in Gesellschaft

Wie Statistik lügt: Alleinerziehende werden reich gerechnet…

Vor kurzem hat das statistische Bundesamt in Deutschland Zahlen präsentiert, die auf den ersten Blick suggerieren könnten, Alleinerziehende bei uns würden viel besser situiert sein als bislang angenommen. Der durchschnittliche Haushalt der Alleinerziehenden verfügt über ein Nettoeinkommen in Höhe von 2.320 Euro. Das ist ordentlich, meinen die Kritiker auf den ersten Blick. Tatsächlich ist das Armutsrisiko von Alleinerziehenden bei uns in Deutschland beträchtlich, wie der zweite Blick zeigt.

Bundesamt rechnet anders

Die Zahl an sich ist falsch ermittelt worden. Denn das „verfügbare Pro-Kopf-Einkommen“ in einem Alleinerziehungshaushalt soll 967 Euro betragen. Dieser Betrag dann wird einfach mit der durchschnittlichen Haushaltsgröße verrechnet. Da durchschnittlich 2,4 Personen in einem solchen Haushalt leben, werden 967 mit 2,4 multipliziert – und durchschnittlich stehen plötzlich 2.320 Euro Nettoeinkommen im Raum.

Die Vorgehensweise ist vielleicht statistisch betrachtet richtig, zeigt aber das Risiko in solchen Haushalten in keiner Weise auf. Denn schon in sozusagen vollständigen Haushalten sieht es teils schlecht aus. Etwa 30 % sind nicht in der Lage, für einen „Notfall“ 1.000 Euro zu mobilisieren. Bei den Alleinerziehenden ist der Anteil in dieser Frage mit 63 % allerdings deutlich höher und damit schon alarmierend.

Zudem sind 39 % der Alleinerziehenden nicht in der Lage, sich einen Urlaub zu finanzieren. Also mehr als ein Drittel. 14 % der Alleinerziehenden-Haushalte könne es sich nicht leisten, an jedem zweiten Tag „eine vollwertige Mahlzeit“ zu finanzieren, heißt es. Und 9 % müssen im Winter auf das Heizen verzichten.

Das ist Deutschland 2018 – die Armutsrisiken bei Alleinerziehenden sind deutlich größer als öffentlich dargestellt und angenommen. Da fällt den meisten wohl noch nicht einmal ein, wer für die Sozialpolitik in Deutschland zuständig ist. Die SPD. Seit vielen Jahren.

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

  1. Es mag noch angehen, daß die Menschen sich keinen Urlaub leisten können, aber wenn vollwertige Mahlzeiten ausfallen und dann im Winter noch aufs Heizen verzichten müssen, bleibt es leider nicht bei diesem unsere heutigen Zeit nicht Entsprechenden, sondern es kommen noch hinzu Bekleidung, Ausrüstung für Schule, Freizeitgestaltung wie in Sport- u.a. Vereinen, evtl. Museums- oder Theaterbesuche. Alles in allem am Ende zusammengerechnet würde es einem sozialen Staat bei weitem nicht das kosten, um diese Zustände zu bereinigen, als die Kosten , die man für die Kriegstreiberei den Profitgierigen in den Rachen wirft. Wenn man dann das schändliche Schuldenprogramm noch beenden würde, würden wieder blühende Zeiten für Deutschland eintreten und eine 25-Stundenwoche, die sehr gut für die Erhaltung einer Familie reicht in greifbare Nähe bringen

    • Wofür brauchen denn die Leute warme Mahlzeiten?
      Die werden doch ohnehin vom Regime derart über den Tisch gezogen dass sie die dabei entstehende Reibungshitze als Nestwärme empfinden.

  2. Wir haben es alle in der Hand, wir müssen nur bei den nächsten Wahlen unsere Kreuze an der richtigen Stelle machen. Wer hätte denn geglaubt, dass das SED Regime in so kurzer Zeit all seine Macht verlieren würde. Genau so wird auch Merkel einmal gehen müssen, auch wenn es zur Zeit noch nicht so aussieht !!!!

  3. Sorry Christian, die SEd Nachfolger war die PdF jetzt die Linken und jetzt werden wider neue heilige Kühe erfunden . Ätsche bätsche wir haun se auf die Fresse und jetzt 14% und weniger, nur Ihre Diäten erhöhen sich wie ein Wunder im Automatismus , die Politlügner können das Volk – die Deutschen belügen und betrügen wie sie es für Richtig halten , geht in die Großstädte es ist Unheimlich geworden hoffentlich bleiben von diesen Merkelwahnsinn die Ländlichen Regionen verschont , Todesstrafe für mindestens 500 Ganoven unter der Berliner Kuppel, aber bittschön ohne Richterliche Bestechlichkeiten , die Richter müssen erst Neu gebacken werden.
    Das können die gerufenen IS und Moslems viel besser , das haben die Tausendfach bewiesen und sind Frei.

Webmentions

  • Wie Statistik lügt: Alleinerziehende werden reich gerechnet… – Die Welt 8. August 2018

    […] Source link […]