in Gesellschaft

Das Merkel-Land galt ohnedies seit längerem als gespalten. Das Corona-Virus hat zusätzliche, tiefe Risse in der Gesellschaft verdeutlicht, die wohl erst in den kommenden Wochen noch einmal klare Konturen gewinnen. Hier geht es nicht mehr um den Kampf der „Guten“ gegen die „Bösen“ oder den bürgerlichen Parteien gegen die AfD (und Linke), nicht um die guten Haltungen in den Medien vs. der bösen Haltungen in den sozialen Medien. Es geht um Jung gegen Alt. Vor Tagen zeigten junge Schreiber, was sie von den „Alten“ halten. Beobachter werten dies als Niedertracht.

„Kapazitätsgrenzen“

So hat etwa eine Schreiberin namens Meike Lobo sich über die „Überbevölkerung der Welt“ mokiert. Dies sei die „nächste Müllschwemme“. Und weil wir die Müllschwemme bekanntlich seit Monaten noch vehementer denn ohnehin bekämpfen, ist es recht praktisch, dass die alten Menschen sterben. Oder?

Lobo jedenfalls twitterte in die Welt hinein, es sei „erschütternd“, dass „bei Corona auch die allgemeine Empörung (um sich greife, d. Red.) darüber, dass alte Menschen sterben. Einer der natürlichsten und für die Population gesündesten Vorgänge der Welt, das Sterben alter Individuen, wird plötzlich zu einer Ungeheuerlichkeit“. Der Aufschrei der Empörung über solch biologistischen Anwandlungen blieb weitgehend aus.

Dennoch: Wer sich umsieht, wird weit erschütterndere Vorgänge finden als die bloßen Phantasien von Lobo. Doch wenn schon die Rede davon ist, dass die Gesellschaft die alten Menschen automatisch verliere, dann sollte Lobo sich ganz aktuell in Straßburg umsehen. Dort wird bereits streng darüber gerichtet, dass alte Menschen keine Pflege mehr erhalten sollen, wenn sie an Corona schwer erkrankt sind. Warum? Der alte Biologismus: Jung schlägt alt. Wollen wir hoffen, dass nicht eines Tages wieder die Blonden die Anderen ausstechen. Oder die Korrekten die Unkorrekten. Oder, oder, oder. Sehen Sie sich um: Der Mensch wird sich wieder zum Wolf. In den kommenden Wochen. Wir werden den Prozess begleiten.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Warum springt Lobo nicht von einer Brücke ? Sie wird doch auch jeden Tag älter und könnte uns mit ihrem vorzeitigem Ende vieles ersparen.
    Solch Geistiger Dünnschiss. Was ist mit ihren Eltern? hat sie diese schon entsorgt ? wenn nicht sollte sie auch da mit gutem Beispiel vorran gehen. Blöde Kuh

  2. Es ist eine Schande die Gesellschaft auf diese Weise gespalten zu haben und auf diesem Level nun alt gegen jung auszuspielen. Wenn man mich zwingt, auf dieses Diskussionsniveau herabsteigen zu müssen, dann kann ich nur sagen: Gebt den jungen mehr Drogen, Handys und Spiele, damit sie glücklich werden und sich ihre Zahl verringert!
    So ein Schwachsinn! Schon allein die Tatsache, dass eine solche Diskussion von den Medien und der Greta Generation überhaupt aufgenommen wird, zeigt doch wie kaputt diese ganze Gesellschaft geworden ist.

  3. So moralisch verwerflich solch zynische Äußerungen von Seiten rot-grüner Politiker oder junger Foristen auch sind, ich mag sie vor allem als Ergebnis einer seit langem bestehenden Entwicklung ansehen. Eine Generation, die kurz nach der Geburt in staatlich reglementierte Aufbewahrungsstätten abgeschoben und dort bis hin zum Hochschulabschluss indoktriniert wird, kann einfach kein normales Verhältnis mehr zu den vorangegangenen Generationen haben. Die jungen Menschen werden von Anbeginn auf Effizienz im Sinne von Investoren getrimmt und Familiensinn, Mitleid und Solidarität sind in einem solchen System nicht vorgesehen. Den Konsumzombies aus der Gruppe der Babyboomer steht jetzt eine ganz neue Erfahrung bevor – die vorzeitige Entsorgung.

    • Das kann ich nur bestätigen. Bis zu ihrer Einschulung waren unsere Kinder fröhliche, gesunde und ausgeglichene Kinder. Ab der Einschulung ging es los ! Dieser Staat hat keine Kontrolle mehr über das, was er da heranzüchtet. Eltern müssen machtlos der staatlichen Einflussnahme auf ihre eigenen Kinder zusehen. Das ist ein Eingriff in die Privatsphäre und in die per Gesetz zu schützende Familie. Eine Schande ist das.

      • Deine Kinder bleiben immer deine.
        Allerdings musst Du sie auch weiter erziehen und dich um ihre geistige Gesundheit kümmern. Wieso bist du da also machtlos???
        Dass das deutsche Bildungssystem nicht erste Sahne ist wissen wir alle.
        Aber dem sogenannten Staat die Schuld zu geben ist zu einfach.
        Der Staat sind nämlich per Definition wir alle.
        Also gehe in die Schule und misch dich ein , wenn du es besser weißt , wie Schule sein müsste.

    • „Den Konsumzombies aus der Gruppe der Babyboomer“

      Diese „Konsumzombies“ haben nach dem Krieg sparsam gelebt und die Basis für das geschaffen, was von der aktuellen Greta-Generation gerade in vollen Zügen verprasst wird!

  4. Logisch trifft es die Alten und Schwächsten immer zuerst. Aber was sich da an Ansichten Jüngerer zusammenbraut, klingt nicht besonders gut.
    Das ist das Ergebnis einer egoistischen Ellenbogengesellschaft. Nur eines ist ganz dabei sicher. Diese Meinungsvertreter werden auch einmal „vor der Kippe stehen“ und dies über sich ergehen lassen müssen. Denkt einfach mal daran.

    • Vielleicht steht jetzt eine(r) dieser Schundschreiber(innen) selbst „vor der Kippe „, denn Corona betrifft auch Junge.

  5. „eine Schreiberin namens Meike Lobo“

    Wenn das eine Verwandte von Sascha Lobo ist, muss man sich über nichts wundern!