in Gesellschaft

Die Corona-Krise, die Angela Merkel und ihre Kabinettsmitglieder zu verantworten haben, fordert immer mehr Opfer. Die Zahl der Arbeitslosen ist seit Beginn der Corona-Krise um mindestens 600.000 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Allein im Mai sind 170.000 Menschen arbeitslos geworden. Die Zahl der angemeldeten Kurzarbeiter ist ebenfalls gestiegen.

Noch nie dagewesene Zahlen

Im März und April waren 10,7 Millionen Menschen in Kurzarbeit und im Mai waren es noch 7,3 Millionen in Kurzarbeit. Der ifo-Arbeitsmarktexperte Sebastian Link bezeichnete die Zahlen als „noch nie so hoch dagewesen“. In der Finanzkrise sei der Gipfel der Kurzarbeit bei knapp 1,5 Millionen Menschen gelegen.

Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung sind auch im Mai weiter gestiegen. Die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern ist weiterhin rückläufig. Arbeitslose werden es daher sehr schwer haben, wieder einen Arbeitsplatz zu finden – wenn überhaupt. Menschen in Kurzarbeit müssen mit 60 Prozent ihres Einkommens auskommen bzw. nach Anpassung 80 Prozent. Auf Dauer kann dies auch bei ihnen zu erheblichen finanziellen Problemen und zu Verschuldung führen.

Mehrere Forschungsinstitute gehen davon aus, dass sich die Wirtschaft weiterhin abschwächen wird und der Tiefpunkt noch gar nicht erreicht ist. Viele befürchten sogar das Auftreten einer Hyperinflation. Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass die Wirtschaftsleistung um sieben Prozent einbrechen wird. Das wäre der stärkste Einbruch nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Das Nürnberger Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung rechnet damit, dass die Zahl der Arbeitslosen bald über drei Millionen steigen wird. 2 Millionen Unternehmer, Restaurants und Solo-Selbstständige haben bereits Insolvenz angemeldet. Und das Ende der Fahnenstange ist noch gar nicht erreicht. Viele Gastronomen haben ihre Betriebe bereits wieder zugesperrt, denn die Kundschaft bleibt vielerorts aus.

Die Panikmache der Regierungen hat ganze Arbeit geleistet. Viele haben immer noch Angst, sich mit dem „Killervirus“ zu infizieren und daran zu sterben. Viele haben aber gar keine Lust auf Restaurantbesuche, die so gemütlich sind, wie der Besuch in einer Bahnhofshalle und wo man zudem – entgegen des Datenschutzgesetzes – seine persönlichen Daten abgeben muss, um bedient zu werden. Auch in Hotels dürfte es mit den absurden Abstandsregelungen weitaus weniger gemütlich sein, als noch vor der Corona-Krise. Offenbar wird alles dafür getan, dass weitere Millionen Menschen arbeitslos werden, weil ganze Branchenzweige niedergehen. Ist das aller nur ein Zufall oder möglicherweise doch ein von langer Hand orchestrierter Plan? So zumindest wirkt es fast – wie Sie auch hier lesen können…

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Pure Meinungsmache!
    Die Schizophrenie ist uebrigens mit 1 Prozent der Bevoelkerung gar nicht so selten.
    Vielleicht sollte neopresse zunaechst ein screening durchfuehren bis sie Autoren zulaesst.

  2. Merkel steht kurz vor ihrem großen Erfolg. Sie hat es mit ihren Kumpanen geschafft, Deutschland in den Abgrund zu stürzen. Honnecker wird es im Grabe freuen.

    • So sehe ich das auch.

      Die von Merkel & Konsorten angerichteten Flurschäden in der BRD und in der EU sind Teil des im Gang befindlichen großen Abgesangs des alten – materialistischen, mechanistischen und reduktionistischen – Weltbildes.

      Die Menschheit entwickelt sich weiter, und Merkel & Konsorten bleiben auf der Strecke. In 100 Jahren werden die Menschen den Kopf schütteln und sich fragen, wie es sein konnte, dass dieser Merkel’sche politische Dünnschiss überhaupt möglich war und wieso die Menschen das mitgemacht haben.

      Die Historiker werden viel Arbeit haben und auch diejenigen, die den ruinierten Laden wieder aufbauen müssen.

  3. Kurzarbeit wird auch nur zur Überbrückung taugen. Wenn die Wirtschaft an vielen Stellen weiter so zurückhaltend ist mit Investitionen wie im Moment. dann wird die Entlassungswelle trotzdem irgendwann kommen. Und diejenigen, bei denen Zeitverträge auslaufen, die von der Uni kommen oder die nach der Ausbildung auf eine Übernahme warten, brauchen sich aktuell wohl kaum Hoffnung auf einen Arbeitsvertrag machen. Alleine dadurch wird die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten hoch gehen.

  4. Ich mochte die Merkelschranze noch nie leiden! Ich hatte FAS ganze Elend schon 2005 kommen sehen. Schröder war genauso ein korruptes A…Loch wie die 16 Jahre Helmut Kohl vorher! Alles nur korrupte Politiker, die auf Kosten der Steuerzahler sich fett und voll gefressen haben. Die ganze Politik von 1980 bis heute war nur Scharade für all die dummen Deutschen, die den Blutsaugern hinterher gehechelt haben. Daher kein bisschen Mitleid für solche Michel deutschen, die der Antifa hinterher gelaufen waren. Heute bekommt Ihr genau das, was Ihr vielen Neu arbeitslosen verdient habt! Es lebe die Sympathie der AfD, zu der ich mich immer hingezogen fühlte & weiterhin die Treue halte, der einzigen Partei, die Deutschland braucht, um wieder zu erstarken & den Wohlstand aller nährt! Deutschland hat fertig & das ist ganz gut so!

    • Lieber Ulrich,
      Sie träumen von einer AfD, die es so nicht gibt. Auch die AfD ist eine stinknormale systemangepasste Partei. Sie stellt keine Gefahr dar für die Interessen derer, die weltweit die Staaten ausrauben, die Bevölkerungen in Armut und Elend stoßen und handverlesene Politikdarsteller einen formal legalen Rechtsrahmen für die Raubzüge formulieren lassen.
      Die Politik der BRD ist von Anfang an auf Lügen und Ausschluss der Bevölkerung von der Teilhabe an selbst wichtigsten Entscheidungen gebaut.
      Z.B. existiert ein Pressefoto aus den 1950er Jahren mit Graf Baudessin und einem anderen Militär in Uniform bei einer Nato-Tagung – da gab es die BW noch gar nicht, da haben die Parteien angeblich noch um deren Einführung gerungen!

    • Als Ergänzung muß ich als Nichtwähler noch sagen, dass die AFD sich faßt planmässig selbst demontiert. Bedenkt man, dass in 2021 schon wieder der
      Haupt-Zirkus ausgetauscht wird und die Herde wieder mal die Stimme
      verliert, um sich anschliessend brüskierend in den Sozmedien zu verewigen.
      Wenn 50% in der BRD so wären wie ich, wäre das ganze Pack weg vom
      Fenster zzgl. der GZ-Medien.

      PS: Der Sender WeRTLos meint, dass „jedes Leben zählt“ Rechts ist.

Webmentions

  • Zahl der Arbeitslosen steigt dramatisch weiter – Die Welt 6. Juni 2020

    […] Source link […]