keinerlei Informationen liefern.

So fällt es schwer, sich den Film komplett anzuschauen. Das war bei beispielsweise Fahrenheit 9/11 nicht der Fall. Dennoch erhält der Film aus dem Jahre 2004 nur 7,5 von 10 Punkten in der oben erwähnten Datenbank.

Bei Citizenfour scheint eher der Mut und die heldenhafte Tat von Edward Snowden und den Produzenten des Films honoriert zu werden. Nichtsdestotrotz sind die Aussagen Snowdens über die massenhafte Datensammlung der amerikanischen Regierung unter Barack Obama ein historisches Ereignis in der Geschichte der Menschheit und verdient es allein deswegen schon angeschaut und verbreitet zu werden.

Den deutschen Trailer zu Citizenfour findet Ihr hier.

Was ist seit Snowden passiert?

Die Enthüllungen Snowdens waren brisant und wichtig. Doch was haben sie unterm Strich gebracht? Haben Geheimdienste ihre Methoden geändert? Regierungen ihre Bürger stärker in Schutz genommen? Kam es zu einem Aufbäumen gegen das unkontrollierte Abhören in der Gesellschaft?

Zu unserem Bedauern leider nein. Trotz des Vorschlages die NSA unter ziviler Kontrolle zu stellen, hat Barack Obama einen ehemaligen Navy-Offizier zum obersten Chef der Geheimdienstorganisation benannt. Die fünfjährige Datenspeicherung wurde auf 18 Monate verkürzt und in die Hände der Telekommunikationsunternehmen gegeben. Ausnahmen bestehen weiterhin. Die USA hat also die Öffentlichkeit beruhigende Maßnahmen eingeleitet. So auch andere Länder wie z.B. Großbritannien.

Einzig US-Unternehmen wie Google, Apple oder Microsoft haben seit den Enthüllungen Anstrengungen übernommen, die Daten ihrer Kunden besser zu schützen. Oder zumindest so zu verschlüsseln, dass es länger dauert bis die NSA diese entschlüsseln kann.

Auch in Deutschland ist seither nicht viel passiert. Die Enthüllungen gewannen erst an Brisanz, als das Handy der Bundeskanzlerin abgehört wurde. Aber auch da unternahm die Regierung nichts als eine Alibi-Einforderung einer Stellungnahme.

Natürlich gab es diverse Klagen gegen den den amerikanischen, britischen aber auch gegen deutschen Geheimdienst z.B. durch den Chaos Computer Club in Deutschland. Doch wer glaubt, dass hier etwas bewirkt werden kann, ist ganz schön naiv.

Schlussbemerkung

Es ist traurig, dass sich in Deutschland über 15.000 Menschen gegen die Islamisierung des Abendlandes versammeln können, jedoch keine 1.000 die gegen die massenhafte weltweite Spionage, die jeden von uns betrifft. Und solange dies nicht geschieht, werden Enthüllungen wie die von Edward Snowden nur eine Anekdote in der Weltgeschichte bleiben.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

12 Kommentare

  1. „Es ist traurig, dass sich in Deutschland über 15.000 Menschen gegen die Islamisierung des Abendlandes versammeln können, jedoch keine 1.000 die gegen die massenhafte weltweite Spionage, die jeden von uns betrifft.“

    Leider ist es mehr als traurig! Es ist das Ergebnis erfolgreicher Manipulation der Massen, die parallel zu der generellen Ausspähung von der Allgemeinheit einfach hingenommen wird.

    Auf die Straße gehen die Menscher nur, wenn das Staatsfernsehen und die indirekt gelenkte Presse dazu aufrufen.

    Es gibt für die Zukunft keine andere Alternative als die Einführung verbindlicher Volksentscheide in allen wichtigen politischen Fragen.

  2. http://granaton.com/laura-poitras-citizenfour-edward-snowden-whistleblower-film-endo-critique-transmediale/

    Es ist seit der Veröffentlichung von CITIZENFOUR sehr viel passiert! Die vormals so kritische deutsche Bevölkerung, die weltweit für ihr politisches Engagement und ihre Beteiligung an öffentlicher Debatte bekannt ist, zensiert sich mittlerweile selbst.
    Je größer die Angst, unter Terrorgefahr zu geraten, desto stärker unterdrückt der vernünftige Bürger seine Meinung.
    Das entspricht wortwörtlich der Botschaft von Edward Snowden. „People self-police their own views. It has become an expectation that we are being watched.“ Edward Snowden bestätigt diese Erwartung nicht nur, er verstärkt sie ins schier Unermessliche.

  3. Ernsthaft – ich versteh‘ das nicht: Auf der einen Seite verpassen sie der Dame einen Oscar (wohl primär auf Grund des dokumentierten Inhalts, denn der Technik), auf der anderen versuchen sie immer noch Edward Snowden zu fassen und wenn’s geht auf Nimmerwiedersehen verschwinden zu lassen, statt ihn als den Helden zu feiern der er auf Grund seines Entschlusses geworden ist.

    • etwas wahr drauf ist so. klein hochlerei ist dabei! ABER WIR MÜSSEN UNTERSCHEIDEN DIE POLITIK IN USA UND DIE KULTUR:ES SIND VIELE BEKANTE LEUTE IN USA AUS KULTUR VERFOLGT !!!