in Medien

„Im Lager der bald ehemaligen Bundeskanzlerin herrscht bald die blanke Angst“, schreibt Achgut.com-Autor Carl Christian Jancke. Auch ihm ist aufgefallen, wie man versucht, Merz medial zu verreißen. Wir wollen hier keinesfalls für Friedrich Merz in die Bresche springen. Denn mit Merz als Kanzler droht Deutschland weiterhin „Siechtum“, wie es Willy Wimmer jüngst bezeichnete. Doch die Massivität, mit der vor allem im ZDF gegen den „Erzfeind“ von Merkel vorgegangen wird, ist auffällig.

Würde Merz die Wahl zum CDU-Vorsitzenden gewinnen, hätten die langjährigen Merkel-Vertrauten wie Altmaier, Seibert und von der Leyen keinen leichten Stand mehr. Auch in den Medien könnten bald einige Karrieren zu Ende gehen, die auf der bloßen Nähe zur Kanzlerin basieren. Das gilt insbesondere für mediale Karrieren bei den Öffentlich-Rechtlichen. Redaktionsleitern und Programmdirektoren dürfe es noch gut in Erinnerung sein, wie Roland Koch einst den sich selbst als unabhängig bezeichnenden ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender vor die Tür setzte.

Mit Merz oder Spahn an der CDU-Spitze würde ein, wie es in den Medien heißt, „Rechtsruck“ einhergehen. Um ihre Posten jedoch behalten zu können, bedienen sich die Journalisten des ZDF gerne der „Meinungsforschung“, um die willkommenere Merkel-treue Annegret Kramp-Karrenbauer in „Umfragen“ nach oben zu hieven. Die Grafiken der ZDF-Meinungsumfragen, denen viele Bürger noch treu glauben, präsentieren folglich das gewünschte Ergebnis: Das ZDF-Politbarometer veröffentlichte bereits zum zweiten Mal eine Befragung der CDU-Anhänger, die mehrheitlich die Wahl von AKK zur Parteivorsitzenden favorisieren. Eine offensichtliche Manipulation, wie Carl Christian Jancke meint.

Die Meldung, dass AKK bei der Kandidatenwahl vorne läge, sei demnach schlicht Propaganda, die seriöse Medien nicht ungeprüft hätten verbreiten dürfen. Zudem offenbare der Merz-AKK-Konflikt ein weiteres Problem: die fehlende Neutralität der Öffentlich-Rechtlichen. Das ZDF werde durch die „Meinungsmanipulation“ vom Beobachter zum Akteur im Spiel, der Umerziehungsmaßnahmen betreibe. Entgegen aller Bemühungen könnten aber immer weniger Menschen etwas mit der Propaganda der Öffentlich-Rechtlichen anfangen. Während die Nutzerzahlen der privaten Medien sowie der Printauflagen weiter erodieren, wähnen sich die Öffentlich-Rechtlichen, auch dank des vom Bundesverfassungsgericht ausgesprochenen Urteils über die Rechtmäßigkeit des Rundfunkbeitrags, noch immer in der Mehrheit. Ein gefährlicher Trugschluss.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Das ist aber nicht Euer ernst, oder?
    —–
    Das ZDF (ein Schüler nannte das auf einem Fragebogen „Zentrale Der Finsternis“) arbeitet ganz sicher nicht IM AUFTRAG von Merkel, und den Beweis liefert ihr auch gleich selber mit : „… die fehlende Neutralität der Öffentlich-Rechtlichen.“
    DAS ist des Pudels Kern! Nicht „im Auftrag“, das ließe sich ja noch mit einem „Befehlsnotstand“ erklären.
    Nein, sie handeln willig und gern und sozusagen im ‚vorauseilenden Gehorsam‘. Weil sie sich mit den Vorstellungen von solchen Leuten wie Merkel, Göring-Eckhardt, Scholz und Nahles IDENTIFIZIEREN!
    Und DAS ist wesentlich ‚verkommener‘ als nur „im Auftrag“!

  2. Obwohl auch ein Merz keinen Frühling in der CDU bedeuten würde, versuchen die Deutschen Medien vom ersten Tag an, den Mann Schaden zu zu fügen. Da wird jede Art der Meinung Manipulation genutzt um zu verhindern, was nicht sein darf. Die Ziehtochter ist dafür vorgesehen, alles andere ist nur eine Show für den Plebs in Deutschland. Da werden Umfragen aus dem Ärmel gezaubert, über 50% wünschen sich die Frau die schon das Saarland ruiniert hat, an die Spitze unserer Bananen Republik. Und in Kürze wird sich Merkel ein Denkmal setzten und den Migration Pakt selbst unterzeichnen. Dann ist sie am Ziel !!!!