„In Libyen wusste jedes Kind, dass Libyen den Wahlkampf von Sarkozy finanzierte!“ Nachdem Sarkozy zur Klärung von Korruptionsvorwürfen bei der Polizei in Nanterre vorgeladen worden war, wurde er gleich einbehalten. Ihm werden u.a. vorgeworfen: aktive und passive Korruption, Machtmissbrauch, Mittäter-… Teilen Weiterlesen

Tripolis/Brüssel. 2011 verlor Khalid al-Hamedi bei einem Nato-Bombenangriff auf sein Haus dreizehn Familienmitglieder. Doch die Nato ist wegen dieses Kriegsverbrechens nicht zur Rechenschaft zu ziehen. Khalid al-Hamedi ist Präsident der International Organisation for Peace, Care and Relief OPCR (Internationale Organisation für Frieden, Fürsorge und Hilfsleistungen). Durch die absichtliche Bombardierung… Teilen Weiterlesen

Der libysche Hauptstadt-Flughafen in Tripolis ist wegen schwerer Kämpfe zwischen verfeindeten dschihadistischen Milizen gesperrt. Es gibt viele Tote und Verletzte, Der örtliche Staatsnotstand wurde ausgerufen. Die beteiligten Milizen wurden allesamt von ‚Einheitsregierung‘ in Tripolis anerkannt und finanziert. Rund um den Mitiga-Flughafen bei Tripolis sind am Montag schwere Kämpfe zwischen… Teilen Weiterlesen

Laut der in den Vereinigten Arabischen Emiraten erscheinenden Tageszeitung Al Bayan wollen die politischen Kräfte in Libyen, die mit Katar in Verbindung stehen, die noch in diesem Jahr geplanten Wahlen in Libyen verhindern. Der katarische Plan ziele darauf ab, Saif al-Islam Gaddafi zu liquidieren. Katar habe deshalb seinen Gefolgsleuten… Teilen Weiterlesen

Libyen. Bei den für Mitte nächsten Jahres geplanten Präsidentschaftswahlen will Saif al-Islam Gaddafi mit Unterstützung der libyschen Stämme als Kandidat antreten. Basem al-Haschimi al-Soul, Sprecher der libyschen Stämme und der Gaddafi-Familie, sagte der ägyptischen Zeitung Egypt Today: „Saif al-Islam Gaddafi,… Teilen Weiterlesen

EU-Boss Juncker, Gladio geplagter Bilderberger und König der Steueroase Luxemburg  Johanna W. Meichselbaumer und Gilbert Perry Keine gute Presse für EU-Boss Juncker, der als Gladio-Staatschef in Luxemburg zurücktreten musste und die EU um Milliarden Steuergeld prellen half. Wenn das alles die ARD wüsste! Und nun auch noch Massenmorde, -vergewaltigungen… Teilen Weiterlesen

Der am 14. November 2017 auf CNN erschiene Filmbericht über Sklavenhandel in Libyen erschüttert die ganze Welt. Die Journalisten zeigten eine Sklavenauktion, bei der zwei junge, kräftige Männer aus Nigeria von einem Uniformierten als Feldarbeiter angeboten und für umgerechnet etwa 880 US-$ ersteigert werden.[1] Zeid al-Hussein, der Vorsitzende des… Teilen Weiterlesen