Es ist unanständig von ausländischen Regierungen, sich in den Wahlkampf anderer Länder einzumischen. Die Deutungshoheiten in den deutschen Medien sind diesbezüglich manchmal recht streng. Besonders dann, wenn sie den Verdacht äußern dürfen, Russland habe Trump zum Wahlsieg geholfen. Oft allerdings… Teilen Weiterlesen

Das nennt sich „Linkspopulismus“: Neuer mexikanischer Präsident verzichtet auf Großteil seines Gehaltes Der neue Präsident Mexikos, López Obrador legt die Axt an die Bürokratie und an die herrschende Politik. Er verzichtet auf Gehalt. Der Lohn der Presse (das wäre ihm auch hierzulande sicher, so die Leitmedien darüber berichten würden):… Teilen Weiterlesen

Nichts ist derzeit so en vogue, wie sich öffentlich gegen das „Moralisieren“ oder die „moralische Politik“ zu mokieren. Ob es darum geht, verächtlich über diejenigen Trottel herzuziehen, die es falsch finden, aggressive Nachbarn einfach in andere Länder einfallen zu lassen, oder diejenigen, deren erster Impuls angesichts des massiven Elends… Teilen Weiterlesen

Die Parteien haben sich extra neue Diffamierungsmöglichkeiten geschaffen, um den politischen Gegner bzw. kritische Bürger „hinhängen“ zu können, auch wenn diese nicht gegen Gesetze verstoßen. Dabei stehen die Parteien erheblich in der Kritik. Viele Menschen gehen  nicht mehr zur Wahl,… Teilen Weiterlesen

Teile und herrsche Die alten Römer haben es erfunden: divide et impera. Das Prinzip ist einfach wie genial: „Gegner“ werden in Gruppen aufgeteilt und gegeneinander aufgehetzt, damit man in Ruhe seine Ziele verfolgen kann. Endlose Konflikte zwischen Anhängern diverser politischer Parteien, Ideologien, Religionen, zwischen Links und Rechts, Arm und… Teilen Weiterlesen

Der Ukraine-Krieg 2014 wird von Ganser als Bürgerkrieg nur „auf den ersten Blick“ gekennzeichnet, in Wahrheit trieben dort sowohl Russland (was in den Westmedien im Vordergrund steht) als auch die USA (!) verdeckte Kriegsführung: „Wie bei der Kubakrise spielen beide Seiten… Teilen Weiterlesen

Es ist im Westen Mode über "die Vereinbarkeit von Islam und Demokratie" oder über "Islam und Säkularismus" zu diskutieren. Diese Themen legen nahe, dass der Islam naturgemäß klerikal wäre. Es wäre also keine Religion, sondern eine politische Strömung. Von Thierry Meyssan - Somit wären die "radikalsten" Muslime Terroristen und… Teilen Weiterlesen