in Gesundheit

Lange bevor durch die Schulmedizin Antibiotika erfunden worden sind, gab es ein natürliches und höchst wirksames Mittel gegen Bakterien, Viren und Pilze: kolloidales Silber. Bereits in der Antike wusste man von der antiseptischen Wirkkraft des Silbers. Schon die Ägypter setzten Silber zu medizinischen Zwecken ein. Die Verwendung von Silber für Heilzwecke war auch bei den Griechen, Römern, Indern, Chinesen und Persern verbreitet – kurz, bei allen Hochkulturen, die in der Medizin bewandert waren.

Auch in Europa war die Heilkraft des Silbers bekannt. Im Mittelalter setzte der Schweizer Arzt Philippus Theophrastus Aureolus Bombast von Hohenheim, besser bekannt unter dem Namen Paracelsus, Silber in Bädern zur Ausleitung von Quecksilber ein. Auch die große Heilkundige Hildegard von Bingen verwendete Silber bei ihren Behandlungen, beispielsweise als Heilmittel bei Husten und Verschleimungen.

Früher wurden Silbermünzen in Wasserbehälter gelegt, um das Wasser länger haltbarer zu machen. Silber war auch für seine konservierende Wirkung bekannt. Auch Milch wurde auf diese Weise länger haltbar gemacht. Mit der Entwicklung der Schulmedizin wurde Silber Anfang des 20. Jahrhunderts von zahlreichen Wissenschaftlern untersucht. Sie anerkannten Silber als keimtötendes Mittel. In zahlreichen Medizin-Fachzeitschriften wurden die heilenden Eigenschaften von kolloidalem Silber beschrieben und angepriesen.Kolloidales Silber ist eine bestimmte Anwendungsform von Silber. Es handelt sich um ultrafeine Partikel elementaren Silbers in einer flüssigen Lösung.

Zeitgleich lief die Antibiotikaforschung auf Hochtouren und da sie sich im Gegensatz zum kolloidalen Silber patentieren und damit gewinnbringend verkaufen ließ, geriet das kolloidale Silber in der Schulmedizin allmählich in Vergessenheit. In der alternativen Medizin wird kolloidales Silber jedoch noch regelmäßig verwendet, gerade um die den Körper schädigenden Antibiotikaeinnahmen zu vermeiden und um Antibiotikaresistenzen zu verhindern. Im Gegensatz zum Antibiotikum schädigt kolloidales Silber gesunde Zellen nicht, sondern greift nur Viren, Bakterien, Pilze und andere schädliche Mikroben an. Somit stärkt es das Immunsystem. Die Wirkung des kolloidalen Silbers ist umso höher, je kleiner die Silberpartikel in der Lösung sind. So können sie besser in Viren, Bakterien oder Pilze eindringen und diese ausschalten. Es eignet sich hervorragend zu Behandlung von Infektionen. Seine Wirkung wurde bei hunderten Krankheitserregern nachgewiesen.

Wer im Winter nicht krank werden will, kann sein Immunsystem vorsorglich mit der Einnahme von kolloidalem Silber stärken. Darüber hinaus fördert es die Regeneration der Haut. Es hilft bei Hauterkrankungen wie Akne, Neurodermitis, Pickeln, Warzen, Ekzemen, Eiterbeuteln oder bei Verletzungen und Verbrennungen. Kolloidales Silber wird zudem in der Krebsforschung und bei der Behandlung von HIV eingesetzt. Im Mund- und Rachenraum kann es Entzündungen und Beschwerden lindern und heilen.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. interessant es soll auch gegen HIV helfen, einer Krankheit die es nachweislich gar nicht gibt, es gibt nur Immunschwäche aber keinen HIV virus wie usn immer weisgemacht wird. KS wirkt ungefähr gegen 600 div Bakterien, also wesentlich besser als jedes Antbiotikum

  2. Ich verwende es auch. Die Wirkung wurde aber nur im Reagenzglas nachgewiesen, das muss dazu gesagt werden. Es darf aber offiziell nur noch zu Hygienezwecken verkauft werden und nicht zur Behandlung. Über die Heilwirkung darf nicht mehr geredet werden, da Politiker und Regierung von den Pharmakonzernen gekauft wurden und alle, die mit Naturheilmitteln behandeln, verbieten wollen. Bei mir hilft kolloidales Silber gegen fast alles, sogar gegen Herpes Zoster, wenn ich den betroffenen Bereich relativ oft am Tag einsprühe und an der Luft trocknen lasse, es nimmt auch den Juckreiz. Merke ich, dass ich ein Herpesbläschen auf der Lippe bekomme, sprühe ich die Lippen ein und dann kommt es gar nicht erst raus. Infektionen sowieso.

  3. Das beste mittel gegen Herpes Zoster sind die Gedanken , denke nur ich bekomme nie wieder Herpes Zoster ,das muss man eine zeitlang in sein Gedächnis einspeiesen , wenn man das gemacht hat bekommt man es nicht wieder , wer mit Herpes Zoster probleme hat sollte es mal versuchen ,es kostet ja nichts ,…..

Webmentions

  • Nachrichtencenter | News im Minutentakt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 6. Dezember 2019

    […] • Weiterlesen • […]

  • Natürliches Antibiotikum Kolloidales Silber – Die Welt 6. Dezember 2019

    […] Source link […]