Von Emilio Godoy Mexiko-Stadt, 27. August (IPS) – "In der kapitalistischen westlichen Welt sind die Städte von Zerstörung und Zerfall bedroht", warnt der spanische Städteplaner Jordi Borja. Dieser Trend sei eine Gefahr für die Demokratie, "sind die Städte die Wiege… Teilen Weiterlesen

Die andalusische Arbeitergewerkschaft (SAT) gibt keine Ruhe. Heute haben Mitglieder dieser Organisation eine Bank in der Provinz Cádiz “gestürmt”. Kurz nachdem sie sich heute Morgen um neun Uhr bei der Bahnstation von El Puerto de Santa María versammelt hatten, um ihren Protestmarsch durch die Provinz zu beginnen, drangen mehr… Teilen Weiterlesen

Knapp 50 Leute sind es diesmal, die Grundnahrungsmittel im Supermarkt von Mérida “enteignen” und so gegen die drastischen Sparmassnahmen der Madrider Regierung protesieren. Sie füllen die Einkaufswagen im Carrefour mit Öl, Salz, Zucker, Nudeln, Milch und Gemüse. Als sie während dem Marsch durch die Regale “El pueblo unido jamás… Teilen Weiterlesen

Der Open-Data-Aktivist Stefan Wehrmeyer hat vor kurzem das Projekt Bundesgit gestartet – ein Verzeichnis der deutschen Gesetze in einem Software-Versionssystem. Ein solches offenes Verzeichnis kann der Ausgangspunkt sein, um mit weiteren Anwendungen die Entstehung und Weiterentwicklung der deutschen Gesetzgebung transparent zu machen. Bei Telemedicus ist jetzt ein Interview erschienen,… Teilen Weiterlesen

Das Kriterium der Wahrheit ist die Praxis. Die den Konzern- und Staatsmedien übertragene Aufgabe ist Propaganda und Desinformation. Sie führen, ob deren Mitarbeiter und Leser es wahrhaben wollen oder nicht, objektiv einen militär-strategischen Auftrag aus. Auftraggeber sind die eng verwobenen staatsmonopolistischen Strukturen des Imperiums. Hysterie Das Imperium führt einen… Teilen Weiterlesen

Die moskauer Staatsanwaltschaft hat die geforderte dreijährige Haftstrafe, wegen sogenanntem „Rowdytums aus religiösem Hass“, nicht ganz durchgesetzt. Die Protestband muss aber für einen 30-Sekunden Auftritt, zwei Jahre in einem Arbeitslager verbüßen. Die drei Jungen Frauen werden für eine – nach… Teilen Weiterlesen

Seit dem 16. Juni 2012 versteckt sich Julian Assange, der WikiLeaks-Gründer, in der Botschaft Ecuadors in London. Seinem Asylantrag ist stattgegeben worden. Schafft er es Großbritannien lebend zu verlassen? Ricardo Patino, der Außenminister Ecuadors, hat die Zustimmung seines Landes für den Asylantrag von Julian Assange bekannt gegeben und somit… Teilen Weiterlesen