in Gesellschaft

Über kein anderes Thema wird aktuell so hitzig diskutiert, wie über die anhaltenden Flüchtlingsströme nach Europa. Leider beschränkt sich diese öffentliche Debatte auf lediglich zwei Aspekte – die Flüchtlingsaufnahme und die Hetzkommentare auf Facebook. Über die Ursachen wird nicht gesprochen. Sind wir mal ehrlich: Wenn wir den Rechtsradikalen auf Facebook Paroli bieten können, ändert sich dadurch etwas? Gibt es dann weniger Leid, Krieg und Flüchtlinge auf der Welt? Nein, die eigentlichen Probleme bleiben. Wir müssen die Ursachen eruieren und bekämpfen, nicht die Symptome.

Zuerst einmal muss geklärt werden, wer die Probleme verursacht hat, vor denen die Menschen flüchten. Schauen wir uns mal an, woher die Flüchtlinge kommen. Laut dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge stammten im ersten Halbjahr 2015 20,30 % der Flüchtlinge aus Syrien, 17,90 % aus dem Kosovo, 13,60 % aus Albanien, 6,30 % aus Serbien, 5,20 aus dem Irak, 5 % aus Afghanistan, 2,60 % aus Mazedonien, 2,20 % aus Eritrea, 1,80 % aus Nigeria, 1,70 % aus Pakistan.1 Wie wir sehen, handelt es sich fast nur um Länder, denen westliche Staaten Freiheit, Menschenrechte und Demokratie gebracht haben.

So sind NATO-Staaten bekanntlich im Irak, in Jugoslawien (Albanien, Kosovo, Serbien) und Afghanistan einmarschiert; über Pakistans Himmel fliegen westliche „Friedensdrohnen“ und in Syrien und Mazedonien kämpfen bzw. kämpften westlich unterstützte Terroristen.2,3,4 In Syrien konnte dabei eine „humanistische Intervention“ nur knapp verhindert werden. Wenn man die Terroristen der Boko Haram in Nigeria auch als westliches Machwerk ansieht, weil dieser den islamistischen Terrorismus erst aufgebaut hat, dann kann man auch Nigeria dazuzählen.

Diese Kriege laufen allerdings entweder schon seit Jahren oder sind längst beendet, wieso kommen ausgerechnet jetzt so viele Menschen nach Europa? Das ist eine weitere wichtige Frage, der man auf den Grund gehen muss. Diese Frage lässt sich nicht mehr so leicht beantworten und bietet viel Raum für Spekulationen. Sicher ist nur, dass dies kein natürlicher Prozess sein kann und von oben gesteuert wird, denn erstens, die Lage hat sich nicht fundamental geändert verglichen mit den letzten Jahren und zweitens, während aus manchen kriegsgebeutelten Ländern massenhaft Menschen nach Europa flüchten, kommt aus anderen praktisch niemand; der Menschenschmuggel muss also in bestimmten Ländern aktiv vorangetrieben werden. Es kann nicht sein, dass aus Afghanistan oder dem Irak plötzlich unzählige Menschen nach Europa strömen und gleichzeitig Ukrainer, Libyer, Tunesier und andere Menschen aus destabilisierten Ländern zu Hause bleiben. Zumal es den Irakern und Afghanen heute besser geht als noch vor einigen Jahren. Interessant ist, dass obwohl die meisten Flüchtlinge über Libyen kommen, die Libyer selbst dableiben.

Was geht also vor sich? Nun, zum einen gibt es regionale Gründe für die Flüchtlingsströme. Libyen hat damals unter Gaddafi illegale Einwanderer von Europa ferngehalten, es gab sogar ein Abkommen diesbezüglich mit Italien.5 Nachdem Libyen von der NATO und ihren islamistischen Schergen ins Mittelalter gebombt und zu einem rechtsfreien Raum wurde, konnte man problemlos mit Schleppern nach Europa gelangen. Allerdings ist dies schon vier Jahre her und damals war es ruhig um Flüchtlinge; Libyen ist entsprechend höchstens ein Faktor von vielen. Nach Libyen kommen die meisten Flüchtlinge über die Türkei nach Europa. Die Hafenstadt Mersin ist zu einem Zentrum für Menschenschmuggel geworden, doch die türkische Regierung sieht weg und lässt Menschenschmuggler gewähren. 6 Kein Wunder, schließlich hat die Türkei nur Nutzen davon: eigene Probleme mit den Flüchtlingen werden abgeschoben, dem Erzfeind Griechenland (wo die Flüchtlinge landen) wird geschadet, der verachteten EU wird damit ebenso geschadet und sie wird ein Stück islamischer. Diese beiden Länder spielen schon mal eine große Rolle bei der Flüchtlingsfrage.

Der in etwa zeitgleiche Ansturm aus verschiedenen Ländern sowie die vielen unterschiedlichen Fluchtrouten lassen jedoch vermuten, dass jemand über all dem steht und die Ströme gewissermaßen steuert. Hauptverdächtiger kann hier nur die USA sein. Inzwischen soll ein Mitarbeiter des österreichischen Geheimdienstes anonym geäußert haben, dass laut eigenen Erkenntnissen US-Organisationen die Schlepper maßgeblich finanzieren.7 Zusammen mit der langjährigen Erfahrung der Amerikaner, im Ausland effektiv PR zu betreiben, z. B. um Regime Changes voranzutreiben, könnte dies eine plausible Erklärung sein. Im Elend lebende Leute werden ausgenutzt, indem man ihnen einfach das Paradies auf Erden verspricht, wenn sie nach Europa gehen, das sie mit offenen Armen empfängt. Und so ziehen sie mit falschen Hoffnungen los, aber dafür immer mit einem konkreten Ziel, vor allem Deutschland. Es scheint Empfehlungen zu geben. Selbstverständlich ist dies spekulativ und jeder muss für sich selbst entscheiden, was am plausibelsten ist.

Ebenso kann man nur spekulieren, aus welchem Grund die USA Europa destabilisieren sollten. Belegt ist aber, dass sie es tun, so z. B. mit dem US-organisierten Umsturz in der Ukraine (was Obama sogar in einem Interview indirekt zugab8), der zur Ukraine-Krise führte, und den Sanktionen gegen Russland, die in diesem Jahr zu einem Handelseinbruch zwischen der EU und Russland von fast einem Drittel führten, während der Handelsumsatz zwischen den USA und Russland 2014 noch anstieg.9

Fazit

Es kann nur eine Lösung geben: Kriege stoppen und den Menschen vor Ort helfen! Nur das wird langfristig und nachhaltig helfen. Deswegen müssen wir Europäer die europäischen Regierungen unter Druck setzen, damit sie zusammen mit den USA endlich für Frieden sorgen! Nur sie können das tun, wir müssen sie dazu nur zwingen. Also Schluss mit der Bekämpfung von Symptomen und dem Flüchtlingswahnsinn in Europa!

Was denkt Ihr zu diesem Thema? Wer muss zur Rechenschaft gezogen werden?

Quellen:

  1. http://www.welt.de/politik/deutschland/article146034679/13-Fakten-ueber-Fluechtlinge-in-Deutschland.html
  2. http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-08/syrien-un-vollversammlung-assad
  3. http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-09/usa-waffenlieferung-syrische-opposition
  4. http://www.spiegel.de/politik/ausland/buergerkrieg-in-mazedonien-terrorismus-made-in-usa-a-123593.html
  5. http://www.sueddeutsche.de/politik/italien-und-libyen-suehne-fuer-die-verbrechen-der-kolonialzeit-1.709231
  6. http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/tuerkei/ein-zentrum-des-menschenschmuggels-liegt-in-der-tuerkei-13374531.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
  7. http://www.info-direkt.at/insider-die-usa-bezahlen-die-schlepper-nach-europa/
  8. https://www.youtube.com/watch?v=EVFhCgWIy5U
  9. http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/russland-sanktionen-helfen-us-firmen-europa-verliert-a-1036204.html
Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar

23 Kommentare

  1. Die Ursachen liegen in den USA, die CIA verteilt Geld in Nord Afrika und schickt so viele Menschen als möglich um Europa zu destabilisieren. Nur geht die Rechnung nicht auf, klares Ziel aller Europäer ist freundliche Integration. Damit haben die Amis sicher nicht gerechnet, Europa unterschätzt.

    • Wann ENDLICH kommt das Verursacher-Prinzip auch in der Politik zum Tragen? Gerechte Strafe für die, die Kriege und Flucht aus der Heimat zu verantworten haben! Seit Jahrhunderten ist es überfällig, diese Verbrecher FINANZIELL, politisch unbd juristisch zur Verantwortung zu ziehen. (ALLE Gewinne der Rüstungsindustrie z.B. weltweit sind der UN zu überstellen.Vorstände und Aufsichtsräte in der Rüstungsindustrie dürfen höchstens 50.000 Euro verdienen …) Über die Ursachen in 2015 wird natürlich peinlichst geschwiegen. Die typische Gehirnwäsche durch Mainstream-Medien, die angewiesen und beherrscht werden von Großkonzernen und den milliarden-schweren, oft kriminellen Oligarchen. 1. Ursache: die Kriege – von den USA angezettelt. 2. Ursache: durch EU-Agrarsubventionen mit 1 Milliarde Euro pro Tag wird die Existenzgrundlage der afrikanischen Bauern und Fischer vernichtet. 3. Ursache Ausbeutung: Großindustrie und Konzerne „investieren“ ca. 1000 Milliarden Dollar in die Entwicklungsländer, plündern aber 2000 Milliarden aus den Entwicklungsländern (Quelle: taz). UND was ein Zufall??, dass die Flüchtlingswellen in dem Moment auf Europa zurollen, als das Versklavungsinstrumentarium TIPP, CETA und TISA auch von den einfachen Gemütern endlich als solches erkannt worden ist. Also schnell mal wieder davon ablenken … https://www.youtube.com/watch?v=gZN4747puPs

  2. Ich denke wir sollten in jedem Land einen Millionenmarsch veranstalten, gewaltlosen, gegen die Kriege, für ein stopp der Kriege und Ausbeutung. …Wenn wir es schaffen könnten Weltweit ein zwei Milliarden Menschen zu bewegegen, das wäre ein Zeichen! ?

    • Wann ENDLICH kommt das Verursacher-Prinzip auch in der Politik zum Tragen? Gerechte Strafe für die, die Kriege und Flucht aus der Heimat zu verantworten haben! Seit Jahrhunderten ist es überfällig, diese Verbrecher FINANZIELL, politisch unbd juristisch zur Verantwortung zu ziehen. (ALLE Gewinne der Rüstungsindustrie z.B. weltweit sind der UN zu überstellen.Vorstände und Aufsichtsräte in der Rüstungsindustrie dürfen höchstens 50.000 Euro verdienen …) Über die Ursachen in 2015 wird natürlich peinlichst geschwiegen. Die typische Gehirnwäsche durch Mainstream-Medien, die angewiesen und beherrscht werden von Großkonzernen und den milliarden-schweren, oft kriminellen Oligarchen. 1. Ursache: die Kriege – von den USA angezettelt. 2. Ursache: durch EU-Agrarsubventionen mit 1 Milliarde Euro pro Tag wird die Existenzgrundlage der afrikanischen Bauern und Fischer vernichtet. 3. Ursache Ausbeutung: Großindustrie und Konzerne „investieren“ ca. 1000 Milliarden Dollar in die Entwicklungsländer, plündern aber 2000 Milliarden aus den Entwicklungsländern (Quelle: taz). UND was ein Zufall??, dass die Flüchtlingswellen in dem Moment auf Europa zurollen, als das Versklavungsinstrumentarium TIPP, CETA und TISA auch von den einfachen Gemütern endlich als solches erkannt worden ist. Also schnell mal wieder davon ablenken … https://www.youtube.com/watch?v=gZN4747puPs

  3. Endlich beschreibt jemand kurz und knapp genau die Wahrheit. Dies müsste man allen Menschen erklären, auch im Fernsehen und in der Schule. Es ist noch nicht zu spät.

  4. Ob es nicht schon genug wäre, dass wir unseren Kindern einen wirtschaftlichen Scherbenhaufen (Schuldenberg) hinterlassen. Wollen wir Ihnen wirklich noch mehr zumuten? Probleme lösen sich nicht mit der Aufnahme weiterer Probleme. Die Politik hat nach Strich und Faden versagt. Nun sollte die Bevölkerung die Zügel wieder in die Hand nehmen.

  5. Wann ENDLICH kommt das Verursacher-Prinzip auch in der Politik zum Tragen? Gerechte Strafe für die, die Kriege und Flucht aus der Heimat zu verantworten haben! Seit Jahrhunderten ist es überfällig, diese Verbrecher FINANZIELL, politisch unbd juristisch zur Verantwortung zu ziehen. (ALLE Gewinne der Rüstungsindustrie z.B. weltweit sind der UN zu überstellen.Vorstände und Aufsichtsräte in der Rüstungsindustrie dürfen höchstens 50.000 Euro verdienen …) Über die Ursachen in 2015 wird natürlich peinlichst geschwiegen. Die typische Gehirnwäsche durch Mainstream-Medien, die angewiesen und beherrscht werden von Großkonzernen und den milliarden-schweren, oft kriminellen Oligarchen. 1. Ursache: die Kriege – von den USA angezettelt. 2. Ursache: durch EU-Agrarsubventionen mit 1 Milliarde Euro pro Tag wird die Existenzgrundlage der afrikanischen Bauern und Fischer vernichtet. 3. Ursache Ausbeutung: Großindustrie und Konzerne „investieren“ ca. 1000 Milliarden Dollar in die Entwicklungsländer, plündern aber 2000 Milliarden aus den Entwicklungsländern (Quelle: taz). UND was ein Zufall??, dass die Flüchtlingswellen in dem Moment auf Europa zurollen, als das Versklavungsinstrumentarium TIPP, CETA und TISA auch von den einfachen Gemütern endlich als solches erkannt worden ist. Also schnell mal wieder davon ablenken … https://www.youtube.com/watch?v=gZN4747puPs

  6. Ob die USA dahinter stecken, halte ich für reine Spekulation und auch ziemlich abwegig.

    Aber dass da gerade irgend etwas unnatürliches vor sich geht, kann wohl niemand leugnen.

    Ich finde extrem auffällig, dass unsere Politik sich ungefähr gar nicht um die Ursachen der Einwanderung kümmert.

    Ich wäre vorsichtig, hier immer von „Europa“ zu schreiben als gäbe es eine Europäische Union. Das Einzige, was es ganz sicher gibt, ist eine wirtschaftliche Zusammenarbeit. Aber da endet die Union auch schon.

  7. Also ich hätte für den Anfang drei Fragen, die man der deutschen Regierung mal stellen könnte:
    1. Warum ist der Flüchtlingsstrom ausgerechnet jetzt plötzlich so groß? Reines Kalkül?
    2. Warum sieht man fast nur junge Männer, kaum Alte, Frauen oder Kinder?
    3. Wer bezahlt die Flucht? Kaum vorstellbar ist es, dass alle Flüchtlinge einfach mal 11000 Euro unter der Matratze haben.

  8. versteht jemand hier was Merkel so treibt? ich nicht!
    da war sie erst in Afrika, warb dort mit unbegrenzter Aufnahme bei uns, und es machten sich 200 Millionen Afrikaner auf den Weg hierher, damit sie davor warnt? und in Davos reden die Häuptlinge davon, dass wir uns auf diese Massen-Migrationen einstellen müssen, weil sie ja der Normalfall werden. und der Gabriel labert davon, dass Grenzkontrollen zu teuer seien? geht das ganze nun wie geschmiert, sogar ohne Kontrollen? dann erzählt Murksel treuherzig davon alles eindämmen zu wollen? die Umfragewerte der CDU,CSU+SPD seien bei 58%???
    und deutschland ist das beste Land der Welt? lol.