in Gesellschaft

Das Kriterium der Wahrheit ist die Praxis. Die den Konzern- und Staatsmedien übertragene Aufgabe ist Propaganda und Desinformation. Sie führen, ob deren Mitarbeiter und Leser es wahrhaben wollen oder nicht, objektiv einen militär-strategischen Auftrag aus. Auftraggeber sind die eng verwobenen staatsmonopolistischen Strukturen des Imperiums.

Hysterie

Das Imperium führt einen psychologischen Krieg mit der Aufgabe, die wirklichen Ziele der US/NATO-imperialistischen Politik zu verschleiern und mittels Manipulation des Denkens, des Verstandes und der Gefühle die Massen in ihrem Sinne auszurichten.
Als in Russland gestern eine zweijährige Haftstrafe gegen die „Riot Pussys“ verkündet wird, für die sich in Russland übrigens niemand wirklich interessiert, fährt die Primitiv-Propaganda im Westen im Hysterie-Modus.

Arroganz und Anmaßung

Die ARD macht aus einfacher Auftrags-Propaganda „Weltweite Proteste“ und zitiert die Freiheitskämpferinnen Merkel (drei Knöpfe, die sich einst bei Bush entschuldigten, dass Deutschland nicht mit im Irak einmarschierte) mit,

das „unverhältnismäßig harte Urteil“ stehe nicht „im Einklang mit den europäischen Werten von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie“.

Merkel scheint sich in der russischen Juristerei auszukennen, da sie so wichtigtuerisch Ratschläge erteilt. Man stelle sich vor, Putin als Präsident einer Siegermacht würde die G8-Urteile von Heiligendamm kommentieren. Oder dass Deutschlands unfähigste Behörde, die politische Polizei „Verfassungsschutz“, jetzt über Gemeinnützigkeiten entschiedet. Oder, dass die deutschen Behörden die Daten der Bürger verkaufen. Da würde sie noch dümmer aus dem Anzug schauen.
ARD weiter

Auch die Sprecherin des US-Außenminsteriums, Victoria Nuland, nannte den Schuldspruch „unverhältnismäßig“. Sie forderte die russischen Behörden auf, die Entscheidung zu prüfen – man befürchte „negative Folgen für die Meinungsfreiheit in Russland“.

Die Amazonen sind wieder los

Was nehmen die sich heraus?! Keifende Arroganz und Anmaßung aus Amerika, einem Folter-, Kriegs- und Todesstrafen-Staat, sich in die inneren Angelegenheiten Russlands einzumischen und anderen Vorschriften machen zu wollen.
Putin tut das einzig richtige und äußert sich zu dem Gekläffe gar nicht. Er hat wahrlich wichtigeres zu tun. Zum Beispiel sich dem Expansionsdrang der Amis gegen Russland via Syrien und Iran strategisch entgegenzustellen.

ARD und BILD – im engen Schulterschluß

Apropos Propaganda. Bezeichnend der Gleichklang der ARD mit BILD. Das Schmierblatt kommt in gleicher Diktion mit einer Story über Straflager in Russland. „DAS droht den Pussy Riots im Straflager: Zählappell bei Minusgraden.“.
Der schrille Guido darf natürlich nicht fehlen. Der angebliche Außenminister schreibt zwischen Titten und „Wie gefährlich ist Sex bei 37 Grad?“ einen Kommentar für BILD! Wer kann solche Leute ernst nehmen?

Merkel tanzt bei Springer an

Apropos Verflechtung von Medien und Staat.Das Staatsfernsehen ARD berichtet kritiklos darüber, dass die Bundeskanzlerin zur Geburtstagsfeier von Springer anzutanzen hat. Wenn sie freiwillig kam, noch schlimmer. Andererseits: Wer die Deutsche Bank im Kanzleramt feiern lässt… Für „staatsmonopolistischen Kapitalismus“ braucht man eigentlich keine weitere Erklärung.

„Rechtsstaat“ USA tötet geistig Zurückgebliebene

Schicken die Russen „Aufstands-Pussys“ in den Knast halten die NATO-Medien gemeinsam mit den von ihr finanzierten NGOs „weltweite Proteste“ ab, im Gleichschritt: ARD, Springer-Blätter wie die WELT und BILD mit Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung, bis zum ebenfalls staatlichen ZDF.
In Texas wurden allein im letzten Monat sogar zwei psychisch Kranke mit einer Giftspritze „rechtsstaatlich“ getötet, in Georgia wartet ein weiterer psychisch Kranker ebenfalls auf seine Hinrichtung. Kein Springer-Konzern, kein Döpfner, keine Merkel interessieren sich dafür. Keine „weltweiten Proteste“ der korrupten US-geführten Amnesty International und kein Titten-Westerwelle in BILD.

Pussy-Groupies

Die Pussy Riot-Kampagne des Westens ist unsere Aufmerksamkeit eigentlich nicht wert. Doch sie ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie die Hirne und Gefühle gutgläubiger und wohlmeinender Opfer vor dem TV vom Imperium gekapert und ferngesteuert werden und sie sich wie kreischende Bieber-Groupies gebärden lassen. Kaum einer von denen kannte „Pussy Riot“ und heute lassen sie sich vor den US-Karren spannen.
Gerade diese Manövriermasse wird schmerzlich begreifen, dass „Pussy Riots“ nützliche Idioten sind; und es um die kontinuierliche Destabilisierung Russlands auf breiter Front geht. Des strategsich bestmöglichen Verbündeten Deutschlands, wenn die Irren von Washington aus vorrücken.

„Wenigstens sollte ein Staatsmann einen Kopf haben.“ Wladimir Putin’s Reaktion auf Clintons Bemerkung, Putin habe „keine Seele.“

Weiterführende Links
Russland: Stören den russischen Bären die Aufstands-Pussies?
NATO-Einmischung in Rußland

Diese und tausende andere News finden Sie ab jetzt auch auf Krisenfrei.de
  • Deutschlands größte alternative Suchmaschine
  • Über 2000 News aus allen TOP Quellen
  • Unabhängig und Übersichtlich
>>> JA, ich möchte alle alternativen News auf einen Blick


Dein Kommentar

Kommentar