in Gesundheit

Das Corona-Virus überfordert sicher nicht nur die Menschen, sondern auch Politik und Bürokratie. Dennoch dürfen kritische Beobachter sich fragen, ob angesichts der Gesamtstrategie nicht entscheidende Fehler gemacht werden. Die Bundesregierung setzt alles auf eine Isolierung aller Menschen und eine flache Kurve angesteckter Menschen. Aus England kommt eine Stimme von Mike Ryan, Experte der WHO, der vor einer einfache Ausgangssperre ohne „scharfe Gesundheitsmaßnahmen“ ausdrücklich warnt. Es entstünde die Gefahr, dass sich das Virus schnell wieder verbreitet, wenn die Ausgangsbeschränkungen wieder aufgehoben würden.

Andere Strategie: Kranke finden

Mike Ryan hat der „BBC“ gegenüber einem Bericht der „taz“ zufolge eine andere Strategie vorgeschlagen: Es gelte, „die Kranken mit Infektionen zu finden und sie zu isolieren.“ Zur Verdeutlichung: Die Ausgangssperre oder die faktische Ausgangssperre hat zur Folge, dass viele Menschen derzeit im Idealfall noch nicht erkranken.

Wer dann wieder Gesunde und unerkannt Erkrankte in einer Lockerung mischt, wird ähnliche Ausbreitungseffekte wie aktuell haben. Dies wird in der Regel als Strategie der sukzessiven Infizierung und Herdenimmunisierung verkauft. Kritiker wenden ohnehin ein, dass sich darin wahrscheinlich eher die fehlende Fähigkeit zum durchgehenden Testen zeige. In Deutschland soll die Kapazität insgesamt bei etwa 100.000 Testmöglichkeiten pro Woche liegen.

Ryan legt den Finger in eine offene Wunde: In der EU werden fast durchgehend Ausgangssperren verhängt. Eine „aktive Suche nach Kranken“ sei wesentlich dringender. Diese aktive Suche jedoch unterbleibt schlicht und ergreifend. Wer seinen Bürgern empfiehlt, zu Hause zu bleiben und am besten selbst bei schwachen Symptomen keinen Test auszuführen, der verfolgt sogar aktiv eine andere Strategie.

Genau dies ist die Strategie der EU – im Gegensatz zu den Empfehlungen der WHO. Die EU-Kommission hat beschlossen, dass in der EU vor allem in Krankenhäusern an Patienten getestet werden soll, die schon schwerere Atemwegserkrankungen vorweisen. Das heißt: Die EU verfolgt eine Strategie , die im Grunde wissentlich an zahlreichen Kranken vorbeisieht. Mehr zu den Folgen der Politik der EU-internen Behörde lesen Sie hier. 

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. „Andere Strategie: Kranke finden“ von Mike Ryan:
    Nicht zielführend! Denn
    „In Deutschland soll die Kapazität insgesamt bei etwa 100.000 Testmöglichkeiten pro Woche liegen.“
    Man Teile 80 Mio durch 100.000 und kommt auf 800 Wochen für einen flächendeckenden Test in Deutschland…Bis dahin sind wir alle gut „durchseucht“…

  2. Die so hoch gelobte Frieden sichernde EU versagt hier eklatant eklatant in der Hilfe Italiens und macht sich lieber Gedanken über die 2 Neuaufnahmen! Diese EU ist eine Schande und unfähig die US Sanktionen gegen uns abzulehnen. Hilfe kommt von China und Russland und Italien ist dadurch Russland lieber als die hilflose EU und denkt die EU zu verlassen, mit Recht!

    • Warum steckt Italien so in Problemen? Nach der Weltfinanzkrise wurde Italien 2011 von der EU auch zur Bankenrettung verdonnert. Massive Einsparungen im Gesundheitswesen haben die italienischen Krankenhäuser zu Todeszonen werden lassen. Und nun treiben ein relativ harmloser Virus und eine sehr gefährliche Panikpandemie die Menschen eben in diese Todeszonen.

      Das Hochrechnen der Todesraten in Italien ist IMHO auch nur ein verzweifelter Versuch dringend benötigte Unterstützung von der EU zu bekommen. Italien muss sehr verzweifelt sein, wenn es von der EU Unterstützung erbettelt. Warum bedankt es sich nicht untertänigst bei Draghi, Merkel und Schäuble für die Entlastung der Pensionskassen und Verjüngerung der Gesellschaft? Wie undankbar!1elf

    • Die EU ist kein europäisches Friedensprojekt. Und sie war es auch nie.

      Die EU ist – ich wiederhole mich – ein Projekt der US-Hochfinanz, importiert in den Nachkriegsjahren vom US-Banker Jean Monet.

      Seine Briefe und Traktate zu lesen lohnt sich: Er betont mehrmals, die Ziele des Projekt seien (ich beschreibe es in meinen Worten) die Förderung der Interessen der Finanzindustrie und der globalen Konzerne, Und ausdrücklich vermerkt er wiederholt, Freiheit und Demokratie seien nicht Ziele des Projekts.

      Man sollte, wenn man von und über die EU spricht, diese Wahrheit bedenken und der EU nicht andichten, was sie ausdrücklich nicht leisten will.

      Die Leute in den EU-Organen arbeiten nicht für sondern gegen Europa!

      Und so sieht Europa aus.

  3. Die WHO als Geldnehmer von Pharmaindustrie und Stiftungen (Bill Gates etc) ist auch nicht mehr als unabhängige Institution zu betrachten. Die Weltbevölkerung impfen – Welch ein Geschäft!!!

    • Rechnet sich aber für das Individuum nicht! Die Mortalitätsrate bei einer Ansteckung ist in etwas im Bereich einer mittleren bis leichteren Grippe, so die letzten Daten aus China. Die Daten aus Italien überzeichnen, da wird alles als Covid19-Opfer gezählt was irgendwie verstarb (wurde so offiziell vermeldet), Leukämie, Krebs … , und dabei mit SARS-CoV-2 infiziert war. Würde man das bei anderen Coronaviren in D machen, dann könnte man mit einer 7 bis 20 fachen Überzeichnung der Zahlen rechnen (ganz grob aus den RKI-Saisonberichten der letzen Jahrzehnte abgeschätzt).

      Für den Homo Ökonomikus wäre aus den aktuellen Zahlen die Impfung uninteressant. Also müssen Propaganda, Panikmache und ggf. Zwangsimpfungen die Boni und Rendite ermöglichen.

  4. Potential von Falsch Positiv Ergebnissen von „close contact“ Covid 19
    Patienten mit Asymptomen (Anm. Symptomlosen)

    Conclusions:
    In the close contacts of COVID-19 patients, nearly >half or even more< of the 'asymptomatic infected individuals' reported in the active nucleic acid test screening might be false positives.

    Ursprungsquelle:
    Department of Epidemiology and Biostatistics, School of Public Health, Xi'an Jiaotong University
    Abgespeichert: ncbi.nlm.nih. (gov)
    Anm. close contact
    The Centers for Disease Control and Prevention define "close contact" as anyone who has been within 6 feet of a person infected with the virus for a "prolonged period of time," as well as those who have had direct contact with the infected person's secretions

  5. Auf diesem Weg reduziert sich auch die Altersarmut und man löst das politische Rentenproblem, ohne dass es jemand merkt. Rentenpolitik à la Merkel Kommunismus!

Webmentions

  • Die seltsame Corona-Strategie der Bundesregierung… – Die Welt 26. März 2020

    […] Das Corona-Virus überfordert sicher nicht nur die Menschen, sondern auch Politik und Bürokratie. Dennoch dürfen kritische Beobachter sich fragen, ob angesichts der Gesamtstrategie nicht entscheidende Fehler gemacht werden. Die Bundesregierung setzt alles auf eine Isolierung aller Menschen und eine flache Kurve angesteckter Menschen. Aus England kommt eine Stimme von Mike Ryan, Experte der WHO, der […] Source link […]