Staatsspionage weiter getrieben: Mehr Daten von der „App“

Die Corona-App auf unseren Smartphones soll dem Vernehmen nach offenbar als „Schlüssel“ im Kampt gegen das Virus empfunden. Damit könnten Menschen aus der staatlich verordneten Isolation „befreit“ werden, so jetzt die „FAZ“. Hintergrund ist der Umstand, dass Menschen, die infiziert werden, Spuren hinterlassen, die dann wiederum die Ansteckungswege zeigen sollen.

Kommunen möchten mehr…

Nun möchten die Kommunen mehr Daten. Der „Deutsche Landkreistag“ möchte jetzt die Entwicklung der Apps mit seinen eigenen Vorschlägen erweitern. Man benötige „den Namen aller Kontaktpersonen“ sowie „den Ort der Ansteckung“. „Berlin“ lehnt noch ab, heißt es. Dennoch: Klar ist, dass die Datenmenge so groß wäre, dass quasi ein flächendeckendes Bewegungsprofil des gesamten Volkes entstünde. Im Namen der Gesundheit natürlich nur. Was hinter der Daten-App in der einfacheren Fassung steckt, haben wir bereits aufgeschrieben.

„Sollte es eines Tages in Deutschland zu Militärtribunalen kommen, müsste man diesen Mann zuerst auf die Anklagebank setzen. Heiko Maas, sogenannter Außenminister und in der vorigen Bundesregierung eifriger Zensurminister gewesen, ist von der Idee einer Corona-Tracking-App auf Handys begeistert. Seit Wochen ist bei Politikern in der Europäischen Union die Idee einer Corona-Tracking-App im Gespräch. Angeblich soll es darum gehen, Menschen schnell zu informieren, wenn sie Kontakt zu Infizierten hatten – also „zum Schutz“ der Bevölkerung.

Peinlichkeitsminister Maas hat sich nun für eine einheitliche Corona-App in der Europäischen Union ausgesprochen. Wichtig sei, dass die EU-Länder einheitlich und abgestimmt bei der Einrichtung der App vorgingen, so Maas. Damit würden die EU-Länder einen Beitrag dazu leisten, Reisebeschränkungen und Grenzkontrollen in der EU schnell und dauerhaft abzubauen, so Maas. Eine Corona-App sei ein wichtiger Teil der „Exit-Strategie“ – allerdings müsse sie auf freiwilliger Basis funktionieren: „Man müsse ja nicht die Big-Brother-Methoden autoritärer Staaten kopieren“, sagte der Mann, der als Justizminister weitreichende Zensur- und Spionage-Maßnahmen gegen die Bevölkerung und die sozialen Medien erlassen hat.

Die Corona-App soll voraussichtlich bald nach Ostern zur Verfügung stehen. Ob und wie freiwillig dann diese App tatsächlich ist, wird sich herausstellen. Es könnte gut sein, dass dann jeder, der keine App auf seinem Handy vorweisen kann, gar nicht verreisen darf. Die App auf dem Handy ermöglicht es der Bundesregierung und der EU-Kommission, jeden EU-Bürger vollständig auszuspionieren. Er kann überall abgehört, jedes Telefonat aufgezeichnet, ein lückenloses Bewegungsprofil und ein Protokoll davon erstellt werden, mit wem sich der Betreffende wo, wann, wie lange und warum getroffen hat. Diese App wäre dann also genau dieses „Big-Brother“-Szenario, was Maas angeblich nicht vorhat, einrichten zu lassen.

Gerüchten zufolge soll diese App auf jedes Smartphone automatisch mit dem nächsten Update aufgespielt werden, so dass der Betreffende gar nicht merkt, dass die Spy-App nun auf seinem Handy ist. Diese App ist ein weiterer Eingriff in die Grundrechte der Bürger – in diesem Fall ein Eingriff in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung. Wenn in diesem Land nicht bald etwas passiert, ist der Orwellsche Staat bald Realität. Das jüngste Beispiel der zwangsweise in die Psychiatrie gebrachten Anwältin Beate Bahner, die mittlerweile nach erheblicher öffentlicher Aufmerksamkeit wieder „auf freien Fuß“ gelassen worden ist, ist extrem erschreckend und erinnert an Methoden im Dritten Reich.“

12 Kommentare zu "Staatsspionage weiter getrieben: Mehr Daten von der „App“"

  1. Jede vernünftige Regierung muss einmal ausprobieren, was alles geht in so einem Staat. Das ist ein Hinweis auf Intelligenz. Wenn demnächst einmal Rationierungen erfolgen, Duschverbote erlassen werden müssen oder Fahrverbote für Elektroautos, dann gibt es schon Erfahrungen mit der Widerstandsfähigkeit der Bevölkerung. Der Durchhaltewillen der Menschen muss trainiert werden, die verweichlichten Egomanen denken sonst viel zu viel an Verfassungsrichter und Grundrechte. Obwohl die es definitiv nicht sein können, die einem vor den Gefahren bewahren. Sondern nur Härte gegen sich selbst und einsichtige Coolness gegenüber den anderen.

  2. wir sind zwischenheitlich soweit, dass medizieren in einkaufzentren ein hausverbot erhalten, nur weil diese keine masken…wie die restlichen affen auf den kopf ziehen

  3. Also die Datenerfassung zur Erstellung von Bewegungsprofilen – zumindest für Straftäter anhand der Vorratsdatenspeicherung – gibt es heute schon, sobald man das Smartphone einschaltet. Das Neue an der Corona-App wird sein, daß alle Behörden und die Firmen auf diese Daten zugreifen können, dann kann Dir das Jobcenter nachweisen, daß Du nebenbei beim Nachbar au der Baustelle arbeitest… Der Feldversuch der neuen Technologie für die Technikbegeisterte Bevölkerung hat ja mit Pokemon Go schon längst stattgefunden.

  4. Ich habe kein Handy, bzw. mit dem kann man nur telefonieren (im Notfall). Apps kann man da nicht drauf spielen. Das geht nicht. Wenn dieser ganze Spionage – Überwachungs – Schwachsinn kommt, muss man erstmal einen Handy-Zwang einführen. Damit sind wir ganz schnell beim neuen Ausweis bzw. Reisepass in Form eines Handy-Ausweises. Das halte ich ehrlich gesagt als Zukunftsmusik.
    Für die nahe Zukunft, also die unmittelbare „Nach Corona Reisefreiheit“ kann ein Handy-Zwang nichts bringen. Dazu fehlen noch die Gesetze. Wer kein Handy hat, muss trotzdem frei reisen dürfen (Art. 3 GG). Wer überwacht, ob ich mein Handy auch eingeschaltet habe oder nicht nach Grenzübertritt im nächsten Baggersee versenke?

  5. wir werden der gläserne Mensch für diese Affen. Willi , willst du deren Affe sein oder Ruth, willst du deren Affe sein oder Eure Kinder, sollen die deren Affen sein? Dann wehret euch, ich meine Euch alle! Stellt der Oberäffin ein Ultimatum, zumindest bei der nächsten Wahl. Wählt AfD und sagt es weiter, dass immer mehr Menschen endlich aufwachen und diesem Lügenkonsortium ein Ende bereiten. Wacht endlich auf und wehret euch gegen Impfpflichtig, Massenchippingbund vieles andere mehr , was die mit uns machen wollen. .naturlich machen die das schleichend, soll ja nicht auffallen. Also mündiger Bürger, geht endlich wieder auf die Straßen!,,,,,,

  6. Klasse, ich habe ein uraltes Handy, das nur bei mir zu Hause herumliegt. Die Standby Zeit bei dem Teil ist immerhin 30 bis 40 Minuten. Das nehme ich nie mit.
    Also müsste die Regierung auch dafür sorgen, dass jeder Bürger ein aktuelles Smartphone kostenlos bekommt. Vor allem die Deutschen, die gar kein Handy haben. Davon laufen auch genug durch die Gegend.
    Sie können eigentlich nur denjenigen bestrafen, der vorsätzlich gegen die App Pflicht verstößt. Wer gar keine App hat, weil er das Gerät dafür gar nicht besitzt, kann in einem Rechtsstaat nicht bestraft werden.

  7. Das Tolle ist, das jetzt einige Smartphone-Zombies endlich zu denken anfangen, für was das Teil eigentlich da ist und auch ohne irgendeine Corona-App sind Smartphones, Smart-TVs, Smart-Watchs, Sprachassistenten und der ganze andere smarte Müll nur zur Überwachung geschaffen, primär ging es bisher darum, das Konsumverhalten durch gezielte auf die Person abgestimmte Werbung zu beeinflussen, jetzt wird eine digitale Diktatur daaus errichtet. Die meisten Smartphones haben ein Betriebssystem von einer der großen Datenkraken, was soll daran bitte vertrauenswürdig sein? Man muss ja aber unbedingt jeden Furz der ganzen Welt mitteilen, auch wenn es eigentlich keine Sau interessiert. Wenn sich das autonome Fahren und 5G erst einmal etabliert, ist das Szenario von Orwell noch mild beschrieben. Technik soll dem Mensch als Hilfe nutzen und ihn nicht zum totalen Sklaven machen, leider scheint zweieres der Fall zu sein.

  8. Dieser Staat mutiert zum größen Freiluftknast in der Welt. Die Gefängnisdirektorin macht noch eine 5.Amtszeit und das Land befindet sich im Irrenhaus. Wenn die verletzung / Einschränkung unserer Grundrechte nicht sofort gestoppt wird, erlangen wir den Kongo-Status. Sollte so eine App wirklich kommen und sollten die Menschen, die diese App nicht haben am Reisen gehindert werden, ist Widerstand gem. Art. 19 GG erforderlich. Zudem würde ich allen empfehlen, das Handy abzuschalten bzw.komplett abzuschaffen.

  9. Ein Exit, egal ob in drei Wochen oder in sechs Monaten, stellt immer ein Risiko dar. Es können regelmässig Pandemien kommen, mit Covid-19 aber auch mit einem ganz neuen Virus. Impfstoffe können durch Mutationen unwirksam werden. Wollte man diese Risiko ausschalten, muss die Menschheit den Rest seiner Zeit in Quarantäne leben. Das einzige wirksame Gegenmittel ist eine gute Pharmaforschung gepaart mit einem guten internationalem Krisenmangement.

  10. Willi Wirchow | 3. Mai 2020 um 15:01 | Antworten

    Was wirklich dahinter steckt, zeigt dieses Video. Unbedingt anschauen, danach verstehst Du, wie die Weltmacher ticken.
    https://youtu.be/hk05vGJOPsk

  11. Horst Seehofer alias „Drehhofer“ will eine 5. Amtszeit für Monster Merkel !! Damit outet er sich zum wiederholten Mal und beweist, dass er ein wichtiger Teil der Volksverarsche und Lügner ist. Als Merkels Knecht hält er schon seit langem Deutschlands Grenzen für ungebremsten Massenzustrom von Millionen von Sozialschmarotzern und Deutschlandvernichtern offen. Wer noch CDU oder CSU wählt muss schwer was an der Waffel haben !!!

  12. Das Corona-Virus und seine Gefährlichkeit ist jedem bewusst. Gerade deshalb sollten jetzt die Beschränkungen langsam beendet werden. Das ist keine Verharmlosung des Corona-Virus. Es ist der Aufruf zum bewussten Umgang mit einem Risiko, dessen sich alle nach Monaten intensiver Auseinandersetzung gewahr sein sollten. Das Leben ist nicht ohne Gefahr und Risiko zu haben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*