UNFASSBAR: Weiterer Absturz der CSU

Die Landtagswahl in Bayern wirft ihre Schatten voraus. Ein Umfragetief folgt dem nächsten. Die CSU ist nach einem Bericht des „Bayern-Monitors“ nun in einer Umfrage des Institutes Civey nun um weitere zwei Prozentpunkte nach unten gerauscht. Aktuell erhält die CSU dieser Umfrage zufolge lediglich noch 35,8 %. Dies ist der tiefste Stand, der überhaupt gemessen worden ist. Die Umfrage ist erst vor wenigen Tagen erfolgt, womit alle Korrekturversuche der CSU in der Ansprache der Wähler bereits eingearbeitet sind.

Die Grünen sind dieser Umfrage nach weiterhin auf dem Weg nach oben. Sie erreichen in Bayern derzeit 16,5 % und sind damit noch einmal um 1,4 Prozentpunkte geklettert. Die Grünen nehmen mit diesem Ergebnis klar den Platz Nummer zwei im Bundesland ein. Auch die AfD hat ein kleines Plus erzielt. Dieses beläuft sich auf 0,2 Prozentpunkte, womit das Plus zwar gering ist, die AfD auf Platz drei allerdings absichert. Interessant ist das Verhalten der Wähler in Bezug auf die SPD. Immer noch dümpelt sie bei 12,1 % herum. Zwar ging es um 0,3 Prozentpunkte nach oben, der Anstieg ist jedoch marginal und wird kaum helfen, so die Meinung von Beobachtern.

Keine GroKo

Auch in der Zusammenfassung ergibt das Ergebnis keine gute Basis. Die Union und die SPD werden bei diesen Zahlen keine Mehrheit der Stimmenanteile bekommen, wohl aber wahrscheinlich eine Mehrheit der Sitze. Die Mehrheit wäre indes nur hauchdünn. Immerhin schafft die FDP mit 5,8 % nach diesen Zahlen wie auch die „Freien Wähler“ den Einzug in den Landtag. Hier könnte sich rechnerisch eine weitere Koalitionsmöglichkeit für Markus Söder ergeben.

Die Linke wird auch parlamentarisch, nicht nur politisch, keine Rolle spielen: Sie hat derzeit 2,7 % in den Umfragen.