Angst vor den „Trollen“: Leitmedien sehen vor der „sogenannten“ Europawahl keine Chance gegen Desinformation. Die Angst der Leitmedien in Deutschland und auch der führenden politischen Klasse vor der „politischen Desinformation“ scheint groß zu sein. Nach einem Bericht des „Tagesspiegel“, der… Teilen Weiterlesen

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland habe sich angesichts des Brandes der Hauptkathedrale von Paris, Notre Dame am 15.4., kräftig blamiert. So jedenfalls lautet der Eindruck, den Kritiker und Beobachter formulieren. Der Brand wurde abends um etwa 18.50 Uhr entdeckt. Frankreich zeigte sich unmittelbar schockiert. US-Präsident Trump twitterte einen -… Teilen Weiterlesen

Der Deutsche Fussball-Bund hat den Präsidenten verloren. Reinhard Grindel ist zurückgetreten. Deshalb, weil er eine Uhr als Bestechungsobjekt und Geschenk entgegennahm. Das jedenfalls ist seine Meinung. Nun darf der frühere Bundestagsabgeordnete auf Wunsch zurück zum Bezahlfernsehen. Das ZDF hielt ihm… Teilen Weiterlesen

Die „epd medien“ hat sich mit den Rahmenbedingungen der öffentlich-rechtlichen Medien bezüglich der Transparenz in diesen Anstalten beschäftigt. Diese seien weniger transparent als private Medien, resümiert auch „netzpolitik.org“. Zwangsfinanzierung - ohne Bedingungen? Eine solche Behauptung ist schon deshalb irritierend, weil die öffentlich-rechtlichen Medien zwangsfinanziert werden. Das bedeutet, die öffentlich-rechtlichen… Teilen Weiterlesen

Bis heute findet sich in ARD-Nachrichtensendungen oder Polit-Magazinen wie Tagesschau & Co. keinerlei Kritik an der völkerrechtswidrigen US-Politik gegenüber Venezuela. Bereits 2017 kündigte der damalige CIA-Direktor und heutiger US-Außenminister Mike Pompeo die „Ansprüche“ der USA an das lateinamerikanische Land an. Er sagte damals, die „USA müssten sicherstellen, dass ein… Teilen Weiterlesen

Norbert Häring, seines Zeichens vehementer und konsequenter Bargeldverbotgegner, hat jetzt beim Leipziger Bundesverwaltungsgericht ein Urteil erkämpft, das den Öffentlich-Rechtlichen wohl zunächst die Sprache verschlagen haben dürfte. Das Gericht fällte das Urteil, dass die Rundfunkbeiträge auch bar bezahlt werden dürfen. Legt… Teilen Weiterlesen

Kai Gniffke ist vielen Medienkritikern in Deutschland ein Dorn im Auge. Der Chefredakteur „ARD-aktuell“ ist nun auch noch ein Kandidat für das Amt des Intendanten des SWR, also des „Südwestdeutschen Rundfunks“. Auf den „NachDenkSeiten“ haben nun die beiden bekannten Kritiker Friedhelm Klinkhammer sowie Volker Bräutigm ihre Meinung kundgetan. Gniffke,… Teilen Weiterlesen

Die GEZ-Diskussion in Deutschland ist seit Jahren nicht vorangekommen. Frankreich hat indes einen ersten Schritt in Richtung moderner Demokratie und modernen Fernsehens unternommen. Zumindest diskutiert die Politik darüber, die Gebühr für das öffentlich-rechtliche Programm abzuschaffen. Die Kosten betragen derzeit 139… Teilen Weiterlesen

Stellen Sie sich vor, Ihre Gespräche vom Telefon beispielsweise im Büro würden aufgezeichnet. Aufgezeichnet und damit irgendwo gespeichert, dann zentral abgelegt und damit fortan auswertbar. Für diejenigen, die über die Daten verfügen. Zu jedem Zwecke. Sie würden immer dann, wenn Sie irgendwo auf der Erde sprechen, identifiziert werden können.… Teilen Weiterlesen